Die große SUV-Hitliste 2017: Die Besten von günstig bis teuer

SUVs mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis aus jeder Kategorie

Ob nun stilecht im rauen Gelände oder als kompakte Stadtversion: In dieser Topliste ist für jeden was dabei. Ob nun stilecht im rauen Gelände oder als kompakte Stadtversion: In dieser Topliste ist für jeden was dabei.

Die Hochkonjunktur des SUV-Segments ist weiter ungebrochen. Laut Erhebung von PwC Autofacts soll das Marktvolumen bis 2018 auf etwa ein Viertel aller zugelassenen Pkw steigen. Da bekommt sogar der in Deutschland hochverehrte Kombi das Fürchten. Grund genug für PKW.de, die besten Straßenkreuzer der verschiedenen Klassen vorzustellen. Ob günstig, luxuriös, schnell, geräumig oder kompakt – die insgesamt acht Kategorien haben für jeden das richtige Modell im Aufgebot.

Die besten SUVs – Von Mini und Kompakt bis Luxus:

Mini-SUVs

Den Anfang machen die Kleinsten: Auch kleinere Stadtflitzer gibt es mittlerweile bei verschiedensten Herstellern im SUV-Gewand. Besonders angenehm sticht hier die frische Version des Peugeot 2008 heraus, die gar nicht mal so minimäßig vorfährt und den ehemaligen Crossover nun zu einem echten SUV mausert. Nicht nur ein neuer markanter Kühlergrill, sondern auch rund 16 Zentimeter Bodenfreiheit mit robusten Schutzverkleidungen lassen den kleineren SUV-Peugeot einfach so gut aussehen wie nie zuvor. In Sachen Motor ist der spritzige 110 PS-Benziner empfehlenswert, mit dem man für den Großstadtdschungel bestens gerüstet ist. Der Neupreis startet knapp unter der 20.000 Euro-Marke. Vorführwagen und Leasing-Rückläufer mit wenigen Kilometern auf der Uhr gibt es aber auch schon günstiger.

Der neue 2008 ist nicht nur so stylisch wie nie zuvor, sondern ist mitlerweile zu einem echten SUV mutiert.Der neue 2008 ist nicht nur so stylisch wie nie zuvor, sondern ist mitlerweile zu einem echten SUV mutiert. Peugots schicker 2008 jetzt günstig auf PKW.de

Kompaktklasse

Eine Nummer größer geht’s bei den kompakten SUVs nach Marke VW Tiguan oder Audi Q3 zu. Während beide Modelle sowohl technisch als auch designmäßig durchaus den Ton angeben, aber preislich nicht ganz günstig sind, findet man im VW-Konzern eine preisgünstigere Alternative. Skoda schnürt mit dem neuen Karoq seit 2017 ein attraktives Gesamtpaket, in dem die ganze Familie Platz findet. Dazu gibt’s neueste Connectivity und bei besseren Ausstattungsvarianten auch eine extra Portion Luxus. Als zusätzliches Highlight reizt ein serienmäßiges Digitaltacho. Die jeweils vier Benziner und Diesel variieren zwischen 115 und 150 PS und bieten mit ihren Turbomotoren genug spritzige Dynamik für Stadtverkehr und Landstraße, sowie eingeschränkt auch leichtere Offroadstrecken. Laut Hersteller geht’s ab etwa 24.000 Euro los, lukrative Händler-Angebote starten aber auch schon mal bei knapp 20.000 Euro. Die Baubasis teilt sich der Karoq übrigens mit dem Seat Ateca. Die zwei sind in vielen Punkten kaum zu unterscheiden und die Wahl bleibt somit eine Frage des individuellen Geschmacks.

Der neue Karoq: Ein attraktives Gesamtpaket zu günstigen Konditionen.Der neue Karoq: Ein attraktives Gesamtpaket zu günstigen Konditionen. Eine große Auswahl von Skodas neuem Kompakt-SUV finden Sie auf PKW.de.

Mittelklasse günstig

Die günstige Großraumlösung findet man mit dem neuen Mazda CX-5 ab geradezu unschlagbaren 24.000 Euro. Dank neuestem Design ist der Japaner gleich so attraktiv wie nie zuvor und vereint Allraddynamik, Komfort und Sparsamkeit gleichermaßen. Dazu kann man den CX-5 mit neuer Connectivity sowie zahlreichen Assistenten vollpacken und der klassische 150-PS-Turbodiesel mit Skyactive beeindruckt nicht nur mit seinem Verbrauch von rund 5,5 Litern, sondern auch seiner unschlagbar ruhigen Laufkultur. Das kommt auch bei den Autofahrern an, bei denen der große Mazda eine stetig hohe Nachfrage genießt.

Mazdas CX-5 ist seit Jahren ein absoluter Verkaufsschlager: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nahezu unschlagbar.Mazdas CX-5 ist seit Jahren ein absoluter Verkaufsschlager: Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist nahezu unschlagbar. Viele günstige CX-5 gibts bei PKW.de

Mittelklasse gehoben

Die Auswahl an guten Mittelklasse-SUVs ist beträchtlich. Von günstig bis teuer hat nahezu jeder Hersteller ein gelungenes Modell im Aufgebot. Wer etwas mehr Investitionsmasse zur Verfügung hat, fährt hier ab ca. 47.000 Euro mit BMWs Evergreen X3 bestens. Eine etwas günstigere Power-Alternative ist der Jaguar F-Pace ab rund 43.000 Euro. Das erste SUV-Modell der Briten ist eine vergleichsweise günstige Lösung für hervorragenden Reisekomfort. Mit Aufpreis gibt’s auch feurige Leistung und maximal 380 Pferdchen. Gerade mit der spritzigen AWD-Automatik wird’s auch bei längeren Touren so nicht langweilig.

Jaguars F-Pace gibt es schon vergleichsweise günstig. Mit voller Hütte und 380 PS bleibt der luxuriös-elegante Charakter jedoch ungebrochen.Jaguars F-Pace gibt es schon vergleichsweise günstig. Mit voller Hütte und 380 PS bleibt der luxuriös-elegante Charakter jedoch ungebrochen. Der F-Pace von Jaguar in allen Ausstattungslinien bei PKW.de

SUV-Coupés

SUV und trotzdem dynamisches Coupé-Feeling? Mit verschiedenen Crossoverkreationen muss das kein Wunschdenken bleiben. Was BMW als Erstes mit dem wahnsinnig erfolgreichen X6 vorgemacht hat, wurde bei Daimler nach eigener Rezeptur mit der GLE-Version kurzum nachgemacht. Einziges Problem: Die Platzhirsche brettern auf der Autobahn zwar problemlos an den meisten vorbei, doch wollen beim Händler zunächst auch ordentlich bezahlt werden. Während X6 und GLE neu jeweils ab knapp 70.000 starten, ist man mit den kleineren Modellen X4 oder GLC ab etwa 50.000 Euro etwas günstiger dran. Ob Rautenblatt oder Stern, ist auch hier schlussendlich eine Frage des Geschmacks. Große Geländetouren gehören jedoch nicht unbedingt zu den Stärken. Dank vieler Motorisierungsvarianten ist Power jedoch nie das Problem.

Den GLC von Mercedes gibt es als klassisches SUV oder Coupé-Version und ist ein wenig günstiger als der große Bruder GLEDen GLC von Mercedes gibt es als klassisches SUV oder Coupé-Version und ist ein wenig günstiger als der große Bruder GLE Schicke SUV-Coupés mit ordentlich Power auf PKW.de

Geländemonster und Kletterkünstler

Durchdrehende Reifen auf unwegsamem Terrain? Abenteuerfreunde und Expeditionsplaner sollten sich nicht von etwaigen Geländeassistenten der Mittelklasse verwirren lassen. Denn wenn es richtig zur Sache geht, ist adäquates Gerät genauso wie passendes Schuhwerk das A und O. Als wahrer Experte mit Tradition gilt der Toyota Land Cruiser (ab 44.000 Euro), der seit vielen Generationen und über 60 Jahren weltweit durch die Tropen-Tümpel watet oder Wüstentäler durchkreuzt. Mit outdoorerpobtem 177-PS-Motor wird Toyotas Geländeklassiker zum unbremsbaren Wühler, der einen aus den unmöglichsten Lebenslagen befördert. Aber auch der Land Rover Discovery ist ein ernst zu nehmender Konkurrent, der bei maximal 340 PS und ab 50.000 Euro nicht nur mehr Power liefert, sondern auch im Cockpit durch seine luxuriöse Ausstattung und den außergewöhnlichen Komfort überzeugt.

In welchem Dreck Sie auch feststecken - Der Land Cruiser bringt Sie wieder raus.In welchem Dreck Sie auch feststecken - Der Land Cruiser bringt Sie wieder raus. Einen richtigen Untersatz für den nächsten Abenteuertrip finden Sie hier

Die Alleskönner

Ob als VIP-Shuttle oder Schlammkriecher – der Range Rover macht mit seiner zeitlosen Eleganz und dem klassischen britischen Charme in nahezu jeder Situation eine gute Figur. Seit vielen Generationen gilt er als SUV- und Designikone und ist das Prunkstück der Jaguar Land Rover Modellpalette. Dazu gibt’s im Inneren eine bequeme Wohlfühlatmosphäre wie im heimischen Wohnzimmer mit exklusiver Designmöbelgarnitur. Mit bis zu 550 PS und 680 Nm schläft man jedoch garantiert nicht so leicht ein. Konkurrenz gibt’s nun vom neuen Porsche Cayenne E3, der mit revolutioniertem Fahrwerk und einer Genmischung aus 911 und Panamera im SUV-Segment neue Standards in Sachen Dynamik und Offroad setzt. Preislich starten die Exklusiven beide ab knapp 97.000 Euro.

Ob im Schlamm oder zu Hofe: Mit der Stilikone Range Rover macht man immer eine gute Figur.Ob im Schlamm oder zu Hofe: Mit der Stilikone Range Rover macht man immer eine gute Figur. Eine große Auswahl der eleganten Alleskönner finden Sie auf PKW.de

Endstation-Luxus

Doch Range Rover oder Cayenne erreichen damit noch lange nicht die Limits des Möglichen, denn in Sachen Leistung und Luxus setzt schließlich der Bentley Bentayga allem die Krone auf. Ob Preis, Motorleistung oder Geschwindigkeit – das Luxus-SUV von VW-Tochter Bentley scheint in sämtlichen Kategorien in einer Art Parallelwelt zu existieren. Maximal 608 PS gewinnt der SUV-Bentley aus einem Sechslitermotor, der ihn auch locker zum schnellsten seiner Art werden lässt. Über 300 km/h und von null auf hundert in 4,1 Sekunden: Braucht man da noch Worte? Ach ja, mindestens 200.000 Euro sollte man aber schon unterm Kopfkissen liegen haben. Der übermäßige Durst mit mindestens 13 Litern sollte dabei dann nur noch Nebensache sein.

Wer Bentayga fährt, fliegt vermutlich auch das ein oder andere Mal mit dem Privatjet.Wer Bentayga fährt, fliegt vermutlich auch das ein oder andere Mal mit dem Privatjet. Den luxuriösesten unter den SUVs gibts hier

Alle Angaben ohne Gewähr.

(Bildmaterial: ©Jaguar Land Rover Lmtd., ©Peugeot, ©Mazda, ©Skoda, ©Daimler AG, ©Bentley, ©Toyota)

Ähnliche Artikel zum Thema Autokauf

PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.