Alle TVR Modelle

Alle TVR-Modelle auf einen Blick

Das Unternehmen TVR wurde 1947 von Trevor Wilkinson, einem jungen Ingenieur aus England, gegründet. Zuvor hatte sich dieser bereits in Eigenarbeit einen extraleichten PKW auf Basis des Alvis Firebird gebaut. Der Firmenname ist durch den Vornamen des Gründers entstanden. Im Jahre 1949 wurde durch TVR das erste Fahrzeug gebaut, welches über ein von TVR konstruiertes Gitterrohrrahmenchassis verfügte und einen Ford-Motor besaß.

Was zeichnet die Marke TVR aus?

In den USA wurde die Marke 1956 bekannt, als dort die ersten TVR-Modelle mit Glasfaserkarosserie verkauft wurden. Schon damals fand TVR zu einer Modellphilosophie, der die Firma bis heute treu geblieben ist: die Verwendung von Gitterrohrrahmen mit einer Glasfaserkarosserie und einem leistungsstarken Motor. Auch im Motorsport fasste TVR schnell Fuß. 1962 nimmt die Firma mit zwei Autos am 24-Stunden-Rennen von Le Mans teil. In den 70er-Jahren, auch bekannt als Ära Martin Lilley’s des damaligen Geschäftsführers, erfährt TVR ein starkes Firmenwachstum. Maßgeblich für diesen Trend sind die Modelle Vixen, Griffith und Tuscan. Martin Lilley verlegt zu dieser Zeit auch den Standort der Firma in Blackpool in die Bristol Avenue, wo sie bis heute ihren Firmensitz hat.

Welche TVR Modelle waren ein Erfolg?

Ein weiteres Erfolgsmodell der 70er-Jahre ist die M-Serie, die als Coupé, als 3-Türer und als Cabriolet auf den Markt gebracht wird. Im Jahre 1980 stellt TVR den Tasmin vor. Dieses Modell verfügt über ein Ford 2.8 Aggregat und ist als Cabriolet und als Coupé erhältlich. Das Jahr 1982 bringt für TVR einen Stabwechsel mit sich: Peter Wheeler übernimmt die Firma. Sein erstes Werk ist der 350i, welcher über einen Rover V8 Motor mit 3528cm³ Hubraum verfügt. Im Jahre 1986 startet TVR mit der S-Serie ein neues Zeitalter. Obwohl die S-Serie der M-Serie äußerlich sehr ähnelt, ist sie technisch ein eigenständiges Modell. Zur Freude aller TVR-Freunde ist die S-Serie äußerst günstig und zur Freude der Geschäftsführung verhilft die S-Serie TVR zu einer Verdopplung des Jahresausstoßes.

Was ist das Besondere am Cerbera von TVR?

Einen weiteren Quantensprung kann TVR 1996 feiern: mit dem Cerbera kann TVR erstmals ein Fahrzeug präsentieren, das über einen von TVR selbst entwickelten Motor verfügt. Sieben Jahre entwickelte und testete TVR den “Speed Eight” genannten Motor. Die Arbeit kann sich sehen lassen: der Motor besitzt die höchste Leistung und das höchste Drehmoment bei niedrigstem Eigengewicht und ist damit ein technischer Rekord. Auch die Folgemodelle des Motors strotzen vor Kraft. Der “Speed Twelve” mit 12 Zylindern wird von TVR in der britischen GT1 Klasse genutzt und bringt mit seinen 7,7 Litern Hubraum 640kW Leistung.

Welche Modelle wurden nach der Übernahme noch gebaut?

Doch 2004 verkauft Peter Wheeler TVR an den erst 24-jährigen russischen Unternehmer Nikolai Smolenski. Ende 2006 muss die Firmenleitung bekanntgeben, dass der Produktionsstandort Blackpool eventuell geschlossen werden muss. Im Oktober 2007 jedoch gibt Smolenski bekannt, dass weiterhin in Blackpool produziert werden kann. Seit Smolenski gibt es nur noch zwei verschiedene Modelle bei TVR: den Tuscan Speed 6 und den Sagaris.

Wie lauten die Daten und Fakten des TVR Tuscan?

Der Tuscan Speed 6 besitzt als Top-Motorisierung einen 4,0l Reihensechszylinder der 294kW Leistung bringt. Dieser Motor katapultiert die 1100kg des Wagen in nur 3,68 Sekunden auf 100km/h. Da der Tuscan Speed 6 ein echter Sportwagen ist, besitzt er weder ASR noch ABS. Äußerlich zeichnet der Tuscan Speed 6 sich durch eine sehr aerodynamische Formgebung aus, deren Scheinwerferpositionen besonders charakteristisch sind.

Was ist das Besondere an dem Sagaris von TVR?

Das zweite Modell von TVR ist der Sagaris. Er basiert auf dem T350 und besitzt - wie der Tuscan - den Speed Six Motor. Seine Premiere feierte der Sagaris 2004 auf der Birmingham Auto Show und stand noch im gleichen Jahr beim Händler. TVR gibt an, den Sagaris für Langstreckenrennen konstruiert zu haben. Deshalb verfüge das Modell über zahlreiche Lufteinlässe, die die Kühlung des Motors bewerkstelligen sollen. Auch der Sagaris ist ein echter Sportwagen für Puristen, denn auch bei ihm verzichtete TVR auf ABS, ESP und Frontairbags.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.