Punkte in Flensburg: Woher sie kommen, wohin sie gehen

Die große Punktejagd
Die große Punktejagd
Wie schnell können Sie das Spiel gewinnen?. SP-Photo / Shutterstock.com
jonas
Einleitung von Jonas Futschik, Redakteur bei PKW.de 08.06.2018

Menschen lieben es, Punkte zu sammeln. Egal ob es um Sport, Videospiele oder Quizshows geht, wer am Ende die meisten Punkte auf dem Konto hat, ist der Sieger. Oder? Beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg läuft das Sammeln von Punkten ein wenig anders, und wer zu viele hat, ist schnell seinen Führerschein los. Wozu das dienen soll, wie Sie schnellstmöglich einen hohen Punktestand erreichen und wie man Punkte in Flensburg wieder loswird, weiß PKW.de.

Auf der Jagd nach Punkten in Flensburg

Das Leben ist ein Spiel und besonders im Straßenverkehr gibt es viele Punkte zu holen. Leider ist es nicht immer einfach, die begehrten Punkte in Flensburg zu sammeln. Dabei muss es nicht schwer sein, denn mit der Anleitung von PKW.de ist das Punktekonto schnell voll.

Das richtige Auto für die Punktejagd. PKW.de hat’s!

Dafür kann es sich zunächst lohnen, ein besonders schnelles Fahrzeug zu kaufen. Damit fahren Sie dann in die nächste verkehrsberuhigte Zone. Jetzt kommt der wichtige Teil: Warten Sie auf einen Punkterichter. Der fährt normalerweise in einem Auto mit der Aufschrift „POLIZEI“ herum. Sobald das Fahrzeug des Punkterichters in Reichweite ist, drücken Sie das Gaspedal so richtig durch. Wenn Sie schnell genug sind, gibt es schon die ersten Punkte. Einen Bonus gibt es, wenn Sie so nah wie möglich an anderen Verkehrsteilnehmern vorbeifahren. Je nach Ihrem fahrerischen Können, wird die Aktion als Straftat oder als „Ordnungswidrigkeit, die die Verkehrssicherheit in besonderer Weise beeinträchtigt“ geahndet. Dafür gibt es zwei oder drei Punkte in Flensburg, die Ihnen sofort vom Punkterichter gutgeschrieben werden.

So wird man die Punkte wieder los

Leider haben Sie das Spiel, sobald Sie 8 Punkte in Flensburg gesammelt haben, schon gewonnen. Dann müssen Sie zum Beweis Ihre Spielerlaubnis abgeben und dürfen nicht mehr teilnehmen. Ihr Punktekonto leert sich mit der Zeit allerdings von allein: Einzelne Punkte verfallen nach 2 Jahren, Doppelkombos brauchen 5 Jahre und die begehrten Dreier verfallen erst nach 10 Jahren. Wer schon früher wieder auf Punktejagd gehen will, kann an einem sogenannten Punkteabbauseminar teilnehmen. Dabei wird Ihnen erklärt, wie man sich verhalten sollte, um möglichst langsam Punkte in Flensburg zu sammeln. Der Nachteil: Diese Möglichkeit besteht nur für Spieler, die weniger als 6 Punkte auf dem Konto haben.

Auch Punkte in Flensburg gibt es nicht umsonst

Achtung: Wie alles im Leben ist auch die Teilnahme am Punktespiel nicht umsonst. Wer Punkte in Flensburg sammeln will, muss teilweise ziemlich tief in die Tasche greifen. Jede Aktion, die Punkte wert ist, muss bezahlt werden, denn auch die Punkterichter arbeiten nicht umsonst. Außerdem wird man beim Erreichen von 7 Punkten in Flensburg darauf hingewiesen, dass man dem Ziel schon zum Greifen nah ist. Das ist nett, kostet aber auch wieder eine Menge Geld. Allerdings brauchen Sie dann nur noch einen einzigen Punkt zum Ziel. PKW.de wünscht viel Spaß.


Weitere Artikel zu diesem Thema