Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Ford 12M

Ford 12M – unverwüstlicher Klassiker mit Geschichte

Der Ford 12M kam im Jahr 1962 als Mitglied der Taunus-Familie heraus und hörte ebenfalls auf den Namen P4, da er der vierte Pkw der Kölner Ford-Werke seit dem zweiten Weltkrieg war. Mit seiner klassischen Form brachte der 12M auch das heute verbreitete Logo der Amerikaner, die sogenannte “Ford-Pflaume” mit – zu diesem Zeitpunkt noch als kaum sichtbares Detail am rechten Kotflügel. In der Brust des Wagens schlägt ein V4-Herz, welches vor allem durch die interessante Anordnung seiner Zylinder auffällt: Im Gegensatz zu herkömmlichen V-Motoren besitzt der Ford 12M als Gebrauchtwagen eine reihen- und keine bankweise Zählung der Zylinder. Ein uriges Detail des 12M ist zudem, dass man die Motorisierung an der Farbe der Ventildeckel erkennen kann. Berühmtheit erlangte der Ford 12M durch die PR-Aktion Mistral 300.000, bei der ein 12M mehr als 300.000 Kilometer am Stück zurücklegte, sich unterwegs einmal überschlug und am Ende 108 Weltrekorde brach. 1966 lief die Produktion des Wagens aus.

Ford 12M Benzin

Markenbeschreibung

Der Ford 12M gehört zu den Gebrauchtwagen, die eine eigene Geschichte mitbringen

Er sieht klassisch aus und stellt eines der Modelle dar, mit deren Hilfe sich Ford nach dem zweiten Weltkrieg in Deutschland etablieren konnte: Der Ford 12M rollte im Jahr 1962 aus den Kölner Werken und stellte das vierte Modell nach Kriegsende dar, weshalb er oft auch als P4 (Projekt 4) bezeichnet wurde. Offiziell als Modell der Marke Taunus vermarktet, verriet nur ein winziges Detail die Ford-Wurzeln des Wagens: Am rechten Kotflügel prangt stolz aber klein die Ford-Pflaume, während die Front noch von dem gigantischen Taunus-Schriftzug dominiert wird. Neben der geräumigen Limousine wurde der Ford 12M auch als Coupé und in der Kombi-Variante Turnier und als Kastenwagen angeboten. Als Gebrauchtwagen erfreut sich der Ford 12M neben seinem Wert als Oldtimer vor allem dank seiner sagenumwobenen Widerstandsfähigkeit großer Beliebtheit.

Ein Jahr nachdem er auf den Markt kam, vollführte der Ford 12M ein Kunststück, welches ihn als Gebrauchtwagen endgültig in die Kategorie der Legenden katapultierte. Als Freund von großen Gesten holte der Ford-Konzern zu einem Publicity-Stunt ohnegleichen aus: Ein serienmäßiger Ford 12M sollte auf einer Rennstrecke im südfranzösischen Miramas beim Unternehmen Mistral 300.000 ganze 300.000 Kilometer am Stück fahren, nur unterbrochen von kurzen Fahrerwechseln. Obwohl sich der Dauerläufer einmal sogar überschlagen hatte, schaffte er die 300.000 Kilometer. Das Team wollte danach noch die 356.430 km vollmachen – damit wäre der Wagen praktisch einmal von der Erde zum Mond gefahren. Doch nach 356.273 km wurde die Fahrt abgebrochen, weil die Fahrer das Weihnachtsfest bei ihren Familien verbringen wollten. Eine beeindruckende Leistung, mit der in 117 Tagen insgesamt 108 Weltrekorde gebrochen wurden.

Motorisierung mit Eigenheiten: Der Ford 12M bleibt als Gebrauchtwagen interessant

Je nach Baujahr schlummert unter der Haube des Ford 12M ein mehr oder minder kraftvoller Motor mit Frontantrieb – übrigens als erster Ford überhaupt. Dass das Triebwerk selbst eine geradezu absurde Dauerbelastung verträgt, wurde in Miramas auf beeindruckende Art und Weise bewiesen. Jeder der Motoren wurde in der V4-Bauweise konstruiert, wobei die Zählung reihen- und nicht bankweise erfolgt, wie es sonst bei V-Motoren die Regel ist. Sehr übersichtlich kommen ab der Version aus dem Jahr 1964 die Deckel der Ventile daher, welche mit ihren Farben Grün, Blau und Rot die Leistung von 29 kW, 37 kW und 48 kW angeben. Das Aggregat mit 40 kW fiel in diesem Jahrgang weg.

Wer sich den Ford 12M als Gebrauchtwagen zulegen möchte, erhält zumeist die kleineren Motoren aus dem Jahr 1962. Von den Dreien ist der 1,5-l-Motor der häufigsten vertretene, während der 12M-TS aus dem Jahr 1964 als recht seltener Schatz gilt. Ebenso robust wie gemütlich, macht der 62er-Motor mit seinen 1.498 cm³ Hubraum, 37 kW Leistung bei 4.500 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 108 Nm bei 2.400 U/min. eine Menge Spaß. Schnell kommt man mit einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h nicht am Ziel an, dafür fährt sich der Wagen entspannt und sehr gutmütig.

Interessant: Die Querlenker des Ford 12M wurden am Motorblock fixiert, sodass der brummige Sound des Wagens spürbar ins Innere dringt. Schlimm ist das jedoch nicht, denn wirklich laut wird der Motor nie. Die Stabilisation des Klassikers ist weich und führt in Kurven zu einem charmanten Nicken, während die Baureihe aus dem Jahr 1964 dieses kleine Problem mit geringfügig härteren Stoßdämpfern ausgleicht. Wen es interessiert: Der Rekordwagen der Mistral-300.000-Fahrt war mit 29 kW der kleinste Ford 12M. Als Gebrauchtwagen sammelt der robuste Langstreckenkönig 12M auch heute noch Kilometer um Kilometer ohne sich zu beschweren.

Innen und außen charmant: Der Ford 12M bringt als Gebrauchtwagen gute alte Werte mit

In seinem Inneren macht der Ford 12M als Gebrauchtwagen einen ebenso robusten Eindruck wie außen. Kein Wunder, es gibt ja auch nicht viel, was kaputtgehen könnte. Das schlanke und enorm große Lenkrad thront vor einer Längsskala, auf welcher die Geschwindigkeitsnadel fröhlich hin- und hertanzt – Rundinstrumente waren damals eben noch nicht die Norm. Ablageflächen sucht man vergebens, dafür gibt es einen schicken Haltegriff vor dem Beifahrer und natürlich einen Aschenbecher in der Mitte.

Technische Daten

Ford 12M
Produktionszeitraum1962–1966
Preis (Gebrauchtwagen)ab 3.000 €
Höchstgeschwindigkeit123-147 km/h
Verbrauch (kombiniert)8,6–7,5 l/100 km
Zylinder/Ventile4/8
Hubraum1.183–1.498 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)29/40 bei 4.500; 48/65 bei 4.500
Drehmoment (Nm bei U/min.)78 bei 2.400; 108 bei 2.300
Maße (L x B x H)4.248 mm x 1.594 mm x 1.458 mm; 4.322 mm x 1.594 mm x 1.458 mm
AntriebFront
Tankinhalt38–45 l
TreibstoffBenzin
Leergewicht860–870 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?