Chevrolet Suburban – großräumiger SUV

Der Suburban ist ein traditionsreiches Modell des US-amerikanischen Automobilproduzenten Chevrolet. Die erste Variante des großen und schweren Fahrzeugs wurde bereits 1935 gefertigt. Das Auto ist bis zum heutigen Tage der größte in Serie produzierte Geländewagen mit bis zu neun Sitzplätzen und ein häufig von Polizei und Militär genutztes Fahrzeug in den USA, wo er auch als GMC Suburban im Handel war. In Australien wurde er für kurze Zeit auch als Holden Suburban vertrieben.

Chevrolet Suburban – ab ins Gelände

Viele Kraftfahrzeugproduzenten in den USA verwendeten den Namen „Suburban“ zur Kennzeichnung eines Kombis mit Fenstern, der auf dem Rahmen eines Nutzfahrzeugs basierte. Mit dem Ende der Produktion des Dodge Town Wagon im Jahr 1966 stellte danach nur noch General Motors einen Suburban her.

In der ersten Zeit wurde der Chevrolet Suburban als ein großer zweitüriger Kombi mit Heckantrieb und Frontmotor und damit im Grunde als ein schwerer Personenwagen angeboten. Das Auto basierte ab dem Modelljahr 1960 auf dem Fahrgestell eines leichten Lkw oder Pick-ups und war damit ein Geländewagen oder später auch ein SUV, anfangs mit zwei Türen. In dieser Baureihe war der Wagen zum ersten Mal auch mit Allradantrieb lieferbar.

Zwischen 1967 und 1972 verfügte der Chevrolet Suburban über drei Türen - eine auf der Fahrerseite und zwei auf der Beifahrerseite. Weiterhin war der Suburban mit Zweiradantrieb (2WD oder Hinterradantrieb) oder Vierradantrieb (4WD) lieferbar und ähnelte stilistisch den zeitgenössischen Pick-ups von Chevrolet.

Die aktuelle und seit 2005 erhältliche Generation basierend auf der GMT900-Plattform verzichtet auf den 8,1-Liter-Bigblock und verwendet kleinere Vortec-V8-Motoren mit bis zu 6 Litern und einer Leistung von 259 kW und ist wahlweise auch E85-tauglich.

Die ersten Generationen des Chevrolet Suburban

Die ersten Baureihen des Chevrolet Suburban von 1933 bis 1946 wurden in erster Linie für den militärischen Einsatz gebaut. Die Modelle, die hinten über Flügeltüren verfügten, wurden als „3106er“ bezeichnet, die Typen mit teilbarer Heckklappe als „3116er“. Die Chevrolet-Variante war mit einem Reihen-Sechs-Zylindermotor mit 3540 Kubikzentimetern Hubraum ausgestattet, die GMC-Version mit einem solchen mit 3736 Kubikzentimetern.

Der Chevrolet Suburban der 70er-, 80er- und 90er-Jahre

Zwischen 1973 und 1991 wurde der Chevrolet Suburban zu einem fünftürigen Geländewagen. Die Form der Karosserie mit den gerundeten Linien wurde über 19 Jahre hinweg nahezu unverändert produziert. Angeboten wurden Varianten mit Heck- (Suburban C) oder Allradantrieb (Suburban K) und Versionen mit 0,5 oder 0,75 Tonnen Nutzlast.

Der Chevrolet Suburban des Modelljahres 1973 verfügte auf beiden Seiten über je zwei Türen - die früheren Baureihen wiesen jeweils nur eine Tür auf der Fahrerseite auf -, eine Klimaanlage für die vordere und für die mittlere Sitzreihe, eine Heizung unter der dritten Sitzreihe, einen Gepäckträger und Trittstufen für leichteren Einstieg. Optional war das hintere Differential mit einer automatischen Sperre erhältlich.

Als Basismotorisierung diente der Chevrolet Small Block-V8 mit 4.998 Kubikzentimetern Hubraum. V8-Motoren mit 5.735 oder 6.555 Kubikzentimetern Hubraum waren ebenfalls erhältlich. Zum ersten Mal wurde auch der Chevrolet Big Block-V8 mit 7.440 Kubikzentimetern angeboten. Ab 1982 konnte auch der sogenannte Detroit Diesel-V8 mit 6.211 Kubikzentimetern Hubraum und 97 kW Leistung bestellt werden. Der Diesel wurde in der Folge zur beliebtesten Version für die nach Europa exportierten Fahrzeuge.

Die jüngste Generation des Chevrolet Suburban

Die jüngste Baureihe des Chevrolet Suburban wurde im Januar 2006 auf der Auto Show in Los Angeles präsentiert. Im März 2006 begann die Produktion der modifizierten GMT900-Modelle, und im Frühjahr 2006 standen die ersten Fahrzeuge beim Händler. Die neuen Suburban-Typen besaßen ein moderneres, runderes Design, das bereits vom früher vorgestellten Chevrolet Tahoe bekannt war. Das Äußere wurde aerodynamisch aufgewertet, was auch auf die flachere Windschutzscheibe zurückzuführen ist.

Im Innenraum wurden in erster Linie das Armaturenbrett und die Sitze modifiziert. In der Ausstattungslinie LS waren es neun Sitzplätze serienmäßig; LT2 und LT3 verfügten über Ledersitze für 6, 7 oder 8 Mitfahrer. Im LT2 und LT3 gibt es darüber hinaus wahlweise das Z71-Paket mit zweifarbigen Ledersitzen, das bei sämtlichen in Mexiko gefertigten Suburban-Modellen – auch den Neun-Sitzern – angeboten wird. Eine Polizei-Version mit neun Sitzen, Panzerplatten, verbessertem 8,1-Liter-V8-Motor und Z71-Paket wird ebenfalls aus Mexiko geliefert. Dieses Fahrzeug wird vor allem von der mexikanischen Polizei verwendet und als LT-P vertrieben. Der Suburban LTZ verfügt serienmäßig über einen DVD-Spieler, ein Radio sowie über eine GPS-Navigation mit Touch-Screen.

2010 wurde der Chevrolet Suburban vom U.S. News & World Report zum besten erschwinglichen SUV gewählt. Im gleichen Jahr wurde ein neues Innenraumpaket als Premium-Variante eingeführt. Diese punktet mit einer Drei-Zonen-Klimaautomatik sowie Bluetooth und Radiobedienung von den Rücksitzen aus. Sämtliche serienmäßig lieferbaren Radiomodelle besitzen einen USB-Port. Der 6,0-Liter-Motor ist auch für Ethanol-Betrieb geeignet. Daneben sind noch kleinere Änderungen, wie ein leicht angehobener Stoßfänger an der Fahrzeugfront, vorgenommen worden. Seiten-Airbags wurden nunmehr serienmäßig montiert.

Zu Beginn des Jahres 2010 präsentierte Chevrolet eine 75-Jahres-Edition des Suburban, die mit LTZ-Ausstattung, einer Kaschmir-Innenausstattung und Dreischichtlackierung außen versehen war. 20-Zoll-Chromfelgen, in das Radio integrierte GPS-Navigation, eine neue Dachreling, XM Satellite Radio, Rückfahrkamera, ein Parkassistent hinten, Bluetooth, eine Fernstartfunktion, höhenverstellbare Pedale, Ledersitze und beheizte bzw. gekühlte Vordersitze waren serienmäßig. Die Motoren mit 5,3 und 6,0 Litern Hubraum waren nach wie vor lieferbar; ein neuer 6,2-Liter-V8 mit 301 kW kam hinzu. Der 8,1-Liter-V8-Motor war nicht mehr im Angebot.

Chevrolet Suburban
Produktionszeitraum2014
Preis (Neuwagen)67923 €
Höchstgeschwindigkeit190 km/h
0–100 km/h6,5 Sek.
Verbrauch (kombiniert)13,5 l/100 km
CO₂391 g/km
Zylinder/Ventile8/16
Hubraum5327 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)260 (355) bei 5300
Drehmoment (Nm bei U/min.)461 bei 4200
Maße (L x B x H)5648x2010x1951 mm
AntriebHinterrad, Allrad
Tankinhalt119 l
TreibstoffBenzin
Leergewicht2615 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.