Scheibenwischer länger benutzen.

So holen Sie das Maximum aus Ihren Wischern.

Mit den richtigen Wischern behalten Sie immer den Durchblick Die Richtigen Scheibenwischer sorgen auch bei den schwierigsten Bedingungen für klare Sicht. Shutterstock.com

Für viele Autofahrer klingt es wie ein echter Albtraum: Man ist mit 120 km/h auf der Autobahn unterwegs, und das Auto vor einem fährt durch eine Pfütze. Die Sicht ist weg, man fährt für einige Meter blind. Die Scheibenwischer sollen in solchen Situationen für Abhilfe sorgen. Wenn in kritischen Momenten die eigentlich simplen Vorrichtungen nicht einwandfrei funktionieren, wird es schnell gefährlich. Denn ohne Sicht einen Standstreifen zu erreichen, ist fast unmöglich. Zum Glück ist die Reinigung und Pflege der Scheibenwischanlage recht einfach und im Zweifelsfall ist auch der Wechsel der Wischblätter in wenigen Minuten erledigt.

Scheibenwischer pflegen ist einfacher als gedacht.

Scheibenwischer gehören zu den Teilen des Autos, die besonders schnell verschleißen. Im Gegensatz zu den internen Komponenten sind die Wischblätter täglich dem Wetter ausgesetzt. Starke Sonneneinstrahlung macht die Gummilippen, die für die gründliche Reinigung der Scheibe sorgen sollen, spröde und unflexibel. Auch Minusgrade und, ironischerweise, Regenwasser lassen das Gummi schneller bröckeln. Am einfachsten lässt sich die Lebensdauer der Scheibenwischer verlängern, indem man sie regelmäßig in verschiedenen Stellungen stehen lässt. So können sich Regenwasser und Straßendreck nicht auf nur einer Seite sammeln und das Gummi wird weniger stark angegriffen. Außerdem empfiehlt es sich, die Gummilippen ab und zu mit einer Lösung aus Wasser gemischt mit ein paar Tropfen Spülmittel oder Glyzerin zu reinigen.

Scheibenwischer nachschneiden: So geht’s

Scheibenwischer halten auch bei bester Pflege nicht ewig. Kleinste Staubkörner und anderer Schmutz auf der Scheibe sorgen dafür, dass in den Wischblättern kleinste Schnitte entstehen, durch die das Regenwasser auf der Scheibe bleibt. Ein Wechsel der Scheibenwischer ist dann aber noch nicht unbedingt nötig. Die meisten Scheibenwischer lassen sich nachschneiden. Einen Nachschneider für die Gummilippen gibt es ab etwa 15 Euro. Mit so einem kleinen Gerät lässt sich die Kante der Wischblätter sehr präzise abtragen. Wenn das Gummi noch nicht zu hart ist, bleibt eine scharfe Kante zurück, die die Scheibe wieder restlos sauber wischen sollte.

Ein Scheibenwischerwechsel dauert nur 5 Minuten

Wenn auch ein Nachschneiden der Wischblätter nicht mehr hilft, müssen die Wischer gewechselt werden. In der Regel erlischt bei Autos, die ohne Scheibenwischer unterwegs sind, die Betriebserlaubnis. Scheibenwischer wechseln ist aber kein schwieriges Unterfangen: Zu allererst müssen die Wischer in Servicestellung gebracht werden. Wie das geht, steht in der Betriebsanleitung des Fahrzeuges. Die Wischerarme werden dann hochgeklappt, um an die Halterung zu gelangen. Die meisten Modelle lassen sich ganz einfach ohne Werkzeuge ausbauen. Ganz wichtig: Niemals mit Gewalt an den Wischern ziehen, der Federmechanismus, der die Wischer an die Scheibe drückt, kann dadurch beschädigt werden. Sind die neuen Scheibenwischer eingebaut, werden die Arme vorsichtig wieder auf die Scheibe gelegt. Wer sich handwerklich ein wenig fitter fühlt, kann auch nur die Wischblätter selbst austauschen. Diese gibt es entweder fertig zugeschnitten oder noch günstiger als Meterware zum Selbstschneiden.

Der richtige Scheibenwischer für Ihr Auto

Die richtigen Wischer für ihr Auto zu finden, ist nicht allzu schwer. Komplizierter wird es schon bei der Auswahl der Scheibenwischer selbst: Viele Hersteller werben damit, dass ihre Produkte reinen Naturkautschuk enthalten. Das klingt zwar gut nach Öko, ist aber für die Sicherheit des Fahrzeuges und die Langlebigkeit der Wischer nur begrenzt von Nutzen: Das reine Naturgummi löst sich schneller auf als sein Gegenstück aus Weichplastik. Am besten funktionieren Scheibenwischer, die eine Mischung beider Gummiarten enthalten. Sie sind langlebig und funktionieren zuverlässig. So behalten Sie auch im stärksten Regen immer den Durchblick.

(Bildmaterial: ©Shutterstock)

Ähnliche Artikel zum Thema Wartung und Pflege

PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.