Autoschlüssel verloren – und was jetzt?

Wir erklären dir, welche Maßnahmen in so einem Fall erforderlich sind.
Wenn die Autoschlüssel verloren sind, sollte man unverzüglich die Versicherung kontaktieren.
Autoschlüssel verloren – dann heißt es schnell zu handeln!
sascha
Einleitung von Sascha Nendza, Redakteur bei PKW.de 16.07.2015

Oft genug verlieren oder verlegen wir im Alltag Dinge. Ganz besonders ärgerlich ist es, wenn einmal der Autoschlüssel verloren geht. Dann bricht bei Autobesitzern schnell Panik aus. Im Eifer der Aufregung weiß so mancher nicht, wie er sich in so einem Fall verhalten soll. Wir geben Tipps, damit du in so einer Situation gerüstet bist.

Lasse jetzt dein Auto bewerten!

Autoschlüssel verloren – was tun?

In den meisten Fällen finden sich verloren gegangene Gegenstände schnell wieder. Dennoch kann es sein, dass jemand vorsätzlich das Handy, das Portemonnaie oder eben den Schlüssel entwendet hat. Dann fängt der große Ärger an.

In vielen Fällen findet sich der Autoschlüssel schnell wieder, da man ihn lediglich verlegt hat. Manchmal hat man ihn einfach nur im Auto stecken lassen oder im Kofferraum liegen lassen, ein herbeigeholter Ersatzschlüssel macht das kleine Malheur schnell vergessen. Ist jedoch ein Autoschlüssel unwiederbringlich verloren, besteht dringender Handlungsbedarf. Dann reicht es nicht, sich mit dem Ersatzschlüssel zu begnügen, denn schließlich könnte ein Fremder den verlustig gegangenen Schlüssel zum Entwenden des Autos nutzen.

Versicherung bei Verlust des Autoschlüssels benachrichtigen

Die meisten Fahrzeuge verfügen heutzutage über eine Funkfernbedienung sowie eine elektronische Wegfahrsperre, die sich nur mit dem Originalschlüssel entriegeln lässt. Ein Autoschlüssel lässt sich deshalb nicht ohne größeren Aufwand nachmachen. In der Regel werden für das Nachmachen beziehungsweise das Anlernen eines Autoschlüssels der Ersatzschlüssel und das Fahrzeug benötigt. Zudem muss man den Fahrzeugbrief und den Personalausweis vorlegen.

Geht der Autoschlüssel verloren, kann dies für den Autofahrer ganz schön ins Geld gehen. Ein Nachschlüssel kostet je nach Hersteller und Fahrzeugmodell zwischen 50 und 370 Euro. Zudem kommt oftmals noch die Neuprogrammierung des Wagens in der Kfz-Werkstatt obendrauf. Schnell kommen da ein paar hundert Euro auf einen zu. Je nach abgeschlossener Police ist der Verlust des Autoschlüssels gegebenenfalls über die Kaskoversicherung abgedeckt.

Jetzt Gebrauchtwagen kostenlos auf PKW.de bewerten!

Die Neucodierung aller vorhandenen Schlüssel ist dabei unbedingt erforderlich, damit der verlorene Autoschlüssel außer Funktion gesetzt wird und keine unberechtigte Person mit dem Fahrzeug wegfahren kann. Beachten sollte man dabei allerdings, dass weiterhin die Möglichkeit besteht, mit dem verloren gegangenen Autoschlüssel noch manuell die Türe zu öffnen.

Daher gilt es, möglichst keine Wertsachen im Auto zu lassen. Sollte ein Autoschüssel verloren gehen, solltest du den Verlust unverzüglich der Kfz-Versicherung melden, auch wenn man noch über einen Zweitschlüssel verfügt, mit dem sich der Wagen problemlos fahren lässt. Denn wird der Pkw gestohlen, kann es sein, dass der Versicherer nur in begrenztem Maße für den Verlust oder für entstandene Schäden am Fahrzeug aufkommt. Besteht der Verdacht, dass der Autoschlüssel gestohlen wurde, gilt es, auch Meldung bei der Polizei zu machen.

Aufgepasst auf die Schlüssel!
Oft wird es Gaunern sehr leicht gemacht, an fremde Autoschlüssel zu gelangen. So entwenden sie in einem unbeachteten Moment nur kurz den Schlüssel, um ihn anschließend einfach zu klonen. Mit der Kopie können sie das Auto, unbemerkt und ohne Schäden am Schloss zu verursachen, öffnen und entwenden.

(Bildmaterial: ©iStock.com/welcomia)


Weitere Artikel zu diesem Thema