Auto abmelden – so machen Sie es richtig!

Diese Dinge sollten Sie wissen, wenn Sie Ihr Auto abmelden wollen
Was braucht man zum Abmelden eines Kfz?
©iStock.com/micha360
sascha
Einleitung von Sascha Nendza, Redakteur bei PKW.de 13.04.2015

Wer sich von seinem Gebrauchtwagen trennt, der möchte sich nicht unnötig mit dem Abmelden des Autos befassen müssen. Doch welche Möglichkeiten gibt es, um ein Kfz schnell und zuverlässig loszuwerden und alle Abmeldeformalitäten zu erledigen? Wir klären auf.

Ermitteln Sie jetzt den Ankaufspreis für Ihr Kfz

Auto abmelden – was muss ich dabei unbedingt beachten?

Ganz egal, ob ein Kfz der Verschrottung zugeführt wird oder seinen Besitzer wechselt: Ein wichtiger Aspekt beim Verwerten oder Verkauf des Autos ist das Abmelden. Wer bei letzterem fahrlässig handelt, riskiert großen Ärger. Denn verkauft man sein Auto und der Käufer meldet das Kfz nicht rechtzeitig ab oder um, kann es zu Problemen kommen, falls der neue Besitzer mit dem Fahrzeug ein Bußgeld oder gar einen Unfall verursacht.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, meldet das Kfz selbst ab. Der Zeitpunkt der Abmeldung hängt dann natürlich davon ab, ob Sie das Auto bis zum Verkauf noch nutzen möchten oder nicht. Bedenken Sie auf jeden Fall, dass Sie nach dem Abmelden das Fahrzeug nicht mehr auf öffentlichem Grund bewegen und parken dürfen. Eventuelle Probefahrten sind dann nur noch auf einem Privatgrundstück möglich. Daher bietet es sich in den meisten Fällen oft nicht an, das Auto vor dem Verkauf abzumelden.

Ich möchte mein Auto abmelden. Welche Unterlagen sind dazu erforderlich?

Wer bei der Zulassungsstelle sein Auto abmelden möchte, etwa weil er es der Verschrottung zugeführt hat, benötigt dazu die amtlichen Kennzeichen des Fahrzeugs sowie die Zulassungsbescheinigungen Teil 1 und Teil 2 (ehemals Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief). Des Weiteren muss der Verwertungsnachweis des verschrotteten Autos vorgelegt werden. Fehlt eines dieser Dokumente, ist ein Abmelden des Kfz nicht möglich. Zugleich sorgt die Kfz-Abmeldung bei der Zulassungsbehörde automatisch für eine Abmeldung des Fahrzeugs beim Finanzamt sowie bei der Auto-Versicherung. Nichtsdestotrotz ist es sinnvoll, Ihrer Versicherung unverzüglich den Verkauf oder die Verschrottung des Fahrzeugs mitzuteilen. Dies beschleunigt in der Regel die Abrechnung.

Übrigens: Für die Außerbetriebsetzung des Fahrzeugs wird eine geringe Abmeldegebühr erhoben. Wer sein Auto abmelden möchte, muss aktuell mit Kosten zwischen 5,60 und 10,00 Euro rechnen.

Seit Anfang 2015 kann man übrigens ein Auto online abmelden. Dies gilt bisher allerdings nur für Kfz, die ab dem ersten Tag des Jahres 2015 neu oder wieder zugelassen werden. Zudem bieten bisher nicht alle bundesweiten Zulassungsstellen diesen Service an.

Verkaufen Sie jetzt Ihr Auto kostenfrei mit PKW.de

Kann ich Dritte mit der Abmeldung meines Autos beauftragen?

Viele Fahrzeughalter finden nicht die Zeit, um selbst die Kfz-Abmeldung bei der Zulassungsbehörde vorzunehmen. In so einem Falle lässt sich ohne Weiteres ein Vertreter entsenden, um das Auto abmelden zu lassen. Eine Vollmacht ist nicht erforderlich. Jede Person, die die notwendigen Kfz-Unterlagen vorlegt, kann das Fahrzeug problemlos bei der Zulassungsstelle abmelden.

Unser Tipp:

Wenn Sie privat ein Auto kaufen oder verkaufen, vereinbaren Sie im Kaufvertrag, wer die Abmeldung übernimmt. Da sich der Verkauf an Privatpersonen jedoch oft über Wochen hinweg zieht und Ihnen damit weiterhin Kosten für Steuern und Versicherung entstehen, wählen Sie am besten den Verkaufsweg über einen Händler. Dieser übernimmt für Sie umgehend die Um- oder Abmeldung des Kfz. Völlig unkompliziert geht dies übrigens mit dem Autoankaufsservice von PKW.de. Hier geben Sie Ihr Kfz schnell und ganz bequem zum Ankauf frei. Und das Tolle daran: Während wir uns darum kümmern, in unserem bundesweiten Händlernetzwerk einen Käufer in Ihrer Nähe zu finden, können Sie sorgenfrei entspannen. Mit PKW.de gehören Stress und Ärger beim Autoverkauf der Vergangenheit an.

Anzeige *

Anzeige *


Weitere Artikel zu diesem Thema

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.