Mehr Tempo 30

Bundesländer beraten über Ausweitung der Tempo-30-Zonen
Tempo-30-Schilder gehören mittlerweile ins Stadtbild.
In Zukunft dürfte es in deutschen Städten mehr Tempo-30-Zonen geben.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 13.04.2015

Köln, 13.04.2015 – Freie Fahrt für freie Bürger – viele Autofahrer sehen dieses Leitmotto als äußerst gefährdet, denn der Tempofraktion droht neues Ungemach: die Ausweitung der Tempo-30-Zonen. Diese Woche soll das Thema auf der Verkehrsministerkonferenz in Rostock auf die Tagesordnung kommen.

Ziemlich wahrscheinlich dürfte dabei dem Vorhaben, eine generelle Tempo-30-Vorschrift für den Straßenverkehr vor Schulen, Kitas, Krankenhäusern und Altenheimen einzuführen, wenig Widerstand entgegengebracht werden. Über eine solche Beschlussempfehlung für die Verkehrsministerkonferenz hatte jüngst die Saarbrücker Zeitung berichtet. Wohl bereits mit der nächsten Änderung der Straßenverkehrsordnung könnte die Umsetzung dieser Tempo-30-Ausweitung erfolgen. Für die Sicherheit von Kindern und für mehr Ruhe vor Einrichtungen mit ruhebedürftigen Menschen wäre diese Vorhaben sicherlich ein Gewinn, ohne dass dabei der Straßenverkehr größere Einschränkungen hinnehmen müsste. Aufregerpotenzial bietet diese Ausweitung wohl eher nicht.

Anders sieht es allerdings mit der Einführung einer allgemeinen Tempo-30-Zone in Städten aus, die dann nur noch in Ausnahmen höhere Geschwindigkeiten erlauben würde. Derzeit gilt die umgekehrte Regel: Allgemein gilt Tempo 50 in Städten, 30er-Zonen werden speziell mit Schildern ausgewiesen. Unter anderem aus Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen sollen nach Medienberichten derzeit auch Signale kommen, Tempo 30 als Regel einzuführen.

Aus Bayern wurde bereits Kritik geäußert, dass ein damit einhergehendes Ausbremsen des Durchgangsverkehrs unnötige Staus provozieren würde. Wie bereits bei der Ausländermaut dürfte sich die CSU mit einer solchen Positionierung ein gewisses Wählerpotenzial sichern können. Sonderlich populär dürfte eine drastische Ausweitung der Tempo-30-Zonen bei Autofahrern sicherlich nicht sein. Obwohl der Gewinn für Sicherheit, Luftqualität, Klimaschutz und in Hinblick auf Verkehrslärm durchaus plausibel erscheint.

(Bildmaterial: ©iStock.com/tobi)


Weitere Artikel zu diesem Thema