Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für Ford F100

Ford F100 – der Archetyp des Pick-ups

Mit dem im Jahr 1953 auf den Markt gekommenen Ford F100 begann für die amerikanische Autoschmiede eine weitere Zeit der Erfolge und Rekorde. Zwar war der 1948 erschienene F1 eigentlich der erste echte Pick-up von Ford, den ersten durchschlagenden Erfolg feierte das Segment allerdings erst mit dem F100. Der Ur-Pick-up kommt im typischen amerikanischen Oldie-Stil mit weit ausladenden Kotflügeln und einer ewig langen Motorhaube daher. Seine gerundeten Formen und der bullige Kühler tragen dazu bei, dass der Ford F100 der zweiten Generation als Gebrauchtwagen auch heute noch zu den beliebtesten Pick-ups überhaupt gehört. Im Jahr 1957 folgte die deutlich nüchternere dritte Generation, welche bereits mit den typischen Ecken und Kanten von Ford-Modellen aufwartete. Chromorgien sucht man sowohl bei der dritten als auch bei der 1961 erschienenen vierten Generation vergebens. Letztere kam auch zum ersten Mal mit einer Doppelkabine und einem optionalen Aufbau für eine Wohnwagenkabine daher. Ihren Höhepunkt erreichte die Kastenform des Ford F100 mit der Version von 1973. Ebenfalls ein historisches Hoch erklommen indes die Verkaufszahlen, welche den Wagen ab diesem Jahr als den meistverkauften US-Pick-up auszeichneten – eine Position, welche die F-Serie bis heute nicht mehr hergibt.

Ford F100 Benzin

Ford F100 Geländewagen/SUV

Ford F100 Transporter

Markenbeschreibung

Heiß begehrt: Der Ford F100 gehört zu den Schätzen unter den Gebrauchtwagen

Wer sich in ein Auto setzen und sofort richtiges US-Feeling spüren möchte, braucht einen Pick-up. Keine Diskussion. Kein anderes Fahrzeug wird in den USA so oft und gerne gekauft und beherrscht das Straßenbild noch vor den omnipräsenten SUVs so ausdauernd wie die F-Serie von Ford. Zu einem Großteil ist daran sicher der Ford F100 schuld, welcher die Erfolgsgeschichte der Marke im Jahr 1953 zementierte. Zwar vernahm die F-Serie an sich ihren Startschuss bereits mit dem 1948 erschienene F1, richtig abheben konnte jedoch erst der als Gebrauchtwagen überaus gbegehrenswerte Ford F100. In seiner ersten Generation macht der Pick-up vor allem durch seine runde Form und eine mächtige Motorhaube Eindruck. Die runden Scheinwerfer ruhen im extrem breiten Kühlergril weit außen.

Zwar erfreut sich vor allem die zweite Generation des Ford F100 als Gebrauchtwagen größter Beliebtheit, Sammler zahlen aber auch für die 1957 erschienene dritte Generation noch stolze Summen. Hier streift der F100 die eher barocke Machart seines Vorgängers weitgehend ab und kommt weitgehend ohne Chromakzente oder schwülstige Rundungen aus. Durch die eckige Karosserie, die leichtere Bauweise und die Möglichkeit auf eine Styleside genannte Version mit größerer Ladefläche auszuweichen, macht der Ford F100 in dieser Version bereits den Eindruck eines reinen Arbeitstieres. Im Jahr 1961 folgte die vierte Generation, welche ebenfalls ein Neudesign spendiert bekam und mit ein paar Besonderheiten aufwartet: Wer ein wenig gewissenhafter sucht, findet einen Ford F100 als Gebrauchtwagen mit der seltenen Doppelkabine. Noch seltener und dementsprechend begehrt ist der Aufbau für eine Wohnwagenkabine – wer hier fündig wird, kann sich als passionierter Sammler wahrlich glücklich schätzen.

Generation fünf ließ sich im Jahr 1967 auf dem Markt blicken und stellt gleichzeitig den Zeitpunkt dar, an welchem der Ford F100 endgültig die Kastenform der restlichen Ford-Modelle übernahm. Die bullige Klotz-Optik steht dem F100 vorzüglich und wurde deshalb in der sechsten Generation von 1973 ausgebaut, welche ihre Optik zwei Jahre später auch dem Ford Bronco verlieh. Im Jahr 1976 war es dann amtlich: Der Ford F100 war der meistverkaufte Pick-up der USA. Diese Position halten die Modelle der F-Serie noch heute.

Satter Sound: Der Ford F100 bringt als Gebrauchtwagen knackige Motoren mit

Wer sich den Ford F100 als Gebrauchtwagen zulegen möchte, ist zumeist eher auf den Oldtimer-Charme des Wagens bedacht, als auf eine Möglichkeit, neue Rekorde am Nürburgring aufzustellen. Trotz allem bietet der Pick-up eine Menge Power, wenn man ihm unter das schicke Blechkleid schaut. Ob der enormen Auswahl werden an dieser Stelle lediglich zwei interessante Motorisierungen vorgestellt, von denen eine der Flathead-V8 des Ford F100 der zweiten Generation ist. Mit insgesamt 3.523 cm³ Hubraum, 75 kW Leistung bei 4.600 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 251 Nm bei 2.200 U/min. erreicht der Pick-up immerhin 130 km/h und hört sich dabei herrlich grummelig an.

Auf der anderen Seite thront der 385-Crankshaft-V8 des Ford F100 von 1973. Der Crankshaft-Motor wurde bereits im Ford Thunderbird verbaut und sorgte auch dort für eine Menge Spaß. Im Ford F100 wird die Fahrt im Gebrauchtwagen mit dem dicken Triebwerk zum reinen Vergnügen: 7.538 cm³ Hubraum, 178 kW Leistung bei 6.200 U/min. und ein maximales Drehmoment von 529 Nm bei 2.700 U/min. verheißen eine Menge Zugkraft und bringen die maximale Traglast von 1.000 kg sicher ans Ziel. Ab und an ein wenig Ladung mit dem Ford F100 von 1973 zu transportieren, schadet dem Wagen keineswegs, denn der Muskelprotz wurde extra dafür gebaut und leistet seinen Beitrag auch heute noch ohne zu murren. Wie immer, sollten vor dem Kauf allerdings die MacPherson Federbeine und die Schraubkanten auf Rost untersucht werden.

Der Ford F100: Auch als Gebrauchtwagen gut eingerichtet

In der Fahrgastzelle wartet der bullige Pick-up-Klassiker mit einer breiten Sitzbank auf. Bis in die vierte Generation verfügte das Cockpit des F100 noch über eine Längsskala-Tacho. Uriger geht es nicht mehr. Die zweite Generation bringt außerdem einen Zigarettenanzünder, Armlehnen, Sonnenblenden und in sehr seltenen Fällen sogar noch das originale Radio mit – damals ein absoluter Luxus.

Technische Daten

Ford F100
Produktionszeitraum1953–1973
Preis (Gebrauchtwagen)ab 9.500 €
Höchstgeschwindigkeit130-170 km/h
Verbrauch (kombiniert)17,1–13,0 l/100 km
Zylinder/Ventile6/12; 8/16
Hubraum3.523–7.538 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)75/102 bei 4.600; 178/242 bei 6.200
Drehmoment (Nm bei U/min.)251 bei 2.200; 529 bei 2.700
AntriebAllrad
TreibstoffBenzin
Leergewicht1.453–1.905 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?