Ford Focus Electric – wendiger Elektroflitzer für den Alltag

Mit dem Ford Focus Electric brachte Ford im Jahr 2013 ein zuverlässiges Elektrofahrzeug auf den Markt, welches vor allem durch sein Heiz-/Kühlsystem für den Akkumulator und seine interessante Effizienzanzeige punktet: Ein effizientes Fahrverhalten wird durch animierte Schmetterlinge auf dem Display des Bordcomputers dargestellt. Zwei Lithium-Ionen-Akkus unter dem Wagen sorgen für eine Reichweite von bis zu 162 km, während der Elektromotor insgesamt 145 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 137 km/h auf die Straße bringt; die Aufladedauer beträgt elf bis sieben Stunden. Dank des Systems MyFord kann sich der Fahrer auch unterwegs über den Status seines Ford Focus Electric informieren, obendrein dient der Electric als Neuwagen oder Gebrauchtwagen bis zu fünf Endgeräten als mobiler WLAN-Hotspot.

Der Ford Focus Electric bietet als Neu- und Gebrauchtwagen Optik und Technik zugleich

Den Namen Ford bringt der Fahrer hierzulande entweder mit günstigen Alltagsautos oder mit mächtigen Straßenkreuzern und Trucks in Verbindung, doch die Amerikaner können auch anders. Als erstes serienmäßiges Elektroauto des Konzerns rollte im Jahr 2011 der Ford Focus Electric in Übersee aus den Werkshallen. Hierzulande mussten sich umweltbewusste Fahrer noch bis zum Jahr 2013 gedulden, bevor sie den Öko-Ford auf die Straßen führen durften. Dabei macht das Elektroauto eine hervorragend Figur und steht dem “normalen” Ford Focus in seinem Äußeren in nichts nach.

Die typische Front der aktuellen Ford-Modelle mit ihrem großen Kühlergrill findet sich auch beim Ford Focus Electric wieder, welcher als Neu- oder Gebrauchtwagen genau genommen natürlich keinen herkömmlichen Kühler braucht – schick sieht es trotzdem aus! Misstrauische Naturen erkennen auf den zweiten Blick, dass es hinter dem “Grill” nicht weitergeht und dort lediglich eine schwarze Abdeckung ruht. Die schlanken und tief in die Kotflügel gezogenen Scheinwerfer verleihen der Front den letzten Schliff und lassen den Electric wie einen handelsüblichen Focus wirken. Einzig und alleine von der Seite aus erkennt man Ansätze des Lithium-Ionen-Akkus unter dem Wagen, welcher dadurch ein wenig tiefergelegt und nicht weniger sportlich wirkt.

Der Akkumulator an sich ist ein sehr großes und robustes Stück Technik von 300 kg, bietet insgesamt 23 kWh Speicherkapazität und wurde von Ford in Zusammenarbeit mit Compact Power Inc. entwickelt, einem Tochterkonzern der koreanischen LG Chem. Eine Besonderheit, welche den Ford Focus Electric als Neu- und Gebrauchtwagen auszeichnet, ist das spezielle Heiz-/Kühlsystem für den Akkumulator. Hierbei wird der Akku über eine Leitflüssigkeit vor der aktuellen Außentemperatur geschützt, wenn diese ins Extrem überschlägt: Das System entscheidet, ob die Flüssigkeit gekühlt wird und so an heißen Tagen die Außenwärme ausgleicht, oder geheizt wird und so kalten Tagen die Reichweite des Wagens erhöht. Merke: Vor allem Kälte ist Gift für die geregelte Entladungsfähigkeit eines Fahrzeug-Akkumulators.

Der Ford Focus Electric fährt sich auch als Gebrauchtwagen gutmütig und geschmeidig

Schließt man den Ford Focus Electric an den Hausstrom an wie er aus einer generischen Steckdose kommt, braucht er grob elf Stunden, um seine volle Ladekapazität zu erreichen. Ein optional erhältliches und vollintegriertes 6,6-kW-Ladegerät ermöglicht dem Wagen das Laden mit 16 Ampere und verringert die Ladezeit auf sieben Stunden. Mit dem aufgesaugten Strom füttert der Electric dann einen Elektromotor mit 107 kW und ein maximalen Drehmoment von 250 Nm. Als reines Elektrofahrzeug zieht der Electric an der Ampel recht ordentlich. Klar, die 250 Nm stehen bereits im Stand zur Verfügung und müssen nicht erst in die Pötte kommen. Die fixe Beschleunigung wird jedoch nach den ersten Metern schnell zahmer und schiebt den Ford Focus Electric schließlich in 11,4 Sekunden über die 100 km/h-Grenze. Bei 137 km/h ist dann Schluss. Nicht weil der Elektromotor nicht mehr leisten kann, sondern weil das kräftige Triebwerk den Akku sonst in 15 Minuten leersaugen würde.

Unter idealen Bedingungen besitzt der Ford Focus Electric eine Reichweite von 162 km. Dafür reicht es allerdings nicht, dem Kühlsystem die ganze Arbeit zu überlassen; der Fahrer muss ebenfalls fleißig mitsparen. Zu diesem Zweck besitzt der Electric einen ganzen Strauß an Hilfsanzeigen: Diese reichen vom Brake-Coach, welcher dem Fahrer Hinweise gibt wie er durch geschickte Bremsmanöver und die dabei erfolgende Rekuperation die Reichweite verlängert, bis hin zur “Schmetterlings-Anzeige”, welche dem Fahrer durch animierte Schmetterlinge in der Anzeige Bordcomputers seine Fahrteffizienz aufzeigt. Je mehr Schmetterlinge sich dort tummeln, desto länger hält der Akku des Ford Focus Electric durch.

Auf der Straße verhält sich der Electric gutmütig und unkompliziert. Das flinke Anfahren macht immer wieder Spaß, die Lenkung ist direkt und präzise und durch seinen tiefen Schwerpunkt wird das Elektrofahrzeug auch mit Kurven sehr gut fertig. Für die Fahrt zur Arbeit oder zum Supermarkt ist der Electric wie geschaffen; in Vorstädten oder einer städtischen Umgebung kann der Wagen so richtig aufblühen.

Bequem reisen, bei guter Connectivity: Der Ford Focus Electric blickt in Richtung Zukunft

In seinem Inneren bietet der Ford Focus Electric als Neu- und Gebrauchtwagen eine hervorragende Verarbeitung und eine Menge schicker Displays. Von den Effizienz-Schmetterlingen über den Ladezustand bis hin zum Bremsassistenten erstrahlt alles in einem tiefen Blau und in gestochen scharfen Bildern; die analoge Geschwindigkeitsanzeige thront wie das Auge des Orkans in der Mitte der High-Tech-Pracht. Ebenso zukunftsweisend wie sein Akkumulator und der gute Elektromotor gibt sich die Connectivity des Wagens.

Dank der Begleit-App MyFord kann sich der Fahrer auch unterwegs über den Ladezustand seines Wagens informieren und sich Reichweite und Ladestationen auf seinem Smartphone anzeigen lassen. Als nette Spielerei kann der Ladevorgang auch gestoppt oder verschoben und das Auto vom Smartphone aus gestartet werden. Obendrein dient der Electric auf Wunsch auch als WLAN-Hotsport für bis zu fünf Endgeräte.

Ford Focus Electric
ProduktionszeitraumSeit 2013
Preis (Neuwagen)ab 39.990 €
Höchstgeschwindigkeit137 km/h
0–100 km/h11,4 Sek.
Verbrauch (kombiniert)15,9 kWh/100 km
Leistung (kW/PS bei U/min.)107/145
Drehmoment (Nm bei U/min.)250
Maße (L x B x H)4.360 mm x 2.060 mm x 1.470 mm
AntriebFront
Reichweite162 km
Leergewicht1.700 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.