Ford Courier – vier Autos, ein Name

Unter dem Namen Ford Courier bietet die Ford-Historie drei sehr verschiedene Modelle. Den Anfang macht der Lieferwagen aus dem Jahr 1952, welcher sich durch eine für die Zeit typische Barock-Optik auszeichnet. Als Nächster betritt der Vorläufer des Ford Rangers aus dem Jahr 1972 die Bühne. Mit seinem Status als erster Kompakt-Pick-up in den USA begeisterte der Wagen damals vor allem junge Käufer und Fahrer, die einen widerstandsfähigen und sparsamen Wagen bevorzugten. Beim jüngsten Courier, der auch für den deutschen Markt relevant ist, handelt es sich um einen auf dem Fiesta basierende Hochdachlieferwagen aus dem Jahr 1991, der 2002 vom Ford Transit Connect ersetzt wurde. Neben einer Version als Kastenwagen wurde der Fiat Courier auch als Hochdachkombi mit Sitzbank an geboten. Als Familienvan im Falle des Tourneo Courier, respektive Hochdachtransporter im Falle des Transit Courier laufen unter dem Namen auch zwei Vertreter der im Jahr 2014 auf den Markt gekommenen Courier-Familie, die heutzutage oft gemeint sind, wenn vom Courier die Rede ist. Dabei ist nur der Transit Courier ein Lieferwagen – der Tourneo Courier stellt einen üppig ausgestatteten Familienvan dar.

Ford Courier

  • 212.000 km
  • 04/2000

D-90431 Nürnberg -

€ 800,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Courier LKW GESCH . Kasten Klima Anhängerkupllung

  • 115.450 km
  • 01/2003
  • 44 kW (60 PS)

D-99086 Erfurt -

€ 700,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Courier 5Sitzer,Frontsch.beheizt,Sitzheizg.

  • 3.001 km
  • 05/2017
  • 74 kW (101 PS)

D-02708 Löbau - 5,3 l/100 km (komb.)*, 120,0g CO₂/km (komb.)*

€ 14.650,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Courier

  • 10.000 km
  • 09/2016
  • 56 kW (76 PS)

D-76726 Germersheim - 109,0g CO₂/km (komb.)*

€ 16.690,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Courier

  • 53.500 km
  • 05/2016
  • 71 kW (96 PS)

D-76726 Germersheim - 106,0g CO₂/km (komb.)*

€ 10.490,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Courier Trend Kastenwagen

  • 31.500 km
  • 06/2014
  • 55 kW (75 PS)

D-07381 Pößneck -

€ 9.850,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Mit dem Ford Courier erwarten den Fahrer unterschiedliche Gebrauchtwagen

Der Modellname Courier ist in der langen Ford-Historie für drei recht unterschiedlichen Baureihen verwendet worden, die in den 1950er-, den 1970er- und den 1990er-Jahren in zudem verschiedenen Märkten angeboten wurden. Immerhin: Es handelt sich in allen Fällen um Transporter mit grundsolider Nutzlast und viel Platz.

Als erster Courier gibt sich ein schicker Oldtimer aus dem Jahr 1952 die Ehre. Ein barockes Äußeres, runde Scheinwerfer und eine ellenlange Motorhaube ist man aus dieser Zeit gewohnt und der Ford Courier enttäuscht keineswegs. Der in Deutschland praktisch nicht auffindbare Oldie-Lieferwagen besticht nicht nur durch seine schwülstigen Optik, sondern kommt auch mit einer seitlich öffnenden Heckklappe daher – für die Fahrer heutiger Transporter eher ungewohnt.

Im Jahr 1972 hatte der Ford Courier seinen großen Auftritt als Kompakt-Pick-up und sollte für Ford die Marktanteile zurückerobern, die von Toyota und Nissan in Beschlag genommen wurden. Der Wagen ist dank seiner Vierzylindermotoren und seinem geringen Gewicht von knapp 1,1 t für einen Amerikaner erstaunlich sparsam und kann mit einer Nutzlast von maximal 634 kg sogar einiges wegschaffen – in Deutschland ist der Pick-up allerdings völlig unbekannt und praktisch nicht aufzufinden.

Während die Courier-Varianten aus den 50er und 70er Jahren für den deutschen Markt irrelevant sind, verwendete Ford ab 1991 in Europa diesen Modellnamen für einen Hochdachlieferwagen auf Fiesta-Basis. Wichtigstes Kaufargument für diesen Courier ist das Ladevolumen, welches sich bei den Updates seiner über zehnjährigen Modellgeschichte nur wenig veränderte; der Courier bringt satte 2,8 m³ in der Variante als Kastenwagen und 2,7 m³ als Hochdachkombi mit. Die maximale Nutzlast ist mit 520 kg bis 575 kg angesichts der Kleinwagenbasis stattlich. Damit der Wagen auch mit dementsprechend großen und schweren Frachtstücken beladen werden kann, weist der Courier eine asymmetrische Heckflügeltür auf; die Befestigung der Fracht wird durch die zahlreich vorhandenen Ösen erleichtert. Praktisch für Handwerker: Wer sich den Ford Courier als Gebrauchtwagen mit bereits vorhandenen Montagepunkten und Befestigungsschienen besorgt, kann ohne große Probleme Regale und Werkzeughalterungen anbringen.

Eine spezielle Hochdachkombi-Variante mit dem Beinamen “Familiy” macht den Ford Courier als Gebrauchtwagen auch für Familien interessant, ist aber hierzulande nicht ganz häufig vertreten wie der Transporter.

Oft erstreckt sich die Suche nach dem Ford Courier auch auf die im Jahr 2014 erschienen Fahrzeuge, welche unter dem Namen Ford Transit Courier und Ford Tourneo Courier vermarktet wurden. Die grundsätzlich zu den Reihen Transit, respektive Tourneo gehörigen Modelle werden umgangssprachlich oft kurz und bündig als “Courier” betitelt. Dabei stellt nur der Transit Courier einen wirklichen Transporter dar, während der Tourneo Courier als Familienvan eher in die Richtung des Familienwagens tendiert. Beide weisen einen enormen Laderaum auf, welcher beim Van Tourneo mit vollen fünf Sitzen auf 703 l kommt und beim Transit, wie es sich für einen Transporter gehört, auf 2,3 m³ anwächst.

Der Ford Courier gilt vor allem als Fiesta Courier trinkarmer Gebrauchtwagen

Immer noch sehr beliebt ist der Ford Courier als Gebrauchtwagen in der Fiesta-Transporter-Variante von 1991, denn hier wartet der günstige 1,3-l-Benziner auf den Fahrer. Mit 44 kW bei 5.000 U/min. sowie einem maximalen Drehmoment von 101 Nm bei 2.500 U/min. verbraucht der Packesel auf 100 km nur 6,4 l.

Wer es etwas knackiger haben möchte, wählt den 1,4-l-Motor, den es allerdings nur in der Kombi-Variante Family gibt. Das Aggregat bringt 54 kW bei 5.100 U/min. sowie ein maximales Drehmoment von 106 Nm bei 2.750 U/min. mit. Fans kraftvoller Dieselmotoren werden entweder mit dem 1,8-l-Diesel mit 44 kW oder dem später erschienenen 1,8-l-Turbodiesel glücklich, der mit 57 kW bei 4.800 U/min. sowie einem maximalen Drehmoment von 133 Nm bei 2.500 U/min. aufwartet; ein Verbrauch von 5,9 l auf 100 km freut dabei die Geldbörse des Fahrers.

Ford Courier (Fiesta)
Produktionszeitraum1991–2002
Preis (Gebrauchtwagen)ab 990 €
Höchstgeschwindigkeit140-150 km/h
Verbrauch (kombiniert)6,4–5,9 l/100 km
Zylinder/Ventile4/8
Hubraum1.299–1.753 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)44/60 bei 5.000; 57/78 bei 4.800
Drehmoment (Nm bei U/min.)101 bei 2.500; 133 bei 2.500
AntriebFront
Tankinhalt56–66 l
TreibstoffBenzin/Diesel
Leergewicht985–1.226 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.