VW Golf 5: Selbst gebraucht zeigt er kaum Schwächen

Die fünfte Auflage des VW Golf zählt zu den besonders zuverlässigen Golf-Generationen, die der Volkswagen-Konzern seit 1974 in den Markt gebracht hat. Diese zwischen 2003 und 2008 gebaute Modellreihe ist eine komplette Neukonstruktion und unterscheidet sich nicht nur optisch, sondern auch technisch stark von ihrem Vorgänger. Erhältlich ist der VW Golf 5 nur noch gebraucht und ist aufgrund seiner modernen Optik, hoher Sicherheit und langlebiger Motoren eine empfehlenswerte Investition: Schon ab knapp 2.500 Euro kann das Modell gekauft werden.

Dank guter Verarbeitung ist der VW Golf 5 auch gebraucht attraktiv

Im Vergleich zur Vorgängergeneration VW Golf 4 (1997–2003) setzte Volkswagen bei der fünften Auflage verstärkt auf Chromdetails, weichere Konturen und eine weniger dynamische Optik. In der Fahrgastzelle findet man ein üppiges Platzangebot vor – sowohl für Passagiere als auch für das Gepäck. Letzteres kann bei der Kompaktlimousine in einem 350 Liter fassenden Kofferraum verstaut werden. Fahren nur Frontpassagiere mit, lassen sich die Rücksitzlehnen umlegen, wodurch der Golf ganze 1.305 Liter schluckt. Wer den VW Golf 5 gebraucht kauft, wird sich zudem über die hohe Verarbeitungsqualität freuen, dank welcher der Golf Nummer fünf auch noch nach Jahren in Gebrauch eine gute Figur macht. Als Kompaktlimousine ist das Modell ein toller Allrounder, der insbesondere als Fünftürer mit hohem Alltagsnutzen überzeugt. Wer mit dem Golf auch größere Transporte oder Familienreisen machen will, greift besser zum seit 2007 gebauten Kombi (VW Golf Variant oder zum VW Golf Plus: In diese beiden passen schon im Normalzustand zwischen 395 und 505 Liter.

Die Motorenpalette des VW Golf 5 bietet für jeden das passende Triebwerk

Die Motorenpalette des VW Golf 5 umfasst ganz klassisch Benzin- und Dieselaggregate mit vier bis sechs Zylindern. Die Vierzylinder-Benziner umfassen 1,4- bis 2,0-l-Triebwerke mit 75 bis 240 PS; der Sechszylinder-Benziner realisiert aus einem Hubraum von 3,2 Litern 250 PS. Auf Selbstzünderseite gibt es 1,9- und 2,0-l-Diesel, die zwischen 75 und 170 PS leisten. Hier wird jeder Gebrauchtwagenkäufer fündig: Sparfüchse wählen den 75 PS starken Einstiegsbenziner, der mit niedrigen Betriebs-, Anschaffungs- und Spritkosten überzeugt. Der 105 PS starke 1,9-l-Diesel eignet sich insbesondere in der BlueMotion-Variante für Vielfahrer, da er mit nur 4,5 Litern auf 100 Kilometer (kombiniert) von allen Dieseln am wenigsten verbraucht. Wer es gerne sehr dynamisch mag, kann den seit 2004 angebotenen VW Golf GTI wählen. Mit seinen 200–240 PS (baujahrsabhängig) sorgt er in Verbindung mit dem optionalen Doppelkupplungsgetriebe DSG für besondere Fahrfreude: Dann katapultiert die Zweiliter-TFSI-Maschine den GTI je nach Leistung in 6,9 bis 6,3 Sekunden von 0 auf Tempo 100.

VW Golf 5 gebraucht kaufen: Besser zu höheren Ausstattungsstufen greifen

Soll der VW Golf 5 gebraucht gekauft werden, hat man zunächst die Wahl zwischen den drei Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline (aufsteigend). Die Basisausstattung ist mit dem Nötigsten ausgestattet und hat serienmäßig nur elektrische Fensterheber vorn, elektrisch einstell- und beheizbare Seitenspiegel und eine Funk-Zentralverriegelung an Komfort zu bieten. Zu empfehlen sind entweder Gebrauchtwagen ab der mittleren Ausstattungsvariante oder eines der Sondermodelle 30 Jahre Golf, Goal, Edition oder Tour, die mit den wichtigsten Extras wie z. B. einer Klimaanlage oder Xenon-Scheinwerfern ausgestattet sind. Die umfangreiche Sicherheitsausstattung des VW Golf 5 fällt hingegen sehr positiv aus. Diese umfasst serienmäßig eine elektromechanische Servolenkung, ESP, ABS inkl. eines Bremsassistenten und sechs Airbags. Im Jahr 2004 gab es für den Golf 5 im Euro-NCAP-Crashtest die vollen fünf Sterne.

Zuverlässig, sicher und solide – der VW Golf 5 als Gebrauchtwagen

Dank seiner guten Langzeitqualität gilt der VW Golf 5 als solider Gebrauchtwagen und gehört zu den zuverlässigsten überhaupt. Er punktet nicht nur mit seiner guten Sicherheitsausstattung, sondern hat auch robuste Triebwerke an Bord, die im Alter nur gelegentlich für Ärger sorgen. Das Fahrwerk ist stabil und kommt komfortabel, aber gleichermaßen dynamisch abgestimmt daher, was der Golf 5 der damals neuartigen Vierlenker-Hinterachse zu verdanken hat. Ebenfalls zuverlässig und langlebig sind die Bremsen; auch Rostschäden an der Auspuffanlage kennt das Modell nicht.

Ganz ohne Mängel ist der gebraucht gekaufte Golf 5 jedoch nicht. Rostanfällig sind Fahrwerkskomponenten, Motor und Getriebe. Auch Massekabel sind nicht zu 100 Prozent vor Korrosion geschützt und können bei Schäden Elektrikstörungen verursachen – hier ist Vorbeugen angesagt. Bei den Triebwerken gibt es gelegentlich Ärger mit den Turboladern und undichten Pumpe-Düse-Elementen der TDIs; problemanfällig ist auch die Steuerkette des 1.4 TSI. Als Lappalie hingegen gehen knarzende Türen und Armaturenbretter durch.

VW Golf 5
Produktionszeitraum2003–2008
Preis (Gebrauchtwagen)ab 2.490 €
Höchstgeschwindigkeit163–250 km/h
0–100 km/h16,7–6,2 Sek.
Verbrauch (kombiniert)10,7–5,0 l/100 km
CO₂255–119 g/km
Zylinder/Ventile4/8–16; 5/20; 6/24
Hubraum1.390–3.189 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)55–184/75–250 bei 3.750–6.300
Drehmoment (Nm bei U/min.)126–350 bei 1.500–5.200
Maße (L x B x H)4.204 mm x 1.759 mm x 1.483–1.513 mm
AntriebFront, Allrad
Tankinhalt55–60 l
TreibstoffBenzin, Diesel
Leergewicht1.229–1.491 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.