Dealer logo
Haben Sie Fragen? +49 (0) 211 - 9462 55-0
Kundennummer: 

23.07.2015

Alle Artikel in: Autonews

Geil oder Wahnsinn?

Video: Ferrari 488 GTB mit 341 km/h auf der Autobahn
Ferrari 488 GTB fährt 341 km/h.
Laut Tacho schafft dieser Ferrari 341 km/h.
svetlana
Einleitung von Svetlana Haffner, Redakteurin bei PKW.de 23.07.2015

Köln, 23.07.2015 – Bock auf einen heißen Ritt weit jenseits der 300 km/h? In diesem Video dringt ein Ferrari 488 GTB in nicht mehr ganz alltägliche Geschwindigkeitsregionen vor. Wo? Auf der deutschen Autobahn natürlich. Maximal 341 km/h zeigt der Tacho. 330 sollen laut Ferrari eigentlich nur möglich sein. Der 488 ist also technisch bestens für Fahrten jenseits der 300 gerüstet, doch die Umstände dieses Höllenritts verlangen nach mehr als nur Mut.

Es ist ja nicht verboten und die Technik da, insofern ist es nur zu verlockend, mal eine besondere Topspeed-Marke herauszufahren. Allerdings: Jenseits der 200 km/h wird selbst die deutsche Autobahn richtig eng. Dreispurig, wie hier, sollte es in jedem Fall sein. Doch wer sich jenseits der 300 km/h bewegen will, sollte das an einem Sonntagmorgen machen, wenn kein Verkehr ist.

 

Das Problem: Zwischen den mit Richtgeschwindigkeit fahrenden Verkehrsteilnehmern und dem Ferrari besteht ein Gefälle von gut 200 Sachen. Wechselt jemand etwas unvermittelt die Spur, können selbst Menschen mit dem Reaktionsvermögen von Hubschrauberpiloten nichts mehr ausrichten. Die Zahl der Verkehrstoten aufgrund von unangemessen hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn ist in den letzten Jahren stetig nach oben gegangen. Rasen ohne Rücksichtnahme ist ein Trend hierzulande.

Andererseits ist es eindrucksvoll mit anzusehen, wie unglaublich schnell andere Autos an der Kamera vorbeifliegen. So, als würden diese parken. Und wie unglaublich lässig und spielerisch leicht der 488 bei 300 Sachen noch deutlich an Geschwindigkeit zulegen kann, verblüfft. Wie auch der Sound: Ein infernalisches und ohrenbetäubendes Rauschen hört man nicht. Fast schon enttäuschend.

(Bildmaterial: Ferrari/Screenshot YouTube)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.

Was suchen Sie?