Lancia Delta

Der Lancia Delta wird seit 2008 vom italienischen Autohersteller Lancia gebaut. Auch wenn es bereits zuvor zwei Delta Modelle gab, kann man nicht wirklich sagen, dass der Delta der dritten Generation die Nachfolge der anderen angetreten ist. Während nämlich sowohl der erste Lancia Delta als auch der zweite als Kompaktklasse PKW gebaut wurden, ist der dritte Delta nun ein Mittelklassewagen geworden. Ursprünglich bekannt wurde der Lancia Delta vor allem durch seine großen Erfolge im Rallyesport, bei verschiedenen Rallye-Meisterschaften in den späten 1980er und den frühen 1990er Jahren. Der Delta I von 1979 und der zweite, der Lancia Delta Integrale Evolutione (kurz Delta Evo genannt) wurden bis 1994 gebaut.

Welche Features bietet der Lancia Delta gegenüber der Konkurrenz?

Der dritte Lancia Delta, der seit 2008 produziert wird, ist erstmals auf dem Genfer Autosalon 2008 vorgestellt worden. Die elegante Limousine soll die Plattform des Fiat Bravo nutzen und will Konkurrenzmodellen wie dem Audi A3 oder BMW 1er den Rang ablaufen. Preislich gesehen ist das bereits gelungen.

Welche Versionen des Lancia Delta stehen zur Auswahl?

In puncto Ausstattung kann man nicht meckern. Es gibt drei verschiedene Versionen (Argento, Oro, Platino) und vier wählbare Innenausstattungen. Die Basisversion Argento wird bereits mit 7 Airbags, ESP und ABS geliefert. Daneben sollen unter anderem Nebelscheinwerfer mit Kurvenlicht, elektrische Fensterheber vorn und hinten sowie eine Musikanlage mit Lenkradbedientasten für Sicherheit und Komfort sorgen.

Welche Motoren stehen zur Auswahl?

Bei den wählbaren Motoren ist eine Leistungsspanne von 88 kW bis 150 kW zu haben. Dabei sind die turbogeladenen Benzin- und Dieselmotoren mit Sechsganggetriebe bzw. Automatikgetriebe ausgestattet. Die angebotenen Turbo-Dieselmotoren genügen der Abgasnorm Euro5. Besonders interessant für sportliche Fahrer ist der 1.8 Di Turbo-Jet Motor mit 200 PS. Seine Höchstgeschwindigkeit wird mit 230 Stundenkilometern angegeben. Das 6-Gang-Automatikgetriebe SPORTRONIC soll das Auto von 0 auf 100 in nur 7,4 Sekunden beschleunigen. Bei der Innenausstattung sind als besondere Merkmale die Isofix-Kindersitzvorrichtung und die Knieairbags zu nennen. Die Klimaanlage punktet außerdem mit Aktivkohle- und Pollenfilter.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen« entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.
PKW.de – Gebrauchtwagen, Neuwagen, Jahreswagen und alles rund ums Auto.