Mercedes GLA im Modelljahr 2016.
Künftig mit 381 PS: Mercedes GLA 45 AMG.

Viele Neuheiten für kleine Benze

A-Klasse-Brüder Mercedes B-Klasse, GLA und CLA starten mit einigen Innovationen ins Modelljahr 2016.

Köln, 06.07.2015 – Vom umfassenden Facelift der [Mercedes A-Klasse](https://www.pkw.de/ratgeber/autonews/mercedes-a-klasse-facelift-modelljahr-2016) profitieren auch die technischen Verwandten B-Klasse, CLA und GLA. Zum Modelljahr 2016 kommen sie ebenfalls mit überarbeiteten Motoren, neuem Navi-Kartenmaterial und weiteren Nettigkeiten. Offiziell hat Mercedes die Neuerungen noch nicht verkündet, doch in den Preislisten werden die Modelländerungen bereits geführt.

christian
von Christian Schmid, Redakteur*in bei PKW.de 06.07.2015

Wie schon bei der umfangreich modifizierten A-Klasse bietet Mercedes als spektakulärste Neuheit den Zweiliter-Turbomotor der AMG-Versionen mit 381 statt bisher 360 Pferdestärken auch für CLA und GLA an. Beide Baureihen werden also ab sofort mit noch mehr Power antreten. Im Fall des GLA verkürzt sich damit die Sprintzeit von 4,8 auf 4,4 Sekunden. Beim CLA Coupé sind es 4,2 statt 4,6 Sekunden. Der Kaufpreis bleibt bei den Starkversionen übrigens unverändert. Im Fall des CLA Coupé liegt dieser bei 56.674 Euro.

Zum Modelljahr 2016 ebenfalls mit mehr Power: Mercedes CLA 45 AMG Shooting Brake
Zum Modelljahr 2016 ebenfalls mit mehr Power: Mercedes CLA 45 AMG Shooting Brake

Auch in niederen PS-Regionen gibt es ein paar Neuerungen. So etwa bei der B-Klasse, die als B 160 einen neuen Basisbenziner mit 102 PS bekommen hat. Bisheriges Einstiegsmodell war der B 180 mit 122 PS. Damit sinkt auch der Einstiegspreis des Minivans auf 26.269 Euro. Bisher kostete die Basis B 180 gut 27.100 Euro, wobei der Preis sich für dieses Modell seit Anfang Juli 2015 auf 27.450 Euro erhöht hat.

Sprintstärkere Diesel

Des Weiteren hat Mercedes dem GLA 220d eine Leistungsspritze von 170 auf 177 PS verpasst. Dieser leichte Anstieg geht mit einer deutlichen Verbesserung der Fahrwerte einher. Unter anderem soll dies einer Verbesserung der Launch-Control-Funktion des siebenstufigen Doppelkupplungsgetriebes zu verdanken sein. Die Sprintzeit verkürzte sich von 8,3 auf 7,7 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit stieg zudem von 215 auf 223 km/h. Der Verbrauch bleibt bei unveränderten 4,2 Litern.

Neu im Portfolio der Baureihen CLA und CLA Shooting Brake ist die Version 250 Sport, die im Vergleich zum normal 211 PS starken 250 eine Mehrleistung von 7 PS bietet, allerdings bei gleichen Fahrleistungen. Neu für den CLA Shooting Brake ist die Motoren-Option 180d. Bisher legte die Dieselpalette erst beim 200d los, jetzt gibt es noch eine Variante mit 109 PS, die preislich bei 32.000 Euro startet.

Mit neuem Basisbenziner: Mercedes B-Klasse im Modelljahr 2016
Mit neuem Basisbenziner: Mercedes B-Klasse im Modelljahr 2016

Auch in der Infotainment-Welt wurde um- und aufgerüstet. Bei der Navigation wird von Becker auf Kartenmaterial von Garmin umgestellt. Auch für den GLA haben Kunden die Option, ein Acht-Zoll-Display für 179 Euro zu bestellen. Ab Anfang 2016 gibt es zudem die Möglichkeit einer besseren Smartphone-Anbindung über MirrorLink beziehungsweise Apple Carplay. Neu ist außerdem noch eine 143 Euro teure, optionale Ambientebeleuchtung, die 12 Farbvariationen bietet. Vier Einstellungsvarianten bietet zudem das für alle Modelle künftig serienmäßige Drive Select. Dieses kann übrigens auch mit einem adaptiven Dämpfersystem gekoppelt werden.

Lesen Sie hier mehr über den Mercedes GLA auf PKW.de

(Bildmaterial: Mercedes-Benz)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.