Großer Seat, kleines Facelift

Alhambra bekommt ein paar Neuerungen
Seat Alhambra Facelift.
Äußerlich hat sich wenig getan: Der Seat Alhambra im Modelljahr 2016.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 16.04.2015

Köln, 16.04.2015 – Wie bereits das Schwestermodell VW Sharan wird nun auch das spanische Derivat Seat Alhambra in einigen Detail modernisiert. Die optischen Änderungen sind marginal, mehr hat sich hingegen technisch getan.

Bei den optischen Modifikationen ist Seat sehr behutsam vorgegangen. Neu ist die Scheinwerfergrafik sowie der Kühlergrill, der mit Quer- statt Längsstreben und einem leicht verändertem Seat-Logo aufwartet. Zudem wurden die Heckleuchten mit einer zeitgemäßen LED-Grafik aufgepeppt, was ihnen ein charakteristisches Leuchtdesign beschert. Schließlich stehen dem Kunden neue Leichtmetallräder zur Auswahl.

Mit neuer Rückleuchtengrafik: Seat Alhambra Modelljahr 2016.
Mit neuer Rückleuchtengrafik: Seat Alhambra Modelljahr 2016.
Auch der Innenraum hat sich ein wenig verändert. Einige Oberflächen und Bedienelemente wurden modifiziert, das neue Lenkrad kennt man bereits vom Seat Leon. Auch technisch wurde der Alhambra in einigen Details aufgewertet. Neu ist unter anderem ein Keyless-Go-System. Außerdem kann man die jüngste Navi-Infotainment-Generation aus dem VW-Konzern für den Alhambra bestellen, die in Hinblick auf Konnektivität und Bedienbarkeit zeitgemäße Lösungen verspricht.

Neue Sicherheitsfeatures

Sicherheitstechnisch wurde ebenfalls aufgerüstet. Serienmäßig gibt es künftig eine Multikollisionsbremse. Optional sind ein Tot-Winkel-Warner, ein Abstandstempomat sowie ein adaptives Fahrwerk bestellbar. Letzteres bietet dem Fahrer per Knopfdruck die Wahl zwischen einer komfortablen oder sportlichen Fahrwerkseinstellung.

Alle für den Alhambra verfügbaren Motoren sind künftig fit für die Euro-6-Abgasnorm und sollen bis zu 15 Prozent weniger als bisher verbrauchen. Insgesamt stehen fünf Motoren zur Wahl: Die beiden Benziner leisten 150 beziehungsweise 220 PS (bisher 200 PS), die drei Diesel sind wie bisher 115, 150 oder 184 PS stark. Wahlweise kann der Kunde zwischen manuellen Getrieben und dem automatisch schaltenden DSG wählen. Ebenfalls optional: ein Lamellenkupplungs-Allradantrieb.

Marktstart für den gelifteten Seat Alhambra ist im Juni 2015. Preise werden noch nicht genannt, doch dürften diese auf dem bisherigen Niveau liegen. Los geht es derzeit bei knapp unter 30.000 Euro.

Lesen Sie hier mehr über den Seat Alhambra auf PKW.de

(Bildmaterial: Seat)


Weitere Artikel zu diesem Thema