The Grand Tour: Mehr Top Gear als Top Gear

Drei Autofans gehen für Amazon auf Tour: die neue Serie mit Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May.
The Grand Tour bei Amazon
Hammond, Clarkson und May (von links nach rechts) gehen wieder auf Sendung.
jonas
Einleitung von Jonas Futschik, Redakteur bei PKW.de 16.11.2016

Am 18.11. debütiert die neue Serie mit Clarkson, Hammond und May. Diese Namen sollten jedem Autofan ein Begriff sein: Seit Anfang der Nullerjahre moderierte das Trio die Sendung Top Gear beim britischen Sender BBC. Jetzt gehen die drei Kultmoderatoren mit einem neuen Konzept unter dem Titel The Grand Tour wieder auf Sendung. Und mit einem neuen Arbeitgeber.

Aus Top Gear wird The Grand Tour

Das abrupte Ende für die beliebteste Dokusendung aller Zeiten kam, nachdem Moderator Jeremy Clarkson im März letzten Jahres einen der Produzenten der Show angriff: Man hatte es versäumt, ihm zum Abendessen ein Steak zu besorgen. Für die BBC wurde der 57-jährige damit endgültig unhaltbar. Schon früher hatte er sich wegen rassistischer und frauenfeindlicher Kommentare bei den Produzenten der Show unbeliebt gemacht.

Ein reines Onlineangebot

Die drei Moderatoren mussten nicht lange auf einen neuen Arbeitgeber warten: Sowohl der Streaminganbieter Netflix als auch der amerikanische Sender Fox sollen Interesse bekundet haben, letzten Endes ging der Zuschlag aber an Amazon. Der neue Arbeitgeber lässt sich die Show einiges kosten: Gerüchte über die Ausgaben für eine Folge The Grand Tour sprechen von bis zu 4 Millionen Pfund.

Enttäuschende Ergebnisse der Neuauflage

Ob die neue Sendung den hohen Erwartungen gerecht werden kann, wird sich zeigen. Klar ist aber, dass beim Original die Luft raus ist: Top Gear war über viele Jahre eine Haupteinnahmequelle der BBC, die Sendung bekam regelmäßig Topbewertungen. Nun aber brechen die Zuschauerzahlen der ehemals beliebtesten Autoshow der Welt massiv ein: Die erste Folge der neuen Staffel konnte die meisten Fans nicht überzeugen und wurde in den Wertungen entsprechend abgestraft.

Gewohnte Top Gear-Kost

Inhaltlich wird sich wohl wenig geändert haben: schnelle Autos auf schönen Straßen, Explosionen, und mittendrin drei Männer mittleren Alters, die unbeholfen aber durchaus unterhaltsam durch die Szenerie stolpern. Das Konzept funktionierte für Top Gear seit 2002. Richard Hammond, der die Show neben Jeremy Clarkson und James May moderiert, sagte über die Produktion von The Grand Tour: „Wir müssen das gut machen, sonst werden sie kommen und uns abfackeln – und zwar zu Recht.“

The Grand Tour erscheint ab Freitag dem 18.11., zur Uhrzeit hat Amazon noch keine genaue Angabe gemacht. Um die Serie ansehen zu können, benötigen Sie einen Amazon Pime Account.

(Bildmaterial: Amazon Presse)


Weitere Artikel zu diesem Thema