Kfz-Versicherung wechseln – so einfach geht’s!

Wir erklären dir, wann du deine Autoversicherung kündigen solltest
Kfz-Versicherung wechseln – hier heißt es Rahmenbedingungen vergleichen!
Wer seine Kfz-Versicherung wechseln möchte, muss bis zum Stichtag am 30.11. kündigen.
christian
Einleitung von Christian Schmid, Redakteur bei PKW.de 08.10.2015

Für die meisten Autofahrer lohnt sich der Vergleich der Versicherungstarife. Durch einen klugen Wechsel der Kfz-Versicherung lassen sich nicht selten mehrere Hundert Euro einsparen. Wir erklären dir, worauf du achten solltest, wenn du deine Kfz-Versicherung wechseln möchtest.

Kostenlose und faire Sofort-Bewertung Ihres Fahrzeugs

Wann kann ich meine Kfz-Versicherung wechseln?

Für viele Autofahrer ist es ein Ärgernis: Trotz unfallfreier Fahrt und günstigerer Schadensfreiheitsklasse steigt ihr Versicherungsbeitrag an. Verwunderlich ist dieser Umstand nicht, denn die Versicherungsprämie ist auch stark abhängig von der Regional- und Typklasse. Während Letztere unter anderen die Diebstahlhäufigkeit eines Fahrzeugs berücksichtigt, spiegelt die Regionalklasse die Schaden- und Unfallbilanz einer Region wider. Wer also in einer Region wohnt, in der es öfter zu Unfällen kommt oder ein Auto fährt, welches häufiger gestohlen wird, der bezahlt einen höheren Beitrag als der Durchschnitt der Versicherten.

Um dennoch Geld zu sparen, kann es sich deshalb lohnen, die Kfz-Versicherung zu wechseln. Die Versicherungstarife fallen von Anbieter zu Anbieter nämlich sehr unterschiedlich aus, sodass der Wechsel der Kfz-Versicherung schnell eine deutliche Ersparnis bringen kann. Oftmals lassen sich übers Jahr gerechnet sogar mehrere Hundert Euro einsparen.

Doch ohne Weiteres lässt sich die Autoversicherung nicht wechseln. Als Versicherter ist man an das Versicherungsjahr gebunden, das im Normalfall zum 31. Dezember endet. Da die Kündigungsfrist einen Monat beträgt, muss das Kündigungsschreiben somit bis zum 30. November bei der Versicherung eingehen. Am besten ist es, man schickt die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein ab, so kann man sicher sein, dass die Versicherung das Schreiben auch fristgerecht erhalten hat. Wer seine Kfz-Versicherung wechseln möchte, sollte mit der Kündigung aber möglichst bis in den November hinein warten. Zum Ende des Jahres beginnt das Werben der Versicherer um Kunden mit neuen Tarifen. Dann ist die Gelegenheit, eine günstigere Versicherung abzuschließen, am größten.

Auto jetzt stressfrei mit PKW.de verkaufen

Kfz-Versicherung wechseln mit Sonderkündigungsrecht

Versicherte können unter bestimmten Bedingungen auch ein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen. So kann der Versicherungsnehmer etwa bei einer Beitragserhöhung infolge der Änderung einer Regional- oder Typklasse von seinem außerordentlichen Kündigungsrecht Gebrauch machen und die Kfz-Versicherung wechseln. Er muss dann innerhalb eines Monats nach Zugang der Benachrichtigung über die Beitragserhöhung die Kündigung einsenden. Das Sonderkündigungsrecht gilt aber nicht für den Fall, dass die Beitragserhöhung aufgrund einer Rückstufung erfolgte. Auch bei einer Schadensbegleichung kann der Versicherte seine Kfz-Versicherung kündigen. Die Kündigung muss auch hier spätestens vier Wochen nach dem Leistungsbescheid der Versicherung vorliegen. Ebenso kann ein Versicherter bei einem Fahrzeugwechsel – ohne Einhaltung einer Frist – seine Kfz-Versicherung wechseln.

Übrigens: Du solltest deine Kfz-Versicherung erst kündigen, wenn du bereits eine neue abgeschlossen hast!

(Bildmaterial: ©iStock.com/Gajus)


Weitere Artikel zu diesem Thema