Mitsubishi L300 – Familienausflüge zum Spartarif

Der Mitsubishi L300, der bis 1998 produziert wurde, ist nach wie vor ein Familienauto, das ausreichend Platz bietet und zudem noch sehr sparsam unterwegs ist. Nicht nur die Unterhaltungskosten für den Mitsubishi L300 sind moderat, auch der Anschaffungspreis war während des Produktionszeitraumes für einen Neuwagen akzeptabel. Heutzutage ist der Familienbus als Gebrauchtwagen erhältlich und bietet wie damals jede Menge Fahrspaß.

Mitsubishi L300: Motor und Technik

Der Kleintransporter Mitsubishi L300 wurde als Van und als Pritschenwagen hergestellt. Bekannt sind auch auf dem L300 basierende Wohnwagenaufbauten. Angetrieben wird der Kleinbus von Otto- und Dieselmotoren mit einer Leistung von bis zu 85 kW. Auch wenn man zunächst denkt, dass dies für einen Bus nicht ausreichend ist, so wird man beim Fahren eines Besseren belehrt. Immerhin ist der Mitsubishi L300 ein Leichtgewicht in seiner Klasse. Daher kommt man mit der vorhandenen Leistung bestens aus.

Vor allem die neueren Modelle bieten einiges an Kraft. Die älteren Baureihen stellen eher die Anforderungen nach vielen Sitzplätzen zufrieden als jene nach einem kraftvollen Antritt. Wird die hintere Sitzreihe umgelegt oder ausgebaut, so bietet der Mitsubishi L300 ein gewaltiges Kofferraumvolumen. Die Abmessungen sind kompakt, sodass der Kleinbus auch in der Stadt optimal vorankommt. Außerdem findet er in jeder normalen Pkw-Garage Platz. Der Japaner hat eine harte Federung, die seine Insassen jede Unebenheit spüren lässt. Da der Mitsubishi L300 über einen Mittelmotor verfügt, sucht man die Motorhaube vergeblich. Als Getriebe wird ein manuelles Viergang-Getriebe eingesetzt.

Modelle des Mitsubishi L300

Der Mitsubishi L300 ist in verschiedenen Modellvarianten erhältlich, vom sparsamen Basismodell bis hin zur Luxusvariante. Ältere Gebrauchtwagen bieten kaum Extras, dafür aber übersichtlich angeordnete und leicht bedienbare Instrumente im Armaturenbrett. Neuere Modelle hingegen sind auch mit Komfort und Luxus ausgestattet. So gibt es die Luxusausführung des Mitsubishi L300 auch mit viel Elektronik und High Tech. Anders als die anderen Varianten des L300 hat diese Ausführung auch optisch einiges zu bieten. Das Glasdach erstreckt sich bis über die hintere Sitzreihe und lässt viel Licht in den Innenraum, kann aber auf Wunsch für jeden Sitzplatz separat abgedunkelt werden.

Das Platzangebot ist überaus groß. Jeder der neun Sitzplätze bietet ausreichend Beinfreiheit, sodass auch lange Strecken gemütlich angegangen werden können. Über die zwei Schiebetüren können die Fahrgäste bequem einsteigen. Die große Heckklappe macht das Beladen des Mitsubishi L300 einfach. Die gesamte Innenausstattung ist sehr variabel und bietet ein hohes Maß an Flexibilität. Dabei erkennt man auch direkt, dass mit jedem neuen Modell viele Innovationen verwirklicht wurden. Motorische und technische Verbesserungen sorgen beim Gebrauchtwagen auch heutzutage noch für viel Fahrkomfort und Fahrspaß.

Mitsubishi L300
Produktionszeitraum1980–1998
Preis (Neuwagen)16.002 €
Höchstgeschwindigkeitk. A.
0–100 km/hk. A.
Verbrauch (kombiniert)k. A.
CO₂k. A.
Zylinder/Ventilek. A.
Hubraum2.477 cm³
Leistung (kW/PS)85/116
Drehmoment (Nm bei U/min.)k. A.
Maße (L x B x H)4.780 x 1.690 x 1.955 mm
AntriebAllrad
Tankinhaltk. A.
TreibstoffBenzin, Diesel
Leergewicht1.525 kg
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.