Ford Escape – zuverlässiges Straßen-SUV

Auch in den USA merkt die Automobilindustrie langsam aber sicher die Zeichen der Zeit: Mit dem Ford Escape wurde im Jahr 2000 ein kompaktes SUV herausgebracht, der höchstens für seichtes Gelände taugt. Hierzulande kam der erste Escape als zweite Generation des Ford Maverick auf den Markt und fand als mit dem Mazda Tribute und dem Mercury Mariner baugleicher Wagen einigen Anklang. Klasse: Im Jahr 2004 konnte sich Ford wieder einmal eine Weltpremiere sichern und brachte mit der Hybrid-Version des Escape das erste Serien-SUV mit Vollhybridantrieb heraus. Die im Jahr 2008 in den USA herausgekommene zweite Generation führte die bewährte Kastenbauweise des Ford Escape fort: Als Gebrauchtwagen erhält man das robuste SUV sehr oft in zweiter Baureihe, samt ur-amerikanischem Kühlergrill mit dicker Querstrebe. Auch hier besteht die Option auf einen Hybridantrieb. Im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern war die 2012 erschienene dritte Generation nicht mehr mit einer hinteren Starrachse versehen. Das geht zwar auf Kosten der Zuladungsfähigkeit, erhöht den Komfort aber immens. Und schließlich ist der Ford Escape auch nicht als Lastesel ausgelegt, sondern als gemütliches Reisemobil. Äußerlich folgt der Escape der dritten Generation der One-Ford-Strategie, welche die Modelle der Amerikaner weltweit einheitlich gestalten soll. Schön für den Europäer, denn die Kastenform wird damit ein wenig aufgebrochen und geschwungene Linien halten Einzug – hierzulande nennt sich der Escape übrigens ganz einfach Kuga.

Ford Escape Kuga Klima|Bluetooth|Allrad

  • 4.892 km
  • 07/2015
  • 131 kW (178 PS)

D-53639 Königswinter-Oberpleis bei Köln Bonn -

€ 18.995,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Escape FWD Titanium * Pano*Sony Entertainment*

  • 33.000 km
  • 07/2014
  • 128 kW (174 PS)

D-86899 Landsberg am Lech -

€ 19.500,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Escape bgl Kuga 1.6 EcoBoost 2x4 Titanium

  • 33.000 km
  • 07/2014
  • 128 kW (174 PS)

D-86899 Landsberg am Lech - 6,6 l/100 km (komb.)*, 154,0g CO₂/km (komb.)*

€ 19.500,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Der Ford Escape gibt einen ansehlichen und robusten Gebrauchtwagen ab

Es kam wie es kommen musste: Die Dickschiffe von Ford erfreuen sich in Übersee zwar immer noch größter Beliebtheit, langsam aber sicher hält jedoch ein wachsendes Umweltbewusstsein Einzug. Der Ford Escape kann als das eines der ersten Kinder dieser neuen Sichtweise angesehen werden, denn das im Jahr 2000 erschienene SUV ist ein wenig kompakter als andere Ford-Modelle. Die erfolgshungrige Fahrzeugschmiede machte an dieser Stelle jedoch keineswegs halt und verpasste dem Ford Escape im Jahr 2004 als erstem Serien-SUV einen vollumfänglichen Hybridantrieb. Sehr vorbildlich, zudem der Wagen dank des RFID-Chips im Schlüssel auch noch gut gegen Diebstahl abgesichert war. Wer sich hierzulande für einen Ford Escape als Gebrauchtwagen interessiert, kann im Grunde zur zweiten Generation des Ford Maverick greifen – welcher einfach den Escape mit einem anderen Namen darstellt.

Für Gebrauchtwagenkäufer mit einem Verlangen nach uramerikanischen Fahrzeugen ist da schon eher die im Jahr 2008 erschienene zweite Generation interessant: Die Kastenform wurde vom ersten Escape übernommen, während sowohl Scheinwerfer als auch Kühlergrill in ihrem Ausmaß enorm wuchsen. Insbesondere letzterer passt mit seinem silbrigen Querbalken hervorragend zu der gedrungen-kraftvollen Optik des Wagens. Motorentechnisch bietet auch die zweite Generation einen Hybridantrieb, wobei die Kraft etwas wuchs, während die erzielten Einsparungen mehr oder weniger auf demselben Level blieben. Für den Europäer an sich sofort wiederzuerkennen ist die dritte Baureihe des Ford Escape, welche hierzulande unter dem Namen Kuga vertrieben wird. Als Gebrauchtwagen nicht so verbreitet wie die zweite Generation, kommt der Escape von 2012 mit den geschwungenen Linien des Ford Focus daher. Diese Optik soll weltweit ankommen, denn der aktuelle Escape folgt der One-Ford-Strategie: ein Modell für alle Märkte.

Gut motorisiert, auch als Gebrauchtwagen: Der Ford Escape ist für ein SUV recht sparsam

Der Ford Escape bietet dem Fahrer eine große Auswahl an kräftigen Motoren, weshalb an dieser Stelle drei besonders interessante Motorisierungsvarianten vorgestellt werden. Wer sich für ein Straßen-SUV interessiert und nicht viel Geld ausgeben möchte, kann zur ersten Version des Ford Escape greifen. Als Gebrauchtwagen finden sich vor allem die Versionen ohne Allradantrieb zu recht günstigen Preisen – auch wenn es günstiger ist, gleich zur zweiten Generation des Maverick zu greifen. Wer trotzdem den Escape-Schriftzug auf der Heckklappe haben möchte, kommt mit dem kleinsten Motor recht günstig weg: 1.999 cm³ Hubraum 95 kW Leistung bei 5.400 U/min. und ein maximales Drehmoment von 183 Nm bei 4.500 U/min. reichen aus, um gemütliche Spritztouren zu unternehmen oder die Fahrt zum nächsten Supermarkt zu bewältigen. Eine Beschleunigung von 11,0 Sekunden bis 100 km/h ist absolut vertretbar und auch die Höchstgeschwindigkeit von 165 km/h passt zu dem bequemen City-SUV.

Der 2,4-l-Hybridantrieb der zweiten Generation macht mit insgesamt 2.495 cm³ Hubraum 114 kW Leistung bei 5.500 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 136 Nm bei 4.500 U/min. eine robuste Figur und punktet vor allem mit seinem Verbrauch von gerade einmal 6,5 l auf 100 km. Freunde von US-SUVs, die keine gesteigerte Lust auf horrende Benzinkosten haben, freuen sich. Eher sportlich und erheblich kraftvoller als seine Vorgänger, egal ob Hybridmotor oder nicht, geht die dritte Baureihe an den Start. Auch hier gilt wieder: Wer auch mit einem Kuga-Schriftzug auf der Heckklappe leben kann, greift zum hiesigen Modell. 1.999 cm³ Hubraum eine auf 176 kW gewachsene Leistung bei 4.800 U/min. und ein maximales Drehmoment von 366 Nm bei 3.000 U/min. sprechen eine deutliche Sprache. Eine Beschleunigung von 9,1 Sekunden bis Tempo 100 macht Spaß, während der Verbrauch von 9,8 l auf 100 km zwar nicht für Begeisterungsstürme sorgt, aber durchaus vertretbar ist.

Mit dem Ford Escape kommt man auch im Gebrauchtwagen gemütlich an

Wer sich den Ford Escape als Gebrauchtwagen zulegt, hat zumeist die schicke zweite Generation im Auge. Diese macht auch im Inneren eine gute Figur, denn die Sitze sind, wie man es aus den USA gewohnt ist, groß und weich. Neben Front- und Seitenairbags fährt im Gebrauchtwagen oft auch der optionale Allradantrieb mit – im Zweifelsfall schafft ein Blick auf die Ausstattungsliste Klarheit. Auf dieser stehen standardmäßig ein CD-Radio, elektrische Fensterheber und ein Tempomat. Eine Klimaanlage, eine Einparkhilfe und elektrisch verstellbare Sitze sind hingegen ebenfalls optional. Der Kofferraum ist mit 634 l enorm groß und kann bei umgelegten Sitzen sogar auf 1.792 l erweitert werden.

Ford Escape
ProduktionszeitraumSeit 2000
Preis (Gebrauchtwagen 2. Gen)ab 11.000 €
Höchstgeschwindigkeit165-195 km/h
Verbrauch (kombiniert)12,3–6,5 l/100 km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.999–2.966 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)95/129 bei 5.400; 176/240 bei 4.800
Drehmoment (Nm bei U/min.)136 bei 4.500; 336 bei 3.000
Maße (L x B x H)4.394 mm x 1.781 mm x 1.755; 4.524 mm x 1.839 mm x 1.684
AntriebFront/Allrad
Tankinhalt57-60 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.595–1.692 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.