Skoda Favorit – nun zog er und schob nicht mehr

Der Skoda Favorit ist in der Form modern, im Aufbau einfach. Als 1987 der erste Skoda Favorit erschien, hatte sich der tschechische Hersteller vom lang favorisierten Heckantrieb verabschiedet. Nun kam ein kantig aussehender Fünftürer – den es auch als Kombi und Lieferwagen gab – daher, der es äußerlich durchaus mit seinen Zeitgenossen aufnehmen konnte. Der Favorit ist der direkte Vorgänger der heutigen VW-beeinflussten Modelle.

Skoda Favorit – einfache und zweckdienliche Motorisierung

Der Skoda Favorit ist ein Auto, das seine Insassen von A nach B bringen möchte. Er ist einfach, schlicht und brauchbar. Bis zu 60 PS sind zu haben, einige jüngere Modelle des Favorit haben einen Katalysator. Je nach Typ erreichen die Autos 135 bis 150 km/h, der Benzinverbrauch bleibt unter der 10-Liter-Marke. Eine Einspritzanlage wurde eingebaut, zunächst hatte es nur einen Vergaser gegeben.

Vor und hinter der Mauer zu kaufen

Wer wollte, konnte den Favorit auch im Westen kaufen. In der DDR war Skoda beliebt, der Favorit kostete mehr als der Wartburg 353, welcher allerdings einen Zweitaktmotor hatte. Auch nach der Wende war die Kombivariante Skoda Forman für Familien durchaus eine Alternative. Vielleicht fehlen heute weithin Autos, die auf zu viel Elektronik verzichten, keine Temporekorde aufstellen wollen und noch den Eindruck vermitteln, handgemacht zu sein. Der Skoda Favorit steht für simple, minimalistische Alltagstauglichkeit.

Berühmter Designer verantwortlich

Für das Äußere des Favorit gab es einen berühmten Verantwortlichen: Giuseppe “Nuccio” Bertone. Der Italiener hat nicht nur den Automarkt seines Heimatlandes geprägt, sondern auch für deutsche Produzenten (VW Polo) gearbeitet. Der ein oder andere Hersteller ließ bei ihm Limousinen zu Coupévarianten schneidern und sie auch gleich produzieren. Bremsen stammten von Fiat bzw. Lada, dann von VW.

Ganze Modellfamilie geplant

Die Tschechen hatten für ihren Skoda Favorit eine ganze Modellfamilie konzipiert, die aber nur teilweise realisiert wurde: Der Sedan blieb ein Prototyp, der Pick-up mit seiner Ladefläche ist heute noch durchaus interessant, der Forman als Kombi bietet viel Platz. Keine Frage: Der Favorit war ein wesentlicher Schritt hin zu modernen Autos aus Mlada Boleslav. Das sinnvolle und für Alltagszwecke motorisierte Fahrzeug ist auch heute noch auf dem Gebrauchtmarkt zu finden und trifft da auf spezielle Automobilliebhaber.

Skoda Favorit
Produktionszeitraumseit 1987
Preis (Neuwagen)13.959 DM
Höchstgeschwindigkeitab 137 km/h
0–100 km/hab 14 Sek.
Verbrauch (kombiniert)ab 6,9 l/100 km
CO₂k. A.
Zylinder/Ventile4/2
Hubraumab 1.289 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)38/52 bei 5.200 bis 50/68 bei 5.500
Drehmoment (Nm bei U/min.)80 bei 4.000 bis 105 bei 3.500
Maße (L x B x H)3.815 x 1.620 x 1.415 mm
AntriebFront
Tankinhalt42 l
TreibstoffBenzin, Super
Leergewichtab 840 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.