Alle Marken und Modelle

Die besten Angebote für VW SJ

VW Iltis: Wenn der Käfer in den Krieg zieht

Militärfahrzeuge üben auf viele Autofans einen besonderen Reiz aus. Sie wirken rustikal, sind auf das Wichtigste reduziert und immer zu allem bereit. Allerdings denkt man dabei eher an Fahrzeuge wie den Humvee oder vielleicht einen alten Jeep. Kaum jemand wird dabei an ein Fahrzeug denken, das nach einem Tier benannt ist, das am ehesten für seinen üblen Geruch berühmt ist. Ob der VW mit den berühmteren Kollegen in den Streitkräften auf der ganzen Welt mithalten kann, und ob Sie einen kaufen sollten, weiß PKW.de.

VW SJ Diesel

VW SJ Benzin

Markenbeschreibung

Der VW Iltis ist eigentlich der Volkswagen Typ 183

Der VW Iltis trägt diesen Namen eigentlich nur halboffiziell. Eigentlich lautet die Modellbezeichnung: Volkswagen Typ 183. Und eigentlich hätte es dieses Modell gar nicht geben sollen. In den 60ern wollte man im Zeichen eines neuen, vereinten Europas einen sogenannten Europa-Jeep entwickeln, der dann von allen beteiligten Streitkräften benutzt werden sollte. So können zum Beispiel französische Mechaniker an deutschen Fahrzeugen arbeiten, ohne sich vorher mit den Eigenheiten des Modells vertraut machen zu müssen. In einem utopischen Europa hätte das auch alles geklappt und alles wäre wunderbar, aber weil sich auch erwachsene Menschen nicht verständigen können und gerne aneinander vorbeireden, verzögerte sich die Entwicklung des Europajeeps immer wieder. Ein Ersatz musste her. Volkswagen modernisierte kurzerhand den Kübelwagen und schickte ihn als Typ 181 ins Feld. Als das Projekt Europajeep schließlich komplett auseinanderfiel, witterte Volkswagen einmal mehr das große Geschäft: Mit dem Wissen der kurz vorher aufgekauften Auto Union entwickelte man den Typ 183, der seither liebevoll Iltis genannt wird.

Der VW Iltis ist so zuverlässig wie robust

Der VW Iltis hat dabei alles, was man von einem militärischen Fahrzeug erwarten würde: Einen Motor, der mit 75 PS zwar nicht besonders stark daherkommt, dafür aber extrem wartungsarm und zuverlässig ist, einen Allradantrieb, der sogar gut genug für den Rallyeeinsatz war und ein Chassis, das keinem Soldaten das Gefühl geben sollte, das die Bundeswehr sich um ihn kümmert. Damit war der VW Iltis gut genug, um in zehn Produktionsjahren fast 10.000 Mal produziert zu werden. Außerdem wurden die Baupläne auch an Bombardiere lizenziert, die eigentlich eher für Züge und Flugzeuge bekannt sind. Der kanadische Konzern baute jeweils weitere 2500 Exemplare für die kanadischen und die belgischen Streitkräfte. Einige wenige VW Iltis fanden sogar ihren Weg nach Kamerun und in den Oman. Der Iltis war also nicht nur das Rückgrat der Bundeswehr, sondern entpuppte sich auch als echter Exportschlager.

Der VW Iltis bewegt sich nur im Schneckentempo

Im Zivilbereich war der VW Iltis für eine Weile aber weniger erfolgreich. Das lag hauptsächlich an seinem hohen Preis. Militärische Fahrzeuge werden nicht nur nach anderen Standards gefertigt, die Bürokratie treibt ebenfalls den Preis in die Höhe. So kostete ein neuer VW Iltis mehr als 39.000 DM. Das war dreimal so teuer wie ein Basisgolf. Den ersten Erfolg im Zivilbereich konnte man ausgerechnet im Motorsport erzielen: Beim Vorgänger der Rallye Dakar fuhr ein VW Iltis direkt auf den ersten Platz. Besonders bemerkenswert ist das, wenn man sich die Fahrleistungen einmal genauer ansieht: Das Fahrzeug wiegt leer mehr als 1,3 Tonnen und braucht 21 Sekunden, um auf die 100 km/h zu kommen. Schneller als 130 km/h fährt der Iltis in der Standardausführung nicht. Der sehr kurze Radstand sorgt zwar für Geländegängigkeit, bewirkt aber auch, dass die Wirbelsäulen der Insassen einige schwere Schläge wegstecken müssen.

VW Iltis: Klassiker oder Kopfschmerzverursacher?

Heute ist der VW Iltis auch nicht besser als in den Achtzigerjahren. Wie bei den meisten militärischen Fahrzeugen kauft man sie nicht, um sie zu fahren, sondern weil sie Sammlerwert haben. Und beim Sammlerwert liegt auch das größte Problem, dass der Iltis heute noch hat. Er ist relativ teuer. Gut erhaltene Exemplare gehen regelmäßig zu fünfstelligen Preisen an neue Besitzer. Wenn Sie der Meinung sind, dass sich das lohnt, und Sie Spaß an einem VW Iltis haben könnten, können Sie bedenkenlos zuschlagen. Wenn Sie aber einen günstigen Oldtimer für Einsteiger suchen, dann gibt es einige Alternativen, die Sie sich zunächst einmal genauer ansehen sollten.

Technische Daten

VW Iltis
Produktionszeitraum1978-1988
Preis (Neuwagen)39.300 DM (1982)
Höchstgeschwindigkeit130 km/h
0–100 km/h21 Sek.
Verbrauch (kombiniert)ca. 8-11 l/100 km
CO₂-- g/km
Zylinder/Ventile4/8
Hubraum1.714 cm³
Leistung (kW/PS bei U/min.)55/75 max.
Drehmoment (N⋅m bei U/min.)140 max.
Maße (L x B x H)3.972 mm x 1.520 mm x 1.837 mm
AntriebAllradantrieb
Tankinhalt85 l
TreibstoffNormalbenzin
Leergewicht1.352 kg

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Was suchen Sie?