Lexus

Alle Lexus-Modelle auf einen Blick

Die Geschichte von Lexus

Eiji Toyoda – der Gründer der Toyota Motor Corporation – berief im Jahre 1983 ein geheimes Meeting von leitenden Mitarbeitern des Unternehmens ein. Er stellte der Versammlung folgende Frage: “Sind wir in der Lage, ein Automobil der Luxusklasse zu bauen, das im Segment der Weltbesten konkurrieren kann?“ Diese Frage markiert den Start eines geheimen Projektes mit dem Codenamen „F1“ (für „Flagship No.1 Vehicle“). Ziel der Arbeitsgruppe war es, ein Luxus-Automobil zu entwickeln, das die Produktlinie von Toyota erweitern und das Unternehmen in die Lage versetzen sollte, Kunden ein Fahrzeug der automobilen Oberklasse anbieten zu können.

In welchem Segment wurden Erfahrungen gesammelt?

Toyota hatte bereits mit dem Toyota Supra im Segment der Sportwagen und dem Toyota Cressida im Oberklasse-Segment Erfahrungen gesammelt. Zunächst sammelten die Marktforscher Daten auf dem US-Markt, Designer mieteten sich in Laguna Beach, Kalifornien, ein, um die Lebensgewohnheiten und den Geschmack der amerikanischen Oberklasse zu analysieren.

Wie der Name Lexus entstand

1986, drei Jahre später, formierte Saatchi & Saatchi, die weltbekannte Werbeagentur von Toyota, ein Team, das ein Marketingkonzept für die neue Marke entwickeln sollte. Aus einer Liste von über 200 möglichen Namen kristallisierte sich sehr bald der Name „Lexus“ heraus, angelehnt an eine Kombination der Worte „Luxury“ (Luxus) und „Elegance“ (Eleganz). Der originale Lexus-Slogan, der im Team erdacht wurde und die Botschaft für die neue Marke transportieren sollte, lautete: „The Relentless Pursuit of Perfection“ („Das unablässige Streben nach Perfektion“). Im Jahr 1989 hatte die Projektgruppe „F1“ ihre Arbeit abgeschlossen. 60 Designer, 24 Ingenieur-Teams, 1400 Ingenieure, 2300 Techniker und 220 Angestellte aus verschiedenen Bereichen hatten unglaubliche 450 Prototypen hergestellt. Eine Milliarde US-Dollar war aufgewendet worden, um das „Flaggschiff“ Lexus LS 400 mit 4,0l V8 Benzinmotor und Heckantrieb auf dem amerikanischen Markt platzieren zu können.

Welche Firmen gehören zur Konkurrenz?

Heute ist Lexus die meistverkaufte Luxusmarke in den USA. Auf dem japanischen Markt wurde Lexus im Juli 2005 eingeführt. Gleichzeitig nahm die Firmenleitung die Eroberung des deutschen Marktes und die Einführung der Marke in Europa in Angriff. In Europa, speziell in Deutschland, steht Lexus in direkter Konkurrenz zu den „heimischen“ Edelmarken wie Audi , BMW , Jaguar , Mercedes-Benz , Porsche , Saab und Volvo. In den USA stehen Lexus , Cadillac und Lincoln gegenüber.

Was ist das besondere an den Motoren?

Ebenfalls im Jahre 2005 begann Lexus, Hybridmotoren (Motoren mit zwei Antrieben: einem konventionellen Benzinmotor, ergänzt durch einen Elektromotor, der beispielsweise im Stadtverkehr eingesetzt wird) in seinen Fahrzeugen der Luxus-Kategorie anzubieten. Das erste Fahrzeug aus der Produktlinie, ausgestattet mit Hybridmotor, war der Geländewagen oder auch SUV genannte Typ RX 400h. In den folgenden Jahren kamen jeweils weitere Modelle in den verschiedenen Produktsegmenten hinzu. Aktivitäten im Rennsportbereich wurden durch die „Abteilung F“ vorangetrieben und zeigten in den USA bereits bemerkenswerte Erfolge. Seit einiger Zeit hält sich hartnäckig das Gerücht, Lexus plane in der Zukunft ein Engagement in der Formel 1.

Welche Modellreihen bietet Lexus in Deutschland an?

Folgende Reihen bietet Lexus hierzulande:

  • Die Modellreihe IS, deren oberer Maßstab der sportliche Typ IS-F ist, konzipiert als Konkurrent der oberen Mittelklasse von Audi A4, BMW 3er-Reihe und Mercedes-Benz C-Klasse.
  • Die Limousinen-Modellreihe GS – auch erhältlich in der Ausstattung mit Hybridantrieb – konkurrierend mit Audi A6, BMW 5er-Reihe und Mercedes-Benz E-Klasse.
  • Die Modellreihe LS – ebenfalls in der Hybridvariante lieferbar – als „Flaggschiff“ der Modellpalette und als ernstzunehmender Mitbewerber in der Luxusklasse, dominiert von Audi A8, BMW 7er-Reihe oder Mercedes-Benz S-Klasse.
  • Die Modellreihe RX – wahlweise ebenfalls mit Hybridmotor – in der Klasse SUV (Sports Utility Vehicle, Geländewagen) und weltweit das erfolgreichste SUV-Modell und Konkurrent in der Kategorie von Audi Q7, BMW X5 und Mercedes-Benz M-Klasse.
  • Die Modellreihe SC mit eleganten Coupés und Cabriolets – auch hier Gegenspieler von Audi, BMW und Mercedes-Benz.

In den kommenden Jahren sollen nach und nach alle Modelle wahlweise mit Hybridantrieb angeboten werden.

Wo werden die Fahrzeuge gebaut?

Auch wenn Lexus im Jahr 2005 eine vollständige organisatorische und personelle Trennung von der Muttergesellschaft Toyota vollzog, mit eigenen Ingenieuren, eigener Produktion und Ausbildung, sowie Mitarbeitern, die ausschließlich für die Lexus-Produktion arbeiten, werden viele Lexus Fahrzeuge in Tahara bei Toyota produziert. Diese Produktionsstätte zeichnet sich durch außergewöhnlich hohe Automatisierung und Verwendung neuester Techniken aus. Die Herstellung eines Lexus fordert jedoch andere Methoden und Qualitätsstandards als die eines Toyotas. Deshalb wurden in Tahara separate Montagebänder für Lexus installiert, an denen nur Mitarbeiter arbeiten, die sich für Lexus qualifiziert haben. Hölzer, die bei der Innenausstattung verwendet werden, müssen in jedem Fahrzeug jeweils aus demselben Holzstück hergestellt werden, um ein einheitliches Erscheinungsbild zu garantieren. Lexus-Motoren werden von besonders geschulten Mitarbeitern auch mit dem Stethoskop auf Leistung und Laufruhe überprüft, bevor sie das Gelände verlassen.

Was bietet Lexus an Service?

Lexus ist mit einem exzellenten Service und großer Kundenfreundlichkeit bekannt geworden. In den Wartebereichen der Autohäuser findet man mindestens eine Bar mit Erfrischungsgetränken, ein schallgedämpftes Business-Center mit Computern, Internet und Fax, oftmals gehört ein Ladengeschäft mit Accessoires dazu. An manchen Orten wird ein Kinder-Spielbereich angeboten oder eine Indoor-Golf-Traningsanlage. Typischerweise sind große Fenster zur Werkstatt eingebaut, so dass der Kunde die Arbeiten an seinem Fahrzeug beobachten kann. „Lexus behandelt seine Kunden, wie man einen Gast in seinem Hause behandelt“ – dieser Kernsatz beinhaltet alle Facetten fernöstlicher Gastfreundlichkeit.

Lexus erobert den Weltmarkt

Es liegt nicht in der asiatischen Mentalität, sich durch vollmundige Äußerungen in den Vordergrund zu spielen. Aber als vor zwei Jahrzehnten die Geschichte des Lexus LS begann, hatte Eiji Toyoda nichts Geringeres im Sinn, als die beste Luxus-Limousine der Welt bauen zu lassen. Und deshalb wird der Slogan: „Lexus – das unablässige Streben nach Perfektion“ das Unternehmen und seinen Weg zur Etablierung auf dem Weltmarkt weiter begleiten.

PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.