Wird der Diesel bald auf deutschen Straßen nicht mehr zu sehen sein?
Das Diesel-Gate nimmt neue Dimensionen an Bartolomiej Pietrzyk / Shutterstock.com

Ist es aus für Dieselfahrzeuge? Alles zum Dieselverbot

Ein Dieselverbot ist in aller Munde – wir beleuchten das Thema

Nach dem Bekanntwerden des VW-Abgasskandals fürchteten sich viele Halter vor einem Dieselverbot in Deutschland – stehen die Dieselfahrzeuge vor dem Aus? Viele Menschen hatten sich gerade erst einen, laut der Autohersteller, sauberen und umweltschonenden Wagen gekauft. Was nun? Die Zukunft schien ungewiss, vor allem, nachdem auch andere Größen der Automobilindustrie wegen manipulierter Dieselfahrzeuge in Verruf gerieten. Das Vertrauen in die Autobauer war tief erschüttert und auch die Politik war nicht in der Lage, die besorgten Bürger zu beruhigen.

rabea
von Rabea Gräfe, Redakteur*in bei PKW.de 26.09.2017

Nachdem beim Dieselgipfel dann entschieden wurde, dass Dieselfahrzeuge lediglich ein Software-Update bekommen würden, war der Aufschrei in der Bevölkerung groß. Wer ein Auto der Marken VW, Audi, Porsche oder auch Daimler, BMW oder Opel besitzt, wird in einem Brief des Herstellers darüber informiert, dass er sich die neue Software in einer Werkstatt aufspielen lassen kann. Jedoch zweifeln viele Experten an der Wirksamkeit dieses Software-Updates und die Halter der Dieselfahrzeuge hätten sich härtere Strafen für die Hersteller gewünscht. Das Thema Dieselverbot ist also noch lange nicht vom Tisch.

Das Dieselverbot – was erwartet Dieselfahrzeuge in der Zukunft?

Zunächst sah es aus, als sei das Ende der Diesel-Ära noch lange nicht gekommen. Noch im Juli ließ eine Regierungssprecherin verlauten, dass ein Dieselverbot momentan nicht auf der Agenda stehen würde. Zwischenzeitlich wurde jedoch bekannt, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel das Zulassungsverbot für Dieselfahrzeuge als „im Ansatz richtig“ bezeichnete. Ein genauer Termin ist zwar noch nicht bekannt, allerdings scheint das Dieselverbot doch noch eine große Rolle zu spielen, sodass Halter vielleicht doch darüber nachdenken müssen, sich von Ihrem Wagen zu trennen.

Man fragt sich: Welche Schritte sind nun einzuleiten? Zunächst sollten Autofahrer, denen ein Software-Update zusteht, dieses in Anspruch nehmen, denn zumindest vorerst scheint ein Dieselverbot nicht in Kraft zu treten. Wer dem Braten nicht traut, kann sich auch bei einem Autohändler seines Vertrauens beraten lassen. Diese bieten oft sogenannte Umweltboni, die den Käufer eines neuen Wagens finanziell entlasten, wenn dieser seinen alten Diesel verschrotten lässt.

Die Aussichten für Dieselfahrzeuge scheinen nicht die rosigsten zu sein, wie stark wird das Dieselverbot sie treffen? Alles was, Sie als Autofahrer tun können, ist, die richtigen Schritte in die Wege zu leiten.

(Bildmaterial: ©Shutterstock)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.