Motorsportspiele: Fahrspaß im eigenen Wohnzimmer

Aktuelle Motorsportspiele von Simulation bis Motorsport Manager
Zeigen Sie was Sie im Cockpit draufhaben - zumindest in der virtuellen Welt!
Diese Motorsportspiele garantieren Fahrspaß pur. Tinxi / Shutterstock.com
dominik
Einleitung von Dominik Deden, Redakteur bei PKW.de 02.03.2017

Nicht jeder kommt in den Genuss, einmal in einem Supersport- oder gar Formel-1-Auto zu sitzen. Doch zum Glück gibt es die heimische Spielekonsole, mit dessen Hilfe das rasante Fahrerlebnis zumindest vor dem Fernsehgerät nachempfunden werden kann. Wir haben eine kleine Auswahl aktueller Motorsportspiele zusammengestellt.

Nicht nur was für kalte Wintertage: Motorsportspiele, die man im Schrank stehen haben sollte!

Formel 1, Off-Road Rally oder Motorsport Manager: Der Markt an Motorsportspielen gibt einiges her. Unsere vier Empfehlungen lassen Sie in Ihren eigenen vier Wänden garantiert auf Touren kommen.

Mit dem Motorsportspiel DiRT Rally kehrt Codemasters zurück zu seinen Wurzeln

Mit DiRT Rally haben die Entwickler von Codemasters genau jenen Typus von Motorsportspiel entwickelt, der mit dem einstigen Kassenschlager Colin McRae Rally im Jahr 1998 seinen Anfang genommen hat: eine klassische Rally-Simulation. Während die vorherigen Teile der Offroad-Serie mehr auf Spielspaß und weniger auf Simulationstreue Wert legten, ist das bei DiRT Rally genau umgekehrt.

In sechs Locations geht es nach Deutschland, Wales, Schweden, Finnland, Monaco und Griechenland, wo man auf insgesamt 70 Etappen bei Wind und Wetter nicht anderen Fahrzeugen, sondern der eigenen Bestzeit hinterherjagt. Erschwert wird das Ganze durch Schnee und Schotter, was mit dem entsprechenden Lenkrad ein authentisches Fahrgefühl auf dem jeweiligen Untergrund hervorruft.

Kernmodus des Spiels ist die Karriere. Zu Beginn kann der Fahrer zwischen 39 Wagen aus sechs Autoklassen wählen, die von den eigenen Technikern aufgemotzt und repariert werden. Durch Siege und die Qualifikation für größere Wettbewerbe fließt neues Geld in die Fahrerkasse, aus der dann munter weiterinvestiert werden darf.

Wem das trotzdem zu langweilig wird, tritt im Rallycross Stoßstange an Stoßstange gegen andere Fahrer an oder jagt in der Pikes Peak-Variante die Nordschleife auf Sand entlang. Natürlich gibt es auch einen Online-Modus, in dem es sich rund um den Globus um die nächste Bestzeit duellieren lässt.

DiRT Rally legt die Messlatte bei den Motorsportspielen in der Kategorie Rally-Simulation ganz hoch und ist für PlayStation 4, Xbox One und den PC zum Preis von unter 30 Euro erhältlich.

Der Formel-1-Klassiker unter den Motorsportspielen: F1 2016

Auch die aktuelle Referenz im Formel-1-Genre kommt mit F1 2016 aus dem Hause Codemasters. Bereits seit 2009 bringen die Briten Jahr für Jahr ein Upgrade des Simulationsklassikers auf den Videospielemarkt.

Dabei trifft man bei dem legendären Motorsportspiel auch 2016 auf Altbewährtes: Offizielle Fahrer, Teams und Strecken können je nach Laune auf den Einzelstrecken des offiziellen WM-Kalenders oder im Zeitfahren angewählt werden. Besonders Hardcore-Fans kommen auf Ihre Kosten, denn Trainingssitzungen und Qualifying runden das Formel-1-Feeling im eigenen Wohnzimmer ab.

Im Vergleich zu den Vorgängern wurde die Fahrphysik bei der 2016-Version noch einmal optimiert und versetzt den Fahrer nun tatsächlich in das Gefühl am Lenkrad eines F1-Rennwagen zu sitzen. Für langen Fahrspaß sorgt der ausgefeilte Karrieremodus mit einer Flut an Details und Optionen, die das Herz eines Formel-1-Fans höher schlagen lassen. Das Motorsportspiel F1 2016 gibt es für PC, Xbox One und PlayStation 4 zwischen 20 und 30 Euro.

Grafischer Leckerbissen: das Motorsportspiel Projekt CARS

Die Simulation Projekt CARS entstammt einem Crowdfounding der Slightly Mad Studios. Das Motorsportspiel überzeugt durch eine atemberaubende Optik, die jedes kleinste Fahrzeugdetail messerscharf abbildet und einem reichhaltigen Angebot an Einstellungen und Optionen, an denen der Fahrer stundenlang herumwerkeln kann. Das reicht von Setup-Einstellungen zu Bremsdruck, Bremsbalance und Aufhängung bis zur gut durchdachten Boxenstrategie.

Eine besondere Herausforderung ist der Karrieremodus. Hier kann man sich Stück für Stück vom Go-Kart-Piloten zum Formel-1-Fahrer weiterentwickeln. Daneben stehen eine Reihe weiterer Spielmodi im Einzelrennen oder Mehrspielerbereich zur Verfügung. Als Gegner finden sich bis zu 30 CPU-Gegner auf der Fahrbahn, die bei allen möglichen Wettergegebenheiten über den Asphalt heizen. Dabei kann aus über 30 Strecken und 58 Fahrzeugtypen gewählt werden. Die Palette ist reichhaltig und reicht vom Aston Martin bis zum Audi R8.

Die gesunde Mischung aus zahlreichen Tuningmöglichkeiten und realistischer Spielphysik garantieren beim Motorsportspiel Projekt Cars wochenlangen Fahrspaß auf Playstation 4, Xbox One oder dem PC für rund 25 Euro.

Motorsportspiel mal anders: Der Motorsport Manager

Vom Cockpit auf die Kommandozentrale: Beim Motorsport Manager, der von Sega vertrieben wird, schlüpft der Spieler in die Rolle eines Rennsport-Managers. Im Karrieremodus beginnt alles in einer von drei der Formel-1 nachempfundenen Rennsport-Klassen. Das Manko: Es gibt keine Lizenzen, weshalb man sich mit bunten Fantasienamen anfreunden muss. Das mag für den eingefleischten Formel-1-Fan gewöhnungsbedürftig sein, tut aber der gelungenen Mischung aus Strategie und Spaß keinen Abbruch.

Der Motorsport Manager deckt das komplette Aufgabenspektrum im Tagesgeschäft eines umtriebigen F1-Managers ab: Analyse des Treibstoffverbrauchs, Entwicklung neuer Fahrzeugteile für mehr Performance, Trainingsauswertungen – langweilig wird es beim etwas anderen Motorsportspiel von Sega nicht. Selbstverständlich geht es auch darum, die beste Boxenstrategie auszutüfteln und langfristige Verträge mit den besten Ingenieuren einzutüten.

Insgesamt gelingt es dem Motorsportspiel, dass die detaillierte Techniktüftelei zu keiner Zeit in den exzessiven Bereich abdriftet und so ein gutes Maß an Spielspaß bewahrt bleibt. Wer zumindest in der virtuellen Welt einmal die Position eines Renn-Managers übernehmen möchte, trifft mit dem Motorsport Manager eine gute Wahl, die es zum Preis von 25 Euro für den PC zu kaufen gibt.

(Bildmaterial: @Shutterstock/226601035)


Weitere Artikel zu diesem Thema