Chevrolet Corvette Z06 C7.R
Sie sieht nicht nur verdammt schnell aus, sie ist es auch: Chevrolet Corvette Z06 C7.R.

Mit Rennsport-Allüren

Chevrolet legt Sondermodell der Corvette mit Z06-Power und C7.R-Optik auf

Köln, 27.04.2015 – Eigentlich ist die Corvette bereits in ihrer Standardversion ein Road-Legal-Sportwagen, der das Rüstzeug für den ambitionierten Rennstreckeneinsatz bietet. Doch alles lässt sich noch ein wenig steigern, wie jetzt das Sondermodell Z06 C7.R Edition zeigt. Die in den USA nun vorgestellte limitierte Version ist eine Hommage an den Rennwagen Corvette Racing C7.R.

mario
von Mario Hommen, Redakteur*in bei PKW.de 27.04.2015

Die Sonder-Vette wird in zwei Farben angeboten. Neben einem klassischen Schwarz ist ein neues Gelb im Angebot, welches der Corvette-Baureihe künftig generell zur Verfügung stehen soll. Einige schwarze Lack- beziehungsweise Sichtcarbon-Akzente wie der Powerdome der Motorhaube heben sich in auffällig-markanter Weise von diesem Gelb ab.

Speziell für den fordernden Einsatz auf Rennstrecken sind die serienmäßigen Carbon-Keramik-Bremsen, bei denen sich im Fall des C7.R gelb lackierte Bremszangen aus den schwarzen Felgen hervortun. Ein spezielles Aerodynamik-Paket mit einstellbaren Elementen an Vorder- und Hinterwagen sorgt für eine noch bessere Straßenlage. Eine besonders gute Haftung dürften die Michelin-PS-Cup-2-Reifen garantieren. Ebenfalls der Perfomance zuträglich sind ein Magnetic-Ride-Control-Fahrwerksystem, eine Performance-Traktionskontrolle sowie ein elektronisches Sperrdifferenzial an der Hinterachse.

Über 320 km/h schnell

Auffällig: Gelb lackierte Bremszangen.
Auffällig: Gelb lackierte Bremszangen.
Angetrieben wird die Z06 C7.R, wie schon der Name verrät, vom stärkeren 6,2-Liter-Motor der Z06-Version. Der V8-Benziner mobilisiert stolze 659 PS und 881 Newtonmeter Drehmoment. In Kombination mit der optionalen Achtgang-Automatik dürfte der Bolide in glatt drei Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 sprinten, mit dem manuellen Siebengang-Getriebe dürfte diese Disziplin 3,2 Sekunden dauern. Maximal soll die Z06 über 320 km/h ermöglichen.

Auch der Innenraum des Sondermodells weist ein paar Feinheiten auf. Unter anderem sind die Competition-Sportsitze, das Lenkrad und der Gangwahlhebel mit schwarzem Wildleder überzogen. Gelbe Nähte bilden auch einen schicken Schwarz-Gelb-Kontrast.

Wenn sie kommt, dann für einen sechsstelligen Betrag

Wer sich die auf 500 Exemplare limitierte Version bestellt, bekommt noch eine Abdeckplane im C7.R-Design dazu. Preise für das Sondermodell nennt Chevrolet noch nicht, doch sollte die sich im Racinglook präsentierende Corvette nach Deutschland kommen, dürfte der Preis etwas höher als bei der Z06 ausfallen. Diese kostet als Coupé nämlich 99.500 Euro, als Cabriolet sind 104.500 Euro angesagt.

Lesen Sie hier mehr über die Chevrolet Corvette auf PKW.de

(Bildmaterial: Chevrolet)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.