Mercedes-Benz SL-Klasse: Einwandfrei verarbeitet und rasant unterwegs

Auch wenn die ersten sportlich leichten Zweisitzer von Mercedes-Benz bereits 1954 auf den Markt kamen, wurde die Mercedes-Benz SL-Klasse als Marke erst 1990 offiziell geprägt. Ob das Kürzel SL nun für “sportlich leicht oder “superleicht” steht, ist nicht klar, denn Mercedes-Benz selbst benutzt beide Begriffe. So oder so ist die SL-Klasse als Neuwagen wie Gebrauchtwagen vor allem für anspruchsvolle Freizeitsportler mit einem Sinn für Ästhetik geeignet, denn neben den umfangreichen Leder- und Aluminiumapplikationen beeindrucken insbesondere die hohe Windschnittigkeit und die guten Fahrleistungen der SL-Klasse. Seit 2012 erfreut die neueste Generation des Cabrios die Fahrer mit ihrem hervorragenden adaptiven Fahrwerk und der ebenso leichtgängigen wie präzisen Lenkung.

Weder scharfe Kurven noch eine unebene Fahrbahn können diesen Roadster aufhalten

Wie man es von Mercedes-Benz gewohnt ist, hält sich die SL-Klasse mit ihren Vorzügen nicht zurück: Die Verarbeitung ist bereits auf den ersten Blick absolut einwandfrei. Der Wagen vereint die fließenden Formen der aktuellen Designlinie mit dem Äußeren eines waschechten Roadsters und spricht damit gleichermaßen traditionsbewusste Mercedes-Fans als auch die jüngere Generation an. Mit seiner fast vollständig aus Aluminium bestehenden Karosserie ist der Roadster sehr leicht und liegt trotzdem wie festgesaugt auf der Straße. Ein großflächig verkleideter Unterboden schützt indes nicht nur den Motor vor Beschädigung und Verschmutzung – auch die Windschnittigkeit profitiert stark von den glatten Oberflächen des Wagens. Das Resultat ist nicht nur ein gutes Fahrgefühl, sondern auch eine gesteigerte Wirtschaftlichkeit, denn mit weniger Luftwiderstand vor der Haube muss der Wagen naturgemäß nicht so stark schieben. Die Spaltmaße sind gering und sitzen bombenfest, sodass die gute Verwindungssteifigkeit des Wagens vor allem in scharfen Kurven auftrumpfen kann. Alles in allem bietet die Mercedes-Benz SL-Klasse mit ihrem zeitgemäßen Äußeren und einer großartigen Verarbeitung als Neuwagen wie auch als Gebrauchtwagen einen guten ersten Eindruck.

Nimmt man im Wagen Platz, fällt zuerst ein Detail auf, welches man bei einem flachen Roadster so nicht erwartet hätte: Der Einstieg geht extrem leicht von der Hand. Beide Türen sind sehr groß und öffnen sich weit zur Seite, während der Sitz nach hinten und das Lenkrad hochfährt. Sitzt man gemütlich, wird alles wieder in die voreingestellte Position zurückgefahren und die Reise kann beginnen. Auch Fahrer mit Rückenproblemen können sich so an den Vorzügen des Roadsters erfreuen – eine wirklich hervorragende Idee. Die Sitze selbst sind auch über lange Strecken hinweg bequem und weisen eine 4-Wege-Lordosenstütze auf. Auch die Seitenstabilität ist gut und sorgt in engen Kurven für eine sehr sichere und entspannte Sitzposition. Wem das noch nicht genug ist, der entscheidet sich für die aufpreispflichtigen Multikontursitze, aus welchen man sich kaum noch erheben möchte. Die Rundumsicht ist sehr gut und profitiert vor allem von der flachen, gut einsehbaren Motorhaube des Roadsters.

Auf der Straße begeistert die Mercedes-Benz SL-Klasse mit ihrem adaptiven Fahrwerk. Damit der Wagen auf alle Gegebenheiten zur vollen Zufriedenheit seines Fahrers reagieren kann, stehen diesem zwei Betriebsmodi zur Verfügung. Der Komfortmodus ist auf lange Reisen und eine möglichst rückenschonende Dämpfung ausgerichtet, der Sportmodus hingegen tauscht eine weiche Dämpfung gegen eine messerscharfe Straßenlage. In beiden Modi schluckt die Mercedes-Benz SL-Klasse lange Bodenwellen und kleinere Unebenheiten, im Komfortmodus nimmt der Wagen auch größere Fahrbahnschäden mit einem lässigen Schulterzucken. Zündet der Fahrer den Sportmodus, schwellen die Muskeln der SL-Klasse so richtig an, denn in diesem Fall räubert der Roadster Kurven, dass es eine wahre Freude ist. Aufbaubewegungen um die Längsachse sind nicht spüren, während in scharfen Kurven das ESP anspringt. Dann neigt die SL-Klasse zu einem leichten Untersteuern, was die Fahrsicherheit erhöht, ohne die Sportlichkeit zu beeinträchtigen. Eine präzise Lenkung vervollständigt das Komplettpaket und beschert dem Fahrer ein sehr gutes Gefühl für die Straße. Löblich: Auch wenn die Lenkung sehr direkt ausfällt, wirkt sie doch zu keiner Zeit nervös. Auch lang gezogene Kurven können auf diese Weise ruhig durchfahren werden.

Außen Aluminium, innen Leder: Die Mercedes-Benz SL-Klasse weiß zu begeistern

Das Innenleben der Mercedes-Benz SL-Klasse führt den sportlich-luxuriösen Stil der Außenhaut nahtlos fort. Alle verwendeten Materialien sind ausnahmslos absolut hochwertig, ob es sich nun um die lederbezogenen Armaturen oder die großzügig verteilten Aluminiumapplikationen handelt. Für einen besonderen Touch sorgt die Mercedes-typische Analoguhr in der Mittelkonsole. Lässt man den Blick einmal über den Rest der Konsole schweifen, bemerkt man zum einen die übersichtliche Anzahl an Knöpfen und zum anderen die gute Einteilung aller Bedienelemente. Das Lenkrad wurde ebenfalls mit griffigen Knöpfen ausgestattet, welche auch von Fahrern mit großen Händen problemlos bedient werden können. Das Verdeck der Mercedes-Benz S-Klasse lässt sich in 25 Sekunden per Fernbedienung vollständig öffnen oder schließen und wird in eingefahrenem Zustand im Kofferraum zwischengelagert.

Mit offenem Verdeck schluckt der Roadster 160 l Gepäck, schließt man das Verdeck, passen immerhin ganze 265 l in den Kofferraum – das ist mehr als genug für eine Reise mit zwei Personen. Damit Fahrer und Beifahrer bei etwas kühlerem Wetter an der Ampel nicht frieren, ist die Airscarf-Nackenheizung im Roadster serienmäßig enthalten. Auch das Intelligent-Light-System mit Bi-Xenonscheinwerfern sowie Kurven- und Abbiegelicht besitzt die SL-Klasse bereits ab Werk. Sinnvolle Extras sind unter anderem ein elektrisch ausfahrbares Windschott, welches man gegen einen geringen Aufpreis erhält. Wer auch bei geschlossenem Verdeck die Sonne genießen möchte, lässt sich einfach das Magic-Sky-Control-System installieren: Hierbei enthält der ausfahrbare Dachhimmel ein abgedunkeltes Panoramadach, welches vom Fahrer im Handumdrehen mit einer helleren oder dunkleren Tönung versehen werden kann.

Die Mercedes-Benz SL-Klasse hat eine große Reichweite und einen guten Zug

Der Motor der SL-Klasse ist in allen Varianten sehr leistungsstark und besitzt ein sportlich-spritziges Temperament. Auch wenn man das Aggregat durchaus im Innenraum hört, wird der Sound nie aufdringlich. Das genaue Gegenteil trifft zu, denn im Roadster kann man sich auch bei hohen Geschwindigkeiten noch problemlos unterhalten. Ebenfalls sehr praktisch ist die große Reichweite des Wagens: Obwohl sie vergleichsweise wenig verbraucht, besitzt die SL-Klasse einen üppigen Tank. Damit können auch lange Überlandfahrten stressfrei zurückgelegt werden. In der Version mit V6-Motor bringt die Mercedes-Benz SL-Klasse bereits ganze 3.498 cm³, 225 kW bei 6.500 U/min. und ein maximales Drehmoment von 370 N⋅m bei 3.500 U/min. auf die Waage. Noch kräftiger ist der angenehm finster grollende V8 mit seinen 4.663 cm³, 320 kW bei 5.250 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 700 N⋅m bei 1.800 U/min. – damit werden sowohl Überholmanöver als auch rasante Ampelstarts zu einer hellen Freude.

Mercedes-Benz SL-Klasse
ProduktionszeitraumSeit 1990, aktuelle Baureihe: seit 2012
Preis (Neuwagen)ab 93.534 €
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
0–100 km/h4,6–5,9 Sek.
Verbrauch (kombiniert)6,8–9,2 l/100 km
CO₂159–214 g/km
Zylinder/Ventile6/24; 8/32
Hubraum3.498–4.663 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)225/306 bei 6.500 (V6); 320/435 bei 5.250 (V8)
Drehmoment (N⋅m bei U/min.)370 bei 3.500 (V6); 700 bei 1.800 (V8)
Maße (L x B x H)4.617 mm x 1.877 mm x 1.315 mm
AntriebHeck
Tankinhalt65 l
TreibstoffSuper
Leergewicht1.685–1.785 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.