Kartell in der Autoindustrie – Vorwurf oder mehr dahinter?

Kartellvorwürfe werden laut - doch was bedeutet das eigentlich?

Kartell: Ja oder nein? Gibt es ein Kartell in der Autoindustrie, oder sind dies nur unbegründete Vorwürfe?

Zunächst soll geklärt werden, was der Begriff Kartell bedeutet. Ein Kartell ist normalerweise ein Zusammenschluss von Konkurrenten. Meist wird der Begriff in der Wirtschaft genutzt, er existiert jedoch auch in der Politik und wird oft verwendet um organisierte Kriminalität, zum Beispiel in der Drogenszene, zu beschreiben.

Autoindustrie: Wer ist Teil eines möglichen Kartells?

Besonders die Konzerne der Automobilindustrie, welche bereits durch den Abgasskandal in Verruf geraten sind müssen sich nun auch den Vorwürfen stellen, sie seien Teil eines Kartells. Hierzu gehören Volkswagen, Audi, Porsche, Daimler und Mercedes. VW und Daimler haben zudem bereits eine Art Selbstanzeige abgegeben und es scheint, als wollten die Konzerne so einen größeren Schaden umgehen. Es bleibt abzuwarten, inwiefern sich die Vorwürfe eines Kartells in der Automobilindustrie bestätigen sowie welche Unternehmen hart abgestraft werden und wer unter Umständen mit einem blauen Auge davon kommt.

Schadet das Kartell der deutschen Autoindustrie?

Auch die Frage, ob ein mögliches Kartell der deutschen Autoindustrie schadet, ist momentan noch nicht eindeutig zu beantworten. Natürlich stellt ein Kartell durch die schlechte Publicity, die es der Autoindustrie einbringt eine Gefahr dar, es bleibt jedoch noch abzuwarten, wie diese sich auswirken wird. Die deutschen Autobauer waren stets der Inbegriff für Qualität und deutsche Wertarbeit. Vor allem im Ausland sind die deutschen Autos sehr beliebt, was dazu führte, dass unsere Autoindustrie den Titel Exportweltmeister für Deutschland nach Hause holte. Nun da Vorwürfe laut werden, in Deutschland bestehe ein Kartell, ist es fraglich wie lange unser gute Ruf uns noch voraus eilt.

Absprachen – verbotenes Kartell oder legale Beratung in der Autoindustrie?

Zuletzt bleibt zu sagen, dass es natürlich auch in der Wirtschaft erlaubt ist, sich mit seinen Konkurrenten abzusprechen, um so Technologien und Entwicklungen voran zu treiben und dem Kunden einen Vorteil zu verschaffen. Das Ganze schlägt jedoch um und wird zu einem Kartell, wenn der Benefit des Kunden nicht mehr im Mittelpunkt steht. Das soll auch in unserer Autoindustrie der Fall gewesen sein. Angeblich ging es bei den Absprachen der Autogiganten um Themen wie technische Feinheiten, Kosten für Teile und die Auswahl von Lieferanten. Es bleibt abzuwarten, ob diese Absprachen in der Autoindustrie einen weiteren Skandal auslösen und unter Umständen zu noch schlechteren Ergebnissen in der Branche führen, auf die wir Deutsche besonders stolz sind.

(Bildmaterial: ©Shutterstock)

Ähnliche Artikel zum Thema Autonews

PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.