Lada Priora – günstiger Alltagsheld mit viel Platz

Mit dem Lada Priora brachte der russische Hersteller AwtoWAS im Jahr 2007 einen günstigen und zuverlässigen Kompaktwagen auf den Markt. Wie man es von einem Lada gewohnt ist, protzt der Priora nicht mit großen Ausstattungslisten oder einer monströsen Motorisierung, sondern bietet seinem Fahrer eine anständige Leistung zu einem vertretbaren Preis. Als Gebrauchtwagen ist der Lada Priora bereits ab 3.000 € zu haben und bringt als erster Lada überhaupt ein ABS mit. Die Formen des Priora sind durchaus modern und fallen auf deutschen Straßen nicht weiter auf, während der Innenraum mit typisch russischer Pragmatik konstruiert wurde. Kunststoffflächen sind hier die Norm, wurden aber stabil verbaut und passen sehr gut zu dem nüchternen Design des Wagens. Der Lada Priora ist auf dem deutschen Gebrauchtwagenmarkt als Stufenheck, Fließheck und in der Kombivariante aus dem Jahr 2009 verfügbar, wobei vor allem der Kombi mit seinen 444 l Stauraum eine gute Figur macht.

Der Lada Priora ist ein robuster Gebrauchtwagen für alltägliche Aufgaben

Der Name des russischen Autoherstellers AwtoWAS sorgt bei deutschen Autofahrern entweder für Stirnrunzeln oder ein zufriedenes Lächeln – je nachdem, ob man eine lange Ausstattungsliste und moderne Technik oder einen robusten Wagen und einen niedrigen Preis erwartet. Fans von unkaputtbaren Alltagsfahrzeugen werden sich beim Lada Priora ein beifälliges Nicken nicht verkneifen können, denn der Wagen bietet die von einem Lada gewohnte Robustheit bei einem durchaus zeitgemäßen Äußeren. Die Front des Wagens kommt mit ihrem schlanken Kühlergrill und den großen Scheinwerfern schnittig daher; der Zierstreifen in Chromoptik über dem Grill wertet das Erscheinungsbild ein weiteres Mal auf. Vorbei sind die Zeiten, in denen Fahrzeuge von Lada zwangsläufig die Formen eines Schuhkartons besaßen. Die Flanken des Wagens werden von einer kleinen Sicke geziert, während das Heck mit großen aber Rückleuchten aufwartet, die sich sanft in die Kotflügel des Wagens ziehen.

Öffnet er die große Heckklappe des Wagens, erwarten den Fahrer in der Stufen- und Fließheckversion 300 l bzw. 330 l Stauraum, welcher sich in der Kombivariante auf stattliche 444 l erhöht. Wie man es von einem Fahrzeug der AwtoWAS gewohnt ist, kommt auch der Lada Priora als Gebrauchtwagen sehr günstig daher – gut gepflegte Fahrzeuge sind bereits ab 3.000 € zu haben, indes die Kombivariante in der Regel mit 300 € bis 500 € mehr zu Buche schlägt. Vor dem Kauf sollte der Wagen einmal durchgecheckt werden, wobei die wichtigsten Stellen die Aufhängungen und die Türunterseiten sind. Wenn der Erzfeind Rost einmarschiert, verschafft er sich über diese Schwachpunkte Zutritt. Weniger kritisch, aber trotzdem wichtig für den Alltagskomfort, ist die Kontrolle der Heckklappe und der Dämpfungszylinder. Diese lassen nämlich nach jahrelanger Beanspruchung gerne einmal nach und sorgen so dafür, dass der Fahrer die Kofferraumklappe mit markerschütternder Wucht zuknallt – nicht dass der robuste Lada Priora eine solche Behandlung nicht problemlos vertragen würde, vermeidbar ist es aber trotzdem.

Der Lada Priora bringt als Gebrauchtwagen eine mehr als ausreichende Motorisierung mit

Schaut man dem Sparfuchs unter seinen Blechpelz, erspäht man einen Vierzylinder-Benziner mit einem Hubraum von 1,6 l. Die Leistung des Wagens ist für eine Alltagskarosse mehr als ausreichend: Mit 72 kW bei 5.600 U/min. und einem maximalen Drehmoment von 145 Nm bei 4.000 U/min. lässt der Wagen viele andere Lada-Modelle weiter hinter sich. Seine 100 km/h erreicht der Lada Priora in 11,3 Sekunden, während bei 183 km/h Schluss ist. Das reicht zwar nicht aus, um sich öfter als nötig auf der linken Spur aufzuhalten, ein souveräner Autobahnfahrer ist der Priora aber trotzdem.

Wer sich den Lada Priora als Gebrauchtwagen zulegen möchte, darf sich auch gerne etwas länger umsehen, denn mit etwas Glück findet man auch die Autogas-Version des zuverlässigen Alltagsbegleiters. Während sich die monatlichen Kosten und die Steuerbelastung verringern, steigt der Einkaufspreis um bis zu 2.000 € – lohnenswert ist der Priora dadurch trotzdem noch, denn auch mit dem Aufpreis im Rücken gehört der Wagen zu den günstigeren Gebrauchten. Führt man den Lada Priora auf die Straße, offenbaren sich die typischen Qualitäten der AwtoWAS-Fahrzeuge: Die eher auf Bequemlichkeit ausgelegte Dämpfung lässt den Priora recht souverän über Querfugen rollen; der Seitenaufbau ist dabei durchaus spürbar. In Kurven gibt sich die Karosse zahm und untersteuert im Zweifelsfall durch das fehlende ESP leicht, ist dadurch aber auch für Fahranfänger leicht zu beherrschen. Als erster Lada überhaupt bringt der Priora ein serienmäßiges ABS mit und bietet seinem Fahrer damit erheblich mehr Kontrolle als die alten Modelle der Russen.

Anständig ausgerüstet: Der Lada Priora bringt als Gebrauchtwagen alles Nötige mit

Nimmt er im Priora Platz, wird der Fahrer von weichen Sitzen aufgefangen, die sogar für längere Reisen ausreichend Komfort bieten. Praktisch: Auch kleinere Unebenheiten fängt das Sitzpolster problemlos ab. Der Seitenhalt fällt hingegen eher schwach aus. Egal, denn über den Nürburgring fegt der Wagen ohnehin eher selten. Die Armaturenlandschaft präsentiert sich dem Fahrer als ein Traum in grauem Kunststoff, samt sichtbarer Verschraubung – der typische Lada-Charme greift aber auch beim Lada Prioria wieder und lässt den Wagen dank seiner bombenfesten Verarbeitung eher urig als billig wirken.

Ab Werk ist das Nötigste mit an Bord: Neben elektrischen Fensterhebern, einer Zentralverriegelung und einer Dachreling wird der Lada Priora mit Leichtmetallfelgen und einer Metalliclackierung aufgehübscht. Wer zusätzlich die optionale Klimaanlage und eine Standheizung haben möchte, schaut vor dem Gebrauchtwagenkauf kurz in die Ausstattungsliste.

Lada Priora
Produktionszeitraumab 2007
Preis (Gebrauchtwagen)ab 3.000 €
Höchstgeschwindigkeit183 km/h
0–100 km/h11,3 Sek.
Verbrauch (kombiniert)6,9 l/100 km
CO₂154–134 g/km
Zylinder/Ventile4/16
Hubraum1.596 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)72/98 bei 5.600
Drehmoment (Nm bei U/min.)145 bei 4.000
Maße (L x B x H)4.210 mm x 1.680 mm x 1.420; 4.350 mm x 1.680 mm x 1.420
AntriebFront
Tankinhalt44 l
TreibstoffBenzin
Leergewicht1.088–1.100 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.