Ford Windstar – geräumiger und gemütlicher Alltagsvan

Mit dem im Jahr 1995 herausgekommenen Ford Windstar brachte der amerikanische Hersteller einen für deutsche Verhältnisse enorm großen Van auf den Markt. Der Nachfolger des Ford Aerostar war seit 1998 auch offiziell in Deutschland erhältlich. Der Windstar bringt die typische Kastenform der älteren Ford-Modelle mit, wartet dadurch aber auch im Inneren mit einer Menge Platz auf. Die erste Generation erkennt man gut an den schmalen Scheinwerfern und dem geschlitzten Kühlergrill, welcher sich im Jahr 1997 mit einem Facelift ein wenig in die Vertikale ausbreiten durfte. Die im Jahr 1999 erschienene zweite Generation tauscht die schmalen Frontleuchten gegen große, tief in die Kotflügel gezogene Scheinwerfer – den enormen Platz im Innenraum bewahrt sich der Ford Windstar als Gebrauchtwagen auch in der zweiten Baureihe. In Amerika bekam der Windstar sogar eine dritte Generation verpasst, die mit einem völlig neuen Design noch breiter und höher wurde. Schiebetüren und eine Viergangautomatik besitzen alle Versionen des Ford Windstar, die in Deutschland als Gebrauchtwagen erhältlichen Exemplare der ersten und zweiten Generationen kommen zudem mit den kräftigen Vulcan- und Essex-Motoren daher.

Ford Windstar 3,0 ltr. Benziner,,Exportpreis""

  • 85.294 km
  • 01/2000
  • 108 kW (147 PS)

D-47053 Duisburg - 13,2 l/100 km (komb.)*, 315,0g CO₂/km (komb.)*

€ 1.200,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Windstar 3.8

  • 314.000 km
  • 07/2002
  • 108 kW (147 PS)

D-69181 Leimen/Heidelberg - 13,2 l/100 km (komb.)*, 315,0g CO₂/km (komb.)*

€ 1.100,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Windstar Freestar Klima*Canada Imp.*

  • 29.998 km
  • 01/2006
  • 125 kW (170 PS)

D-85716 Unterschleissheim -

€ 14.888,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Windstar *AUTOMATIK*7-SITZE*PDC*ALU*

  • 215.144 km
  • 04/2000
  • 108 kW (147 PS)

D-14554 Seddiner See - 13,2 l/100 km (komb.)*, 315,0g CO₂/km (komb.)*

€ 1.980,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Ford Windstar

  • 198.000 km
  • 12/1998
  • 109 kW (148 PS)

D-12277 Berlin -

€ 1.999,–
Bei diesem Fahrzeug ist keine PKW.de-Fahrzeugbewertung vorhanden

Typisch Ami: Der Ford Windstar bietet als Gebrauchtwagen mehr als genug Platz

In dem im Jahr 1995 erschienenen Ford Windstar reist es sich äußerst bequem. Kein Wunder, denn der Van ist ein typischer Ami: Er ist groß, geräumig und sehr weich gefedert. Das große Platzangebot in seinem Inneren rührt zu einem großen Teil von der gewohnt-pragmatischen Kastenform der amerikanischen Fahrzeuge her. Insbesondere in der 1998 in Deutschland erschienenen ersten Generation wirkt der Ford Windstar als Gebrauchtwagen wie ein fahrender Rollcontainer – praktisch, nüchtern und sehr, sehr groß.

Mehr als fünf Meter misst die Familienkutsche, welche obendrein eine Schiebetür auf der rechten Seite aufweist. Der Einstieg und das Verladen von Kind, Kegel und Schlauchboot gestalten sich damit recht einfach, zudem die Ladekante im Heck sehr niedrig ist. Die im Jahr 1999 auf den Markt gebrachte zweite Genration tauscht die schlanken Frontscheinwerfer durch mindestens doppelt so breite Leuchten aus und lässt dem Kühergrill erheblich mehr Luft nach oben; außerdem hielt eine zweite Schiebetür Einzug. Generell behält der Ford Windstar dabei seine Kastenform, wirkt durch seine etwas rundere Front aber organischer und ein wenig eleganter.

Der Ford Windstar empfiehlt sich auch als Gebrauchtwagen als kräftiger Alltagsvan

Unter der Haube des Amerikaners schlummern durch die Bank starke V6-Motoren. Charakteristisch für die großen Vans von Ford sind vor allen die ansehnlichen Hubraumzahlen: In der hierzulande beliebteren zweiten Baureihe bringt bereits das Einstiegsmodell mit seinem robusten Vulcan-Motor ganze 2.986 cm³ Hubraum, eine Leistung von 112 kW bei 5.000 U/min. und ein maximales Drehmoment von 252 Nm bei 3.750 U/min. mit. Das reicht für eine Beschleunigung von immerhin 13,5 Sekunden bis Tempo 100 und einer Maximalgeschwindigkeit von 180 km/h. Rennen fährt man mit dem Ford Windstar also auch als Gebrauchtwagen nicht – dafür ist der zuverlässige Familienwagen auch freilich nicht geschaffen.

Wer trotzdem ein wenig mehr Power unter Haube spazieren fahren möchte, wendet seinen Blick in Richtung des V6-Essex-Motors, welcher 3.797 cm³ Hubraum, eine Leistung von 150 kW bei 4.900 U/min. und ein maximales Drehmoment von 326 Nm bei 3.600 U/min. auf den Tisch legt. Damit beschleunigt der Van in glatten 12 Sekunden auf 100 km/h und macht ebenfalls bei 180 km/h Schluss.

Ford Windstar eignet sich vor allem für lange Reisen

Schaut man sich das Fahrwerk des Windstars an, hat man sofort lange und schnurgerade Highways vor Augen. Auch wenn die Federung für den europäischen Markt deutlich straffer ausgelegt wurde, bleibt ein gewisses Restgefühl zurück, welches den Fahrer an eine Bootsfahrt erinnert: Der Seitenaufbau ist beim Ford Windstar ausgeprägt, macht dem Fahrer aber keine Probleme; Kurven nimmt der Wagen souverän und gut beherrschbar, sofern man es mit dem Tempo nicht übertreibt. Vorne bietet das Ford-Schiff Einzelradaufhängung, hinten wippen die Passagiere auf der weich gefederten Starrachse auf und ab. Enge Supermarktparkplätze mag der Windstar nicht, und auch im engen Stadtverkehr kann mit man einem Wendekreis von 13,5 m und seiner enormen Länge unter Umständen Probleme bekommen.

Völlig unproblematisch gibt sich die Elektronik des Wagens, welche mit einem ABS, einer Traktionskontrolle und einer Servolenkung alles Wichtige in sich vereint und obendrein sehr wartungsfreundlich ist. Wird es einmal etwas brenzliger, springen Fahrer- und Beifahrerairbags in die Bresche und verhindern das Schlimmste.

Praktischer Gebrauchtwagen: Mit dem Ford Windstar bewältigt man den Alltag spielend

Als günstiger und zuverlässiger Gebrauchtwagen erobert der Ford Windstar die Herzen von Van-Liebhabern vor allem deshalb im Sturm, weil er in seinem Inneren als bequemer und geräumiger Planwagen daherkommt. Im Cockpit thront der Fahrer auf seinem mächtigen Ami-Sessel mit Armlehnen und deutlich sichtbarem Schalthebel am Lenkrad, während er durch die enormen Scheiben jederzeit den Überblick über das Verkehrsgeschehen behält. Weiter hinten sitzt es sich auf bis zu sieben Sitzplätzen ebenso bequem – vor allem deshalb, weil es auch im Passagierraum eigene Dosenhalter, Zigarettenanzünder und Regler für die serienmäßige Klimaanlage gibt.

Das Gefühl, in einem Luxusschiff zu verreisen, wird durch den beeindruckenden Laderaum verstärkt, welcher selbst bei voller Bestuhlung noch auf 550 l kommt. Ab Werk fahren neben einer Klimaanlage und Airbags auch elektrische Fensterheber, ein Tempomat, eine Dachreling und Leichtmetallräder mit. Wer sich den Ford Windstar als Gebrauchtwagen zulegen möchte, kann außerdem die Augen nach der schicken Lederausstattung aufhalten, denn diese war seinerzeit gegen Aufpreis zu haben.

Ford Windstar
Produktionszeitraum1995–2003
Preis (Gebrauchtwagen)ab 500 €
Höchstgeschwindigkeit165–180 km/h
0–100 km/h14,0–12,0 Sek.
Verbrauch (kombiniert)15,4–13,8 l/100 km
CO₂274–269 g/km
Zylinder/Ventile6/32
Hubraum2.986–3.797 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)112/152 bei 5.000; 150/203 bei 4.900
Drehmoment (Nm bei U/min.)252 bei 3.750; 326 bei 3.600
Maße (L x B x H)5.125 mm x 1.915 mm x 1.790; 5.162 mm x 1.915 mm x 1.789
AntriebFront
Tankinhalt95 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.690–1.810 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.