BMW 525d – kräftiger Diesel im Mittelfeld

Mit dem im Jahr 2011 auf den Markt gekommenen BMW 525d brachten die Bayern einen zuverlässigen vierzylindrigen Diesel für die 5er-Reihe heraus, der sich im Mittelfeld zwischen dem Vierzylinder 518d und dem sechszylindrigen Titanen 550d bewegt. Das kräftige Triebwerk findet sich in der Limousine und der Kombivariante Touring wieder und sorgt dort für ordentlich Spaß auf der Autobahn: Während die Limousine ihre 100 Sachen in 6,9 Sekunden erreicht, braucht der Touring mit 7,2 Sekunden ein wenig länger, um seinen etwas ausgeprägteren Hintern auf 100 km/h zu beschleunigen. Es sei ihm verziehen: 1.670 l Stauraum bei umgelegten Sitzen machen jeden Umzug zum Kinderspiel. Die schicke Black-Panel-Technologie des Kombiinstruments und eine ab dem Facelift von 2013 serienmäßige Bi-Xenon-Lichtanlage versüßen währenddessen die Fahrt. Wer in den BMW 525d als Neuwagen oder Gebrauchtwagen etwas mehr investiert, erhält das praktische RTTI-System und BMWs beeindruckendes Head-up-Display.

BMW 525 d M-Paket Stop&Go Pano

  • 213.000 km
  • 04/2008
  • 145 kW (197 PS)

D-04179 Leipzig - 7,6 l/100 km (komb.)*, 203,0g CO₂/km (komb.)*

€ 9.900,–
Superpreis laut PKW.de-Bewertung
€ 556,– unter dem Marktpreis!

BMW 525 Voll Austattungslinie

  • 370.000 km
  • 03/2010
  • 145 kW (197 PS)

D-76646 Bruchsal -

€ 9.900,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ob als Neu- oder Gebrauchtwagen – der BMW 525d bringt eine Menge Spaß

Als Spross der 5er-Reihe gehört der BMW 525d zu den Klassikern der Bayern. Seit seiner Markteinführung im Jahr 2011 verortet sich der Wagen äußerst solide in der Mitte zwischen dem Einstiegsdiesel 518d und dem mächtigen 550d. Neben seiner guten Leistung weist der BMW 525d auch die mustergültigen Linien der 5er-Reihe auf, die sich Jahr für Jahr in den Köpfen von BMW-Fans festgesetzt und über die Zeit hinweg bewährt haben. Der 525d wirkt schick, selbstbewusst und modern.

Das erste Modell mit der Bezeichnung 525d tauchte übrigens im Jahr 2000 auf und brachte den 5er in der Variante als Touring und Stufenheck zuverlässig ans Ziel. Mit seinem Leichtbaufahrwerk und einer komplett aus Edelstahl gefertigen Auspuffanlage konnte der 525d einige wichtige Neuerungen für sich verbuchen, auf denen der 525d aus dem Jahr 2004 aufbaute und sie durch ein optionales xDrive-System und das inzwischen mehrfach verbesserte HUD ergänzte. Der 525d von 2011 führt die Historie des Wagens mit modernen Features wie z. B. der Black-Panel-Displaytechnologie und einer Integral-Aktivlenkung auf würdige Art und Weise fort.

Als Vierzylindermotor mit zwei Turboladern und Common-Rail-Einspritzungen macht der 525d einen schlanken Fuß: Eine Höchstgeschwindigkeit von 248 km/h verortet den BMW 525 als Neu- und Gebrauchtwagen als durchaus souveränes Linksspurauto. In der Limousine rauscht der 525 in gerade einmal 6,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h und kostet seinen Fahrer dank eines Verbrauches von 4,7 l auf 100 km auch über lange Strecken nicht die Welt. Die Kombi-Variante Touring sprintet mit 7,1 Sekunden ebenfalls recht fix über die 100er-Grenze und schluckt 4,9 l auf 100 km. Mit seinem niedrigen Verbrauch führen auch Sparfüchse den BMW 525d gerne auf die Straße – der Mittelfeld-Diesel bietet eben für jeden etwas.

Schaut man sich die Werte etwas genauer an, bestätigt sich der gute Ersteindruck: 1.995 cm³ und 160 kW bei 4.400 U/min. lassen den Asphalt noch nicht brennen, bescheren aber trotzdem bereits eine Menge Freude. Ein maximales Drehmoment von 450 Nm bei 2.500 U/min. sorgt für einen knackigen Vortrieb und ein angenehmes Beschleunigungsgefühl.

Geschmeidig und kraftvoll: Der BMW 525 besitzt eine hervorragende Elektronik

Neben einem einwandfrei konstruierten Dieseltriebwerk spendierten die bayrischen Ingenieure dem BMW 525d gegen Aufpreis ein äußerst zeitgemäßes adaptives Fahrwerk. Verschiedene Fahrtsituationen lassen sich damit leicht kontrollieren, denn die Abstimmung des Fahrwerkes, die Motorcharakteristik, die Lenkung und die Schaltdynamik lassen sich auch während der Fahrt neu justieren. In der Mittelkonsole des Wagens befindet sich der Fahrerlebnisschalter, mit dem dieses Kunststück möglich wird.

Längere Strecken legt man am besten im gemütlichen Komfort-Modus zurück. Hier entspannt sich das Fahrwerk merklich und überrollt störende Querfugen mit einer kaum spürbaren Rückmeldung. Ausgedehnte Ausflüge über schlecht gepflegte Straßen sind für den Komfort-Modus kein Problem. Völlig anders gibt sich der Sport-Modus: Hier spannt der BMW 525 als Neu- und Gebrauchtwagen die Muskeln an und verringert den Aufbau um die Längsachse erheblich, während die Federung verhärtet. Klasse, um ein wenig Sportler-Luft zu schnuppern. Deutlich steifer wird die sportliche Brise im Modus Sport+, denn hier wird der Schleuderschutz DSC teilweise deaktiviert.

Der BMW 525d wäre als Neu- und Gebrauchtwagen nicht so begehrt, wenn er nicht BMWs charakteristische Vielfalt an elektronischen Hilfssystemen aufweisen würde. Neben den Dauerbrennern ABS, einer Servolenkung und einem aufmerksamen DSC bringt der 525d bereits ab Werk eine DTC (Dynamische Traktions Control) mit, welche dem DSC auf glattem Untergrund hilfreich zur Seite steht. Eine CBC (Cornering Brake Control) sorgt für eine bessere Kontrolle bei kniffligen Lenkmanövern. Sollte der Fahrer einen Wagen mit integriertem Achtgang-Steptronic-Getriebe ergattern, gestaltet sich die Reise ein wenig rasanter, während die optionale Integral-Aktivlenkung vor allem die Kontrolle über den Wagen verbessert. Das xDrive-Allradsystem verbessert die ohnehin sehr gute Kurvenfestigkeit des BMW 525 ein weiteres Mal.

Mit dem BMW 525 reist man im Neu- und Gebrauchtwagen sicher und bequem

Neben der Kontrolle über das Geschehen auf der Straße wird dem Fahrer auch die Kontrolle über seine Rückengesundheit an die Hand gegeben, denn die Sitze des BMW 525d sind in vollem Umfang verstellbar und mit einer Lordosenstütze ausgestattet. BMWs schicke Black-Panel-Technologie kombiniert analoge Instrumente mit hochauflösenden Displays und ermöglicht es so, die Anzeige der Instrumente auf dem gewählten Fahrerlebnismodus abzustimmen. Übrigens: Zum Baujahr 2013 hat BMW die 5er-Reihe ihm Rahmen einer Modellpflege aufgewertet, welche dem 525d serienmäßig unter eine Bi-Xenon-Lichtanlage bescherte.

An Zusatzsystemen sind vor allem das Navigationssystem professional und das Connected Drive System mit RTTI erwähnenswert. Durch die Auswertung von Bewegungsprofilen aus dem Mobilfunknetz kann das System eine optimale Reiseroute in Echtzeit berechnen. Ergattert man gar einen BMW 525d als Gebrauchtwagen in welchem das schneidige Head-up-Display von BMW vorinstalliert wurde, können die Navigationsanweisungen sogar direkt in der Frontscheibe angezeigt werden – genauso wie die aktuelle Geschwindigkeit und eventuelle Tempolimits. Freie Fahrt also für einen entspannten Jahresurlaub. Vor allem der Touring macht hier mit seinen 560 l Kofferraumvolumen eine gute Figur. Werden die Rücksitze umgelegt, vergrößert sich der zur Verfügung stehende Stauraum sogar auf satte 1.670 l.

BMW 525d
ProduktionszeitraumSeit 2011
Preis (Neuwagen)ab 47.100 €
Höchstgeschwindigkeit237–248 km/h
0–100 km/h8,9–7,9 Sek.
Verbrauch (kombiniert)7,2–6,9 l/100 km
CO₂136–123 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.995 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)160/218 bei 4.400
Drehmoment (Nm bei U/min.)450 bei 2.500
Maße (L x B x H)4.907 mm x 1.860 mm x 1.464 mm; 4.907 mm x 1.860 mm x 1.462 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt70 l
TreibstoffDiesel
Leergewicht1.725–1.825 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.