Toroidion 1MW.
Könnte eigentlich ein Italiener sein, doch der Toroidion 1MW kommt aus Finnland.

Verrückter Finne

Toroidion 1MW protzt mit 1.360 Elektro-PS und cooler Optik

Köln, 21.04.2015 – In der Zeit, als Tesla erste Gehversuche unternahm, rauschten auch unzählige Geschichten von anderen neuen E-Pionieren mit exotischen Elektro-Sportwagen aus exotischen Ländern durch den Blätterwald der Medien. Doch etablieren konnten sich nur wenige dieser Start-ups, um die meisten ist es vielmehr still geworden. Da überrascht es dieser Tage, dass die finnische Firma Toroidion mit einem verblüffend schicken und irre starken Elektro-Sportwagen von sich reden macht, der wieder einmal in besonderer Weise Lust auf die E-Mobilität weckt.

mario
von Mario Hommen, Redakteur*in bei PKW.de 21.04.2015

Finnland liegt zwar an der Peripherie der europäischen Autoindustrie, doch gibt es hier einige Unternehmen, die sich als Auftragsproduzenten oder Zulieferer etablieren konnten. Ganz so exotisch ist Finnland als Autoland also doch nicht. Unter anderem war der Toroidion-Gründer Pasi Pennanen über 20 Jahre in der Fahrzeugentwicklung tätig. 2011 entschloss er sich, einen elektrischen Antriebsstrang zu konzipieren, der bei den 24 Stunden von Le Mans zum Einsatz kommen und mithalten soll.

Am Ende hat die Firma einen optisch sehr beeindruckenden Leichtbau-Sportwagen um diesen E-Antrieb mit dem Namen 1MW auf die Räder gestellt. Dieser Name ist Programm, denn das Kürzel steht für 1 Megawatt, was umgerechnet gut 1.360 PS entspricht. Sollte es ein Fahrzeug mit Straßenzulassung geben, könnte dieses auch mit weniger PS antreten. Toroidion spricht hier von skalierbarer Leistung. Für den Rennstrecken-Einsatz soll sich die 1MW-Variante unter anderem auch mit einem schnellen Akkuwechsel-System beim Boxenstopp empfehlen.

Scharfes Teil: Der Toroidion 1MW mit Flügeltüren.
Scharfes Teil: Der Toroidion 1MW mit Flügeltüren.
Mit weitergehenden Informationen halten sich die Finnen noch zurück, doch sollte auch angesichts von umfangreichen Leichtbaumaßnahmen der 1MW Fahrleistungen auf absolutem Top-Niveau erlauben. Vermutlich auch zu einem Spitzenpreis, denn seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte der 1MW Mitte April 2015 auf der feinen Automesse Top Marques in Monaco. Autos, die hier vorstellig werden, sollen Kunden ansprechen, für die ein Preis von nachrangiger Wichtigkeit ist.

(Bildmaterial: Toroidion)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.