Der Google-Kartendienst bietet einige smarte Funktionen, die nicht zuletzt im Stadttrubel sinnvoll sein können.
Der Google-Kartendienst bietet einige smarte Funktionen, die nicht zuletzt im Stadttrubel sinnvoll sein können. dennizn / Shutterstock.com

Google Maps als Navi-Ersatz: Was kann der Kartendienst?

Mit dem Kartendienst smart navigieren!

Wer kennt es nicht: Man will mit dem eigenen Wagen zum entspannten Bummeln in die Innenstadt fahren, doch kaum ist man angekommen, bricht schon der Stress aus. Fast immer ist genau ein Problem hierfür verantwortlich – die Parkplatzsuche. Denn entweder ist weit und breit keine freie Parkbucht auszumachen oder man muss schon für wenige Minuten geradezu unverschämte Summen in den Automaten werfen. Und selbst dann kann man sich nicht tiefenentspannt in den Shopping-Trubel stürzen, da man aufgrund der jeweiligen Parkzeit immer die Uhr im Nacken hat. Ein neues Update von Google Maps soll nun genau hier Abhilfe schaffen, indem es den Nutzer in drei Stufen über die Parksituation am Zielort informiert. Was in den USA schon seit Längerem Gang und Gäbe ist, wird nun endlich auch in Europa erprobt. In vorerst 25 Städten wird der Parkplatzassistent eingeführt, darunter auch Düsseldorf, Köln, Darmstadt, Stuttgart und München. Die neue Funktion des Kartendiensts informiert am unteren Displayrand des Smartphones durch ein kleines P in drei verschiedenen Farbabstufungen über die zu erwartende Parksituation am Zielort. Dazu hält Google auch Daten zur Frequentierung des gewünschten Parkplatzes zur jeweiligen Uhrzeit bereit. Dennoch handelt es sich bei den Angaben nicht um die tatsächliche Echtzeitauslastung, denn vielmehr prognostiziert Google auf Basis gesammelter Erkenntnisse und Verhaltensweisen die zu erwartende Situation vor Ort. Die Neuerung ist in der Maps-App bereits auf allen gängigen iOS- und Android-Geräten verfügbar und muss üblicherweise nicht durch ein manuelles Update installiert werden.

frederick
von Fredereick Petkovski, Redakteur*in bei PKW.de 25.09.2017

Ist Maps nun das bessere Navi? Das kann der Dienst alles!

Wenn im eigenen Pkw kein konventionelles Navigationssystem integriert ist, nutzen inzwischen viele Autofahrer den Google-Kartendienst auf dem Smartphone als Alternative zum konventionellen Navigationssystem. Der größte Vorteil: Die Anwendung ist für den Nutzer an sich komplett kostenlos. Um auch unterwegs stets aktuelle Informationen zu erhalten, ist jedoch eine konstante mobile Internetverbindung notwendig. Ein wenig Datenvolumen sollte man also schon in petto haben. Ansonsten funktioniert der Dienst wie auch das klassische Navigationsgerät inklusive beliebter Sprachhinweise à la: „Bitte wenden!“. Doch darüber hinaus bündelt das Programm des kalifornischen Internetgiganten noch einige weitere sehr nützliche Features.

• Es beginnt schon bei der Planung: Maps berechnet nicht nur eine intelligente Route für das jeweilige Ziel. Nach einer ersten Zielsetzung können per Plus-Symbol auch weitere Ziele zur Strecke hinzugefügt werden.
• Ob am PC in der Desktop-Version oder auf dem Smartphone per App: Wer Fahrten in womöglich unbekannte Gebiete plant, kann sich schon vorab auf die Verkehrssituation vorbereiten. Dazu wird einem die aktuelle Verkehrslage durch Farbunterlegung in die Kartendarstellung projiziert. Bei freier Fahrt werden die Abschnitte grün unterlegt, rote Markierungen weisen auf einen Stau hin.
• Steht der wöchentliche Großeinkauf auf dem Programm, kann dazu schon zu Hause gecheckt werden, wie die Stoßzeiten des jeweiligen Geschäfts sind und dementsprechend besser geplant werden.
• Inzwischen können Karten auch offline genutzt werden, indem man sie vorab downloaded. Einfach im unteren Maps-Menü auf die Option „Herunterladen“ klicken und wertvolles Datenvolumen sparen. Allerdings ist es bei längeren Touren eher schwierig, komplett offline zu bleiben, da man keinerlei aktuelle Informationen beziehen kann und der Download, je nach Kartengröße, auch einiges an Speicherplatz verschlingt.
• Nutzt man auf PC und Smartphone denselben Google-Account, kann man sein ausgewähltes Ziel einfach per Button als Push-Nachricht aufs Smartphone senden und so seine Reise bequem fortsetzen.
• Sofern das Infotainmentsystem über eine Bluetooth-Funktion verfügt, können die Navigationsansagen auch durch die Koppelung vom eigenen Wagen abgespielt werden. Üblicherweise wird hier das Abspielen von Musik und Radio von den Sprachhinweisen unterbrochen. Einfach in den Einstellungen der App die Bluetooth-Funktionen aktivieren und los geht’s.
• Ist der Tank bald leer oder verspüren Sie Hunger? Im Navigationsmodus kann unterwegs entlang der Routenplanung nach Orten wie Tankstellen oder Restaurants gesucht werden.
• Allgemein müssen nicht immer die genauen Adressen in die Suche eingegeben werden. Schon übergeordnete Kategorien wie „Restaurant“ oder „Apotheke“ zeigen alle in der Nähe verfügbaren Treffer.
• Besonders praktisch ist die Sprachführung, die mit einem Klick auf das rote Mikrofonsymbol aktiviert wird. So kann man sein Wunschziel einfach bequem mit einem Sprachbefehl auswählen.
• Wer unterwegs besondere Orte entdeckt hat, die er nie mehr vergessen möchte, kann diese einfach per Klick auf das Stern-Symbol speichern. So kann das neue Lieblingsrestaurant oder die gerade entdeckte Bar unter „Meine Orte“ immer wieder aufgerufen werden.

Ist der Navi-Ersatz im Straßenverkehr überhaupt zulässig?

Sofern kein Beifahrer zur Verfügung steht, der das mobile Gerät bedient, muss beachtet werden, dass die Nutzung nur erlaubt ist, sofern das Gerät während der Fahrt in einer entsprechenden Halterung angebracht wird. Das Smartphone während der Fahrt in die Hand zu nehmen, ist generell verboten, hierfür müsste sogar der Motor abgestellt werden. Wenn das Mobilgerät jedoch fest mit dem Wagen verbunden ist, wie etwa durch eine Freisprecheinrichtung, darf der Fahrer dagegen sogar unterwegs telefonieren.

Alle Angaben ohne Gewähr.

*(Bildmaterial: ©Shutterstock)


Alle Artikel in: Wartung und Pflege

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.