Gebrauchte Kleinwagen: So gut wie neu ist manchmal besser

Das sind die besten jungen Kleinwagen, die man kaufen kann
Kleine Autos für jede Parklücke
Wer klug fährt, fährt klein. Das ist praktisch und vor allem günstig. Shutterstock.com
jonas
Einleitung von Jonas Futschik, Redakteur bei PKW.de 23.05.2018

Klein, fein und zu wirklich allem bereit: Die 5 besten Kleinwagen, die man kaufen kann. Natürlich bei PKW.de zum Superpreis

Günstiger Gebrauchtwagen 1: VW Polo – Genau richtig?

Der Klassiker seiner Klasse: Der VW Polo. Volkswagen
Der Klassiker seiner Klasse: Der VW Polo. Volkswagen

Man muss nicht wirklich viel zum Polo sagen. Seit Jahren gehört der kleine VW zu den beliebtesten Autos auf deutschen Straßen. Und das nicht ohne Grund: Der Innenraum ist solide, aber reduziert, der Motor ist drehfreudig, aber nicht nervig, und spätestens mit dem Modelljahr 2015 ist der kleine Volkswagen endlich erwachsen geworden. Auch Exemplare mit unter 20.000 Kilometern sind teilweise für weniger als 9.000 Euro zu haben.

Hier geht’s zu Ihrem neuen Polo.

Günstiger Gebrauchtwagen 2: Kia Picanto – Kann man Kia ernst nehmen?

Die Tür muss ganz aufgehen können, sonst haben Rollstuhlfahrer keine Chance, aus dem Auto auszusteigen. Warum nicht mal Kia fahren? Kia Motors
Die Tür muss ganz aufgehen können, sonst haben Rollstuhlfahrer keine Chance, aus dem Auto auszusteigen. Warum nicht mal Kia fahren? Kia Motors

Autos von Kia unterliegen immer noch dem Stigma des Billigen. Dabei sind diese Zeiten längst vorbei. Mittlerweile bauen die Koreaner Autos, die sich im internationalen Vergleich nicht verstecken müssen, und besonders die günstigen Kleinwagen von Kia werden immer beliebter. Einen Kia Picanto mit weniger als 10.000 Kilometern auf der Uhr bekommt man, wenn man über die öffentliche Auffassung hinwegsehen kann, schon für weniger als 8.000 Euro, und zwar mit einigen Extras.

Pikanter Kia zum Superpreis: Jetzt finden.

Günstiger Gebrauchtwagen 3: Toyota Yaris – Japaner für die kleinen Budgets

Zuverlässigkeit? Nur ein anderes Wort für Toyota. Toyota Media
Zuverlässigkeit? Nur ein anderes Wort für Toyota. Toyota Media

Wer klug kauft, kauft mittlerweile asiatisch. Meistens bekommt man so einfach mehr Auto für sein Geld. Der Toyota Yaris ist einer der Kassenschlager des japanischen Autobauers, was vor allem an seinem günstigen Preis liegt. 99 PS aus vier Zylindern reichen für den Beschleunigungsstreifen, mit 4,9 Litern ist der günstige Kleinwagen außerdem genügsam genug für die nächste Ölkrise. Exemplare, die weniger als 50.000 Kilometer gelaufen sind, gibt es auf PKW.de für weniger als 8.500 Euro.

Toyota für wenig Geld? Nichts ist unmöglich. PKW.de

Günstiger Gebrauchtwagen 4: Opel Adam - Die verbotene Frucht?

Flair? Aus Deutschland? Auch das gibt es. Opel
Flair? Aus Deutschland? Auch das gibt es. Opel

Opel ist wieder da und wird moderner. Der Opel Adam beweist das. Der größte Vorzug des günstigen Kleinwagens ist wohl sein Design: Wo andere Hersteller mit scharfen Kanten versuchen, Aggressivität zu suggerieren, herrscht bei Opel elegantes Understatement. Ansonsten bringt der kleine Adam alles mit, was man von einem Auto erwarten würde: Motoren zwischen 69 und 150 PS, Platz für vier Personen und je nach Ausstattungslinie sogar einigen Luxus. Auf PKW.de gehen junge Exemplare oft für weniger als 10.000 Euro über die digitale Ladentheke.

Auch Eva findet ihren Adam. Auf PKW.de

Günstiger Gebrauchtwagen 5: Renault Twingo - Plötzlich schön

Der Twingo wird erwachsen und, man mag es kaum glauben, elegant! Renault
Der Twingo wird erwachsen und, man mag es kaum glauben, elegant! Renault

Der originale Twingo verkörpert mehr als jedes andere Auto einen automotiven Nutzgegenstand. Er war nicht schön, nicht schnell und nicht komfortabel. Trotzdem verkaufte er sich mehrere Millionen Mal. Der neue Twingo macht vieles besser als sein Vorgänger. Ähnlich wie der Opel Adam wirkt das Auto reduziert und fast edel. Ansonsten geht das Twingo-Konzept nach wie vor sehr gut auf: Innen ist nichts, was nicht nötig wäre, alle Bedienelemente sind gut zu erreichen und als Knöpfe ausgeführt. Der Twingo fährt, bremst und kommt mit Kurven klar. Das Beste am Minifranzosen: Es ist extrem schwer, ein Exemplar für über 10.000 Euro zu finden. Günstiger geht es, zumindest mit gesundem Menschenverstand, kaum.

Croissant und Café au Lait. Teurer als ein Twingo.


Weitere Artikel zu diesem Thema