25.03.2015

Alle Artikel in: Autonews

Auf dem Weg zum Mercedes-Händler

Ende März 2015 ist Marktstart für den Mercedes-Benz CLA Shooting Brake
Eigenwillige Form: Mit dem CLA Shooting Brake bietet Mercedes ein polarisierendes Design.
Steht ab Ende März 2015 offiziell bei Mercedes-Händler: Der CLA Shooting Brake.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 25.03.2015

Köln, 25.03.2015 – Dieses Mercedes-Modell wird in nächster Zeit noch für Gesprächsstoff sorgen: Der CLA Shooting Brake gehört zu den eigenwilligsten Kreationen der noch jungen C-Segment-Architektur der Stuttgarter. Neben A– und B–Klasse, GLA und CLA ist diese recht expressiv und eigenwillig gestaltete Kombiversion der jüngste Wurf auf der Mercedes-eigenen Frontantriebsplattform. Alle, die sich ein genaues Bild vom CLA Shooting Brake machen wollen, können dies ab dem kommenden Wochenende (28. März 2015) beim Mercedes-Händler tun. Dort feiert das Modell seinen offiziellen Marktstart.

Nach Ansicht von Mercedes ist der CLA Shooting Brake in zwei Welten beheimatet. Einerseits will er als Kombi seinem Nutzer ein hohes Maß an Freizeitwert bieten, andererseits ist er mit seiner schwungvollen Linie und vor allem dem coupéartigen Dachverlauf auch ein besonderes Designstück. Dabei werden praktische Werte trotz der besonderen Formgebung hoch gehalten: Angesichts des nach hinten abfallenden Dachs verspricht Mercedes auch für die Fondgäste eine gute Kopffreiheit.

Bis zu 360 PS stark

Ganz knapp unterhalb von 30.000 Euro starten die Preise. Exakt 29.809,50 Euro verlangen die Schwaben für die Basisversion CLA 180 mit seinem 122 PS starken Benziner. Darüber rangieren der CLA 200 mit 156 PS für 32.725 Euro sowie der CLA 250 (211 PS) für mindestens 39.746 Euro. Als Allradversion kostet der CLA 250 4Matic knapp 42.000 Euro und als CLA 250 Sport 4Matic rund 45.600 Euro. Top-Benziner ist der CLA 45 AMG Shooting Brake, der mit gewaltigen 360 PS aus einem Vierzylinder-Turbomotor gehobene Vortriebsfreuden zu einem leider auch gehobenen Preis von über 57.000 Euro bietet.

Darüber hinaus bietet Mercedes auch Dieselmotoren für den kleinen Shooting Brake. Hier geht es mit dem CLA 200 CDI los, der mit 136 PS gut 34.500 Euro kostet. Trotz der guten Motorleistung liegt der Verbrauch bei lediglich 4,1 Litern auf 100 Kilometer. Sogar 3,9 Liter sind möglich, wenn man den Diesel mit dem 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe kombiniert. Alternativ gibt es noch den CLA 220 CDI, dessen 2,2-Liter-Vierzylinder 177 PS und 350 Newtonmeter mobilisiert. Der Preis beginnt bei rund 39.000 Euro.

Einige Extras für Nutzwert-Freunde

Selbstredend werden Kunden eines CLA Shooting Brake selten die genannten Basispreise zahlen, denn die üblichen Extras kommen ja noch obendrauf. Und von diesen hat der Lifestyle-Kombi einige zu bieten. Allein um seine Transporttalente zu fördern, haben die Schwaben einige Optionen im Program. Da wäre zum Beispiel die elektrisch betätigte Heckklappe für 464 Euro, ein Laderaumpaket zur besseren Raumnutzung für 143 Euro, oder Aluleisten im Ladeboden mit Antirutsch-Einlegern für 297,50 Euro. Eine wegklappbare Anhängerkupplung kostet 940 Euro und inkludiert eine spezielle ESP-Abstimmung für den Hängerbetrieb.

Welchen besonderen Anteil der CLA Shooting Brake am derzeit großen Erfolg der Frontantriebsmodelle von Mercedes haben wird, bleibt abzuwarten. Er dürfte den stetig wachsenden Absatz jedoch zusätzlichen Auftrieb verleihen – trotz oder wegen seiner eigenwilligen Optik.

Lesen Sie hier mehr über den Mercedes CLA auf PKW.de

(Bildmaterial: Mercedes-Benz)


Alle Artikel in: Autonews

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.