Auspuff abgefallen: Der Polo klingt wie ein Ferrari!

Wohin mit dem Abgas?
Blöd gelaufen.
Ohne Ausouff sollte man sein Auto nicht bewegen. Suzanne Tucker / shutterstock.com
jonas
Einleitung von Jonas Futschik, Redakteur bei PKW.de 21.12.2018

Wussten Sie eigentlich, warum an einem Auto, in dem ein frisch vermähltes Paar sitzt, Blechdosen befestigt werden? Der Brauch entstand in den Fünfzigerjahren, als ein schottischer Bräutigam am Morgen seiner Hochzeit feststellen musste, dass an seinem Auto der Auspuff abgefallen war. Um das unangenehme Geräusch des schleifenden Rohres zu übertönen, band er leere Katzenfutterdosen ans Heck des Wagens und erzählte der Hochzeitsgesellschaft, das laute Klappern würde böse Geister vertreiben, und dass auch urzeitliche Eingeborenenstämme schon urzeitliche Blechdosen an ihre urzeitlichen Autos gebunden hätten. Eine Tradition war geboren. Und natürlich ist diese Geschichte von vorne bis hinten komplett unserer Fantasie entsprungen. Was man wirklich tun sollte, wenn einem der Auspuff abgefallen ist, weiß PKW.de.

Was ist Ihr Auto wert? Wir sagen es Ihnen.

Auspuff abgefallen: Was tun wenn’s scheppert?

Wenn es unter Ihrem Auto scheppert, sehen Sie zunächst also auf den Beifahrersitz: Sitzt dort eine Braut oder ein Bräutigam? Dann hat das Geräusch möglicherweise andere Ursachen. Wenn Sie aber allein sind oder Ihre Ehe schon vor Jahren geschlossen wurde, haben Sie ein Problem. Neben Ihrem Privatleben ist dann nämlich wahrscheinlich auch Ihr Auspuff an seinem Tiefpunkt angekommen.

Fahren Sie also so früh wie möglich an den Straßenrand, schalten Sie den Warnblinker an und steigen Sie vorsichtig aus. Dann werfen Sie einen Blick unter das Auto und auf die Straße, über die Sie eben noch gefahren sind. Wenn der Auspuff noch unter dem Auto hängt und auf dem Boden hinterher schleift, haben Sie vielleicht noch die Möglichkeit, das Schlimmste zu verhindern. Wenn der Auspuff aber abgefallen ist und nun die Straße blockiert, dürfen Sie sich auf einen längeren Aufenthalt am Straßenrand vorbereiten. Das Wichtigste zuerst: Räumen Sie das Hindernis von der Straße. Dabei ist äußerste Vorsicht geboten. Achten Sie auf den Verkehr und denken Sie daran, dass das Rohr wahrscheinlich noch extrem heiß ist. Tragen Sie also unbedingt eine Warnweste und berühren Sie den Auspuff nur durch ein paar dicke Stoffschichten. Sobald die Straße wieder frei ist, rufen Sie einen Pannendienst. Der schleppt Sie dann zur nächsten Werkstatt.

Der Auspuff schleift auf der Straße: Glück im Unglück?

Wenn der Auspuff noch als ganzes Teil auf der Straße schleift, sich aber noch nicht vom Auto gelöst hat, kann man sich unter Umständen die Kosten für die Werkstatt und den Abschleppdienst sparen. Das Auspuffrohr ist mit Schellen am Unterboden des Fahrzeuges befestigt. Diese Schellen neigen dazu, vor allem anderen zu rosten und lassen dann irgendwann den Auspuff einfach los, der dann auf dem Boden umherschleift. Autoteilehändler, Schrottplätze und sogar manche Baumärkte verkaufen solche Metallringe für wenig Geld. Als Provisorium tut es auch eine ganz normale Schlauchschelle, mit der man auch Waschmaschinenschläuche befestigt. Es ist nur wichtig, dass das Teil aus Metall besteht und keine Plastikkomponenten enthält. Die würden durch die große Hitze schnell schmelzen oder vielleicht sogar Feuer fangen. Eine so improvisierte Auspuffhalterung sollte aber wirklich nur so lange eingesetzt werden, bis Sie ein richtiges Ersatzteil auftreiben können.

Die Montage ist im Prinzip ganz einfach: Am Unterboden des Autos befinden sich Ösen, durch die die Schelle geführt wird. Dann heben Sie das Auspuffrohr in die Schelle und verschrauben das Ganze. Je nach Modell kann es sein, dass Gummibänder benutzt werden, um Stöße auf das Rohr abzufedern. Diese finden Sie ebenfalls beim Teilehändler.

Auspuff abgefallen: So verhindern Sie das Schlimmste

Um zu verhindern, dass Ihr Auspuff abfällt, können Sie ganz einfach ab und zu unter Ihr Auto schauen und den Zustand der Befestigung überprüfen. Risse oder Rost deuten auf Materialermüdung hin. Die wiederum kann dafür verantwortlich sein, dass der Auspuff irgendwann abfällt. Noch ein paar Worte der Warnung: Ein abgefallener Auspuff lässt die Betriebserlaubnis des Fahrzeuges erlöschen. Lärmgrenzen, Abgaswerte und Sicherheitsbestimmungen können dann nicht mehr eingehalten werden. Wenn Sie dabei erwischt werden, kann es richtig teuer werden. Wenn Sie besonders großes Pech haben, gibt es massenweise Punkte in Flensburg, hohe Bußgelder und Führerscheinentzug. Schlimmer noch: Die unkontrollierte Hitzeentwicklung eines kaputten Auspuffs hat auch schon so manches Auto in Brand gesetzt. Versuchen Sie also nicht Ihr Glück und fahren Sie sicher.


Weitere Artikel zu diesem Thema