Ab in den Urlaub

VW T6: Campingmodelle California Beach, Coast und Ocean ab sofort bestellbar
VW T6 California.
Ein Klassiker unter den Freizeitmobilen: VW California
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 11.06.2015

Köln, 11.06.2015 – Es ist nur wenige Wochen her, dass [VW die neue Bulli-Generation T6](https://www.pkw.de/ratgeber/autonews/vw-t6) der Öffentlichkeit vorgestellt hat, da öffnen die Niedersachsen bereits ihre Bestellbücher für die Neuauflage der beliebten Camping-Version California. In nunmehr drei Ausstattungsversionen Beach, Ocean und Coast wird das Kultmobil künftig angeboten. Sollte VW schnell genug liefern, könnten kurzentschlossene Käufer sogar noch in diesem Sommer in den unbeschwerten Camper-Urlaub mit dem neuen T6 California aufbrechen.

Wie zuvor, markiert der California Beach den Einstieg in die Welt der gediegenen VW-Freizeitmobile. Der Verkaufschlager überzeugt mit seiner Variabilität, die bis zu sieben Sitz- und bis zu fünf Schlafplätze bieten kann. Serienmäßig gibt es wie bisher ein manuelles Aufstelldach und zwei unterschiedliche Sitzkombinationen. So kann man für hinten eine Zweier-Liegesitzbank mit Staufach oder eine klappbare Dreier-Sitzbank mit Multiflexboard bestellen. Wer den California als Wohn- und Schlafraum nutzen will, kann dank integrierter Rollos gemütliche Intimatmosphäre schaffen, während die drehbaren Vordersitze eine nicht minder gemütliche Sitzgruppen-Ordnung erlauben. Bei Sonnenschein kann man dank des aus der Schiebetür herausnehmbaren Campingtischs und der Klappstühle in der Heckklappe auch draußen eine Esstischgruppe installieren. In Kombination mit dem behäbigen 84-PS-Diesel ist der California Beach ab 41.430 Euro zu haben.

Neu: T6 California Coast

Als neues Mitglied der California-Familie hat VW den Coast ins Programm genommen. Mit einem manuellen Aufstelldach und einer Möbelzeile aus Aluminium im hellen Holzdekor bietet er mehr Reisemobilqualitäten. Ihn gibt es mit bis zu fünf Sitzen. Zur Ausstattung gehören außerdem eine Küche mit vielen Staumöglichkeiten, Edelstahl-Spülbecken, 42-Liter-Kühlbox mit Einhängekorb und Zweiflammen-Gaskocher mit Piezo-Zündung. Hier kostet die Basisversion 50.450 Euro.

Noch einen Schritt weiter in Sachen Ausstattung geht der T6 California Ocean, der mindestens rund 58.000 Euro kosten wird. Er bietet unter anderem noch eine Standheizung, eine Klimaautomatik, eine Komfortverglasung sowie eine Zuziehhilfe. Eine dimmbare LED-Beleuchtung für Heckklappe und Aufstelldach (welches elektrohydraulisch betrieben werden kann) runden das Paket ab.

Stets ein Bett dabei

Wesentliches Grundmerkmal der California-Division ist das im Dach befindliche, aufklappbare Doppelbett. Damit bietet das Aufstelldach eine Liegefläche von 1,2 x 2 Metern. Ebenso beträgt die Fahrzeughöhe weiterhin alltagstaugliche 1,99 Meter bei allen drei Modellen. Darüber hinaus verfügen die California-Modelle serienmäßig oder auf Wunsch über einige Innovationen der T6-Generation, wie etwa neue Fahrerassistenzsysteme, ein neues Infotainment-System mit „App Connect“ oder auch ein adaptives Fahrwerk.

Das Motorenprogramm bietet Benzin- und Dieselaggregate mit einem Leistungsspektrum von 84 bis 204 PS. Kombinierbar sind die Kraftwerke zum Teil mit Doppelkupplungsgetriebe und dem Allradantrieb 4motion. Im Vergleich zum Vorgänger T5 sollen die Antriebe vor allem effizienter geworden sein und bis zu 15 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen.

Lesen Sie hier mehr über den VW California auf PKW.de

(Bildmaterial: Volkswagen)


Weitere Artikel zu diesem Thema