Oldsmobile

Alle Oldsmobile-Modelle auf einen Blick

Eine in Europa nahezu unbekannte Automarke ist der US-Hersteller Oldsmobile. Das Unternehmen, 1897 in Lansing, US-Bundesstaat Michigan gegründet, sieht sich selbst als - nach Daimler-Benz und Peugeot - drittältestesten Automobilhersteller der Welt. Der Name Oldsmobile hat nichts mit old=alt zu tun, sondern bezieht sich auf den Firmengründer Ransom Eli Olds. Seiner R. E. Olds Motor Car Company war aber nur kurze Selbständigkeit beschieden.

Welche Modelle wurden gebaut?

Schon 1908 übernahm der Autoriese General Motors das Unternehmen inklusive Firmennamen. Ein kluger Schachzug - in der R. E. Olds Motor Company wurde in großen Stückzahlen und kommerziell höchst erfolgreich produziert, effektiver als das Henry Ford, erklärter Hauptkonkurrent von General Motors, in seinen Werken tun konnte. Obwohl Oldsmobile auch in den USA nie zur ersten Garnitur gehörte, wurden bis 2004 erstaunliche 35 Millionen Exemplare produziert. Was waren das für Autos, deren zum Teil klangvolle Namen fast in Vergessenheit geraten sind? Golden Rocket, Cutlass Supreme, Custom Cruiser, Silhouette - die Namen wecken Assoziationen an mächtige Straßenkreuzer, blubbernde V 8-Motoren und ausladende schaukelnde Karosserien - der klassische “American Way of Life” eben. Das alles trifft auch auf die Oldsmobile-Fahrzeuge zu.

Was für Attribute besitzt die Marke Oldsmobile?

Objektiv betrachtet, waren sie nicht mehr und nicht weniger als typisch amerikanische Autos, gebaut von Amerikanern für Amerikaner: groß, bequem, durstig. Mit hohem Fahrkomfort und mit für europäische Verhältnisse indiskutablem Fahrverhalten. Die Einstellung der Fans der Marke und auch der offiziellen Einstellung von General Motors gemäß muss es sich um technisch fortschrittlichere und qualitativ hochwertigere Fahrzeuge gehandelt haben, besser als beispielsweise Ford, Chevrolet oder Dodge. Aus europäischer Sicht, wo beispielsweise bei Audi Spaltmaße im Hundertstel-Mllimeterbereich diskutiert werden, mag das relativ erscheinen.

Wie lauten die Daten und Fakten der Oldsmobile Motoren?

Ein gewisser Stolz ist bei Oldsmobile-Eigentümer jedoch zu spüren. Ein Oldsmobile Cutlass Supreme von 1968 war durchaus imposant: Ein 5,20 Meter langer Zweitürer, länger als ein Audi Q 7. 5,4 Liter V 8-Maschine, 250 PS, Vierfachvergaser, alles beste Voraussetzungen für automobile Trunksucht. Ein 1970-er Toronado, auch ein zweitüriges Coupé, machte es dann schon nicht mehr unter sieben Litern Hubraum. Auf eine Maß mehr oder weniger kam es wohl nicht an - bei 7,5 Litern standen immerhin 400 PS an. Die Fahrleistungen dieser bis zu 5,80 Meter langen und über zwei Tonnen schweren Monster waren relativ gesehen eher enttäuschend. Ein Golf GTI kann alles besser. Aber darum geht es nicht. Es geht um die Gefühle, die diese Oldsmobile transportieren. Ein Oldsmobile bietet diese Gefühle serienmäßig: Großzügigkeit, Freiheit, Abenteuer, unendliche Weite und ein optimistischer Blick in eine Zukunft, die bereits Vergangenheit ist.

PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.