Wie eine Lawine – der Avalanche von Chevrolet

Es sind sorgfältig gepflegte, lange Traditionen: An ein amerikanisches Auto gehört eine Ladefläche. Selbst dann, wenn man sie eigentlich nicht braucht. Vielleicht bricht die Zeit der Eroberung, als die Siedler von Osten nach Westen durch den Kontinent zogen, auch im Chevrolet Avalanche noch einmal durch? Das Auto ist mit vier oder sechs Sitzen zu haben - und einer Ladefläche. Chevrolet hat den Avalanche nicht mehr als Neuwagen im Programm, als Gebrauchtwagen leistet er auch diesseits des Atlantiks tadellose Dienste.

Pickup mit schickem Namen: Der Chevrolet Avalanche

Groß, bullig, mächtig. Der Name stimmt jedenfalls: Der Chevrolet Avalanche ist ein sogenannter “Full size sport utility truck” des amerikanischen Herstellers General Motors. Vier Türen, bis zu sechs Sitzplätze und eine Ladefläche sind die Markenzeichen dieses Autos, das seit 2013 nicht mehr hergestellt wird. Äußere Ähnlichkeiten mit dem VW Amorok, der ja ebenfalls gezielt für den amerikanischen Markt entwickelt wurde und hierzulande kaum zu sehen ist, sind unverkennbar.

Gemeinsame Bodengruppe mit anderen Fahrzeugen

GM nutzt für den Avalanche (= Lawine) die GMT800-Plattform. Auf ihr standen auch der Suburban – eines der traditionsreichsten Produkte von GM überhaupt – und der Cadillac Escalade. Erstmals verkauft wurde das Auto im Jahr 2001. Typisch für das Auto sind V8-Motoren, die bis zu 8,1 Liter Hubraum hatten und entsprechende Leistung mitbrachten.

Chevrolet Avalanche: Nicht nur Geländewagen

Die Ausstattung des Chevrolet Avalanche zeigte, dass GM hier nicht nur ein geländegängiges, variables Arbeits- und Freizeittier auf die Räder stellte, sondern auch Kunden zufrieden machen wollte, die Pkw-Niveau erwarteten: Radio/CD, DVD, “keyless entry” und diverse Airbags gehörten dazu. Mit dem sogenannten “Midgate” konnten die Ladefläche und Rücksitze des Chevrolet Avalanche variabler genutzt werden.

Alternativer Treibstoff

Im Lauf der Produktionszeit stellte GM auch Modelle vor, die mit Ethanol gefahren werden konnten. GM wechselte später auf die GMT900-Plattform, auf der ebenfalls weitere Trucks entstanden - GMC Yukon, Chevrolet Silverado u. a. Im Jahr 2013 ging die Zeit der GM-“Lawine” mit einem limitierten “Black Diamond Edition”-Sondermodell zu Ende, auch der Cadillac Escalade EXT wurde eingestellt. Schaut man heute, welche Autos Chevrolet im Angebot hat, dann ist deutlich zu sehen, dass europäisch/südkoreanische Produktionen stärker in den Vordergrund gerückt sind – beim kleinsten Kleinwagen angefangen.

Der Avalanche, ein populärer Chevrolet

Und dennoch: Autos wie der Chevrolet Avalanche sind populär. Wer sich diesen SUV hierzulande in die Garage stellen will, wird das vor allem wegen seiner Geschichte tun – Pkw mit über 300 PS Leistung haben einen begrenzten Alltagsnutzen. Wer den Chevrolet Avalanche als Gebrauchtwagen kauft, muss nachsehen, ob Reparaturen fachmännisch ausgeführt sind, Ersatzteile zu haben sind und das Auto auch sonst in einem Zustand ist, dass nicht allzu viele Reparaturen anfallen.

Chevrolet Avalanche
Produktionszeitraum2001–2013
Preis (Neuwagen)126.000 DM
Höchstgeschwindigkeitk. A.
0–100 km/hk. A.
Verbrauch (kombiniert)15,5 l/100 km
CO₂370 g/km
Zylinder/Ventile8/2
Hubraum5.358 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)209/285 bei 5.200
Drehmoment (Nm bei U/min.)441 bei 4.000
Maße (L x B x H)5.628 x 2.026 x 1.869 mm
AntriebHeck/Allrad
Tankinhalt117 l
TreibstoffBenzin
Leergewicht2.708 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.