Oldtimer-Traktor kaufen – hierauf sollten Sie achten!

Wir erklären Ihnen, worauf es beim Kauf eines historischen Nutzfahrzeuges ankommt
Oldtimer-Traktor kaufen – hierauf sollten Sie sich einstellen.
Wer einen Oldtimer-Traktor kaufen möchte, sollte sich im Vorhinein im Klaren sein, ob er bei Reparaturen selbst Hand anlegen kann.
sascha
Einleitung von Sascha Nendza, Redakteur bei PKW.de 31.07.2015

Liebhaber älterer Fahrzeuge kommen nicht nur beim Anblick von klassischen Personenkraftwagen auf ihre Kosten, auch Nutzfahrzeuge älterer Bauart stehen oftmals hoch im Kurs. Doch was gibt es zu beachten, wenn man einen Oldtimer-Traktor kaufen möchte? Wir haben Ihnen die wichtigsten Aspekte zusammengestellt.

Jetzt günstige Oldtimer kaufen auf PKW.de

Oldtimer-Traktor kaufen – die Auswahl ist riesig!

Wer einen Oldtimer-Traktor kaufen möchte, hat die Qual der Wahl. Die Palette an historischen Landmaschinen ist groß, ebenso die Riege der Traktoren-Hersteller: Ob Lanz, Eicher, Hanomag, Deutz, Fahr, Fendt, Porsche, Ford, MAN, Renault – zunächst einmal gilt es, sich auf eine Marke festzulegen. Viele ehemals große Traktoren-Hersteller haben ihre Produktion mittlerweile eingestellt, daher sollte man bedenken, dass bei Fahrzeugen solcher Marken die Beschaffung von Ersatzteilen ungemein schwer werden kann. Andererseits besitzen solche rar gesäten Fahrzeugen auch ein Wertsteigerungspotenzial.

Beim Kauf eines Oldtimer-Traktors sollte man in erster Linie abwägen, wie viel Geld man investieren will. Reicht das finanzielle Budget aus, um einen gut erhaltenen Oldtimer-Traktor zu kaufen? Oder muss man beim Zustand des Treckers vielleicht doch größere Abstriche machen? Entscheidet man sich dafür, einen preiswerten aber weniger gut erhaltenen Oldtimer-Trecker zu kaufen, dann kann die spätere Restaurierung möglicherweise teuer werden. Zudem sollte man auch beachten, dass Ersatz- und allen voran Originalteile schnell große Summen verschlingen können. Schließlich stellt sich noch die Frage, wieviel Eigenleistung man bei der Instandsetzung des Schleppers erbringen kann. Eine ganze Reihe von Fragen spielen beim Kauf eines Oldie-Treckers mit.

Bastelobjekt oder lieber restaurierter Trecker?

In vielen Fällen kann es sich lohnen, gleich einen gut erhaltenen Oldtimer-Traktor zu kaufen. Der ist zwar in der Anschaffung zumeist teurer, aber der geringere Aufwand für Reparaturen macht die Mehrkosten oftmals wett. Traktoren sind für den robusten Einsatz auf dem Acker konzipiert und deshalb oftmals auch nach vielen Jahrzehnten noch gut in Schuss. Dennoch muss die Technik gepflegt werden, damit sie auch weiterhin funktionstüchtig bleibt. Wer nicht die Zeit und das nötige Know-how besitzt, muss Reparaturen und Wartungsarbeiten in fremde Hände legen, was das finanzielle Budget arg schrumpfen lassen kann.

Die meisten Menschen, die einen Oldtimer-Traktoren kaufen, sind ausgesprochene Fahrzeugliebhaber, die ihre neue Errungenschaft lediglich bei einer Wochenend-Spazierfahrt präsentieren möchten. Auch wenn das Fahrzeug nicht mehr seiner eigentlichen Nutzung auf dem Acker zugeführt werden soll, ist es für viele Sammler wichtig, dass der Traktor original erhalten bleibt. Das sollte man auch bedenken, wenn man den Schlepper später wieder verkaufen möchte. Stark modifizierte oder gar verbastelte Fahrzeuge können nämlich deutlich an Wert einbüßen.

Jetzt günstige Oldtimer kaufen auf PKW.de

Kontakte knüpfen und Know-how sammeln

Wer also selber Hand anlegen will, sollte sich bei Fachkundigen Rat einholen. Viele Traktorenliebhaber sind in Vereinen organisiert, die regelmäßige Treffen mit Vorführungen veranstalten. Wer sich auf dem Oldtimer-Markt noch nicht so gut auskennt, dem bieten solche Traktorentreffen oftmals ein gute Gelegenheit, Hintergrundinfos zu den Oldtimer-Traktoren sowie erste Anreize für den Kauf eines solchen zu bekommen. Zudem erhält man hier auch mitunter gute Tipps, wie man günstig an Ersatzteile kommt und wie man kleinere Reparaturarbeiten am Trecker selbst ausführen kann.

Bevor es endgültig daran geht, einen auserkorenen Oldtimer-Traktor zu kaufen, gilt es natürlich, das Fahrzeug genauer zu inspizieren: Sind die Reifen noch in Ordnung? Springt der alte Motor überhaupt an und ist der Trecker auch wirklich fahrtüchtig? Leckt vielleicht der Motor? Lassen sich die Gänge durchschalten? Das sind Dinge, die man bei einem Oldtimer-Traktor unbedingt checken sollte, damit nicht gleich weitere Kosten entstehen. Gegebenenfalls kann es auch sinnvoll sein, vor dem Kauf des Oldtimer-Treckers eine kurze Probefahrt durchzuführen. Zudem ist es ratsam, sich noch vor dem Kauf nach einer geeigneten Oldtimer-Versicherung umzusehen.

(Bildmaterial: ©iStock.com/savoia)


Weitere Artikel zu diesem Thema