Cabrioverdeck reinigen – so bekämpfen Sie hartnäckige Verunreinigungen!
Für eine lange Haltbarkeit des Cabrioverdecks sollte man es regelmäßig und gründlich reinigen.

Cabrioverdeck reinigen – so haben Sie noch lange Freude an Ihrem Cabriodach

Wir erklären Ihnen, worauf Sie bei der Verdeckpflege unbedingt achten sollten

Insbesondere Cabrios mit einem Softtop bedürfen einer ständigen Pflege, denn schnell bildet sich auf dem Autodach Moos und anderer unansehnlicher Schmutz. Hier erhalten Sie Tipps, wie man das Cabrioverdeck wieder sauber bekommt.

svetlana
von Svetlana Haffner, Redakteurin*in bei PKW.de 29.06.2015

Verkaufen Sie jetzt Ihr Auto stressfrei mit PKW.de

Cabrioverdeck reinigen – so wird’s richtig gemacht!

Wer sein Cabrioverdeck nicht reinigt und pflegt, bekommt schnell dafür die Quittung. Gerade während der Freiluftsaison ist das Cabrioverdeck besonders gefordert: Baumharz, Honigtau, Vogelkot sowie Insektenreste können dem Textilstoff ordentlich zusetzen. Vor allem wenn die Imprägnierung nicht mehr ausreicht, haftet Schmutz schneller an und verleiht dem Stoffdach eine unschöne Optik. Zudem kann das Textilverdeck ohne schützende Imprägnierung schnell undicht werden. Wer lange Freude an seinem Cabrio haben möchte, sollte das Dach seines Autos regelmäßig reinigen und imprägnieren.

Nicht vergessen! Bevor das Auto am Ende der Freiluftsaison in der Garage verschwindet, sollte man das Cabrioverdeck reinigen. Lässt sich das Fahrzeug nicht unter einem Dach abstellen, muss man das Cabrioverdeck auch während der Wintermonate pflegen und von Verschmutzungen befreien.

Bei dieser Gelegenheit gilt es auch, die Dichtungen, Scharniere und Nähte auf Ihre Unversehrtheit zu überprüfen. Damit Gummidichtungen nicht porös und spröde werden, sollten diese regelmäßig mit einem Pflegemittel auf Silikonbasis behandelt werden.

Cabriodach schonend reinigen

Zwar macht die Fahrt durch die Waschanlage modernen Cabrioverdecken in der Regel nichts aus, aber die Ergebnisse lassen oft zu wünschen übrig. Zudem können vor allem Verdecke mit integrierter Kunststoff-Heckscheibe schnell hässliche Kratzer davontragen, die zudem die Sicht einschränken können. Gerade bei älteren Gebrauchtfahrzeugen sollte man daher eher auf die schonende Wäsche per Hand setzen. Unbedingt vermeiden sollte man bei einem Softtop den Einsatz eines Hochdruckreinigers. Der harte Wasserstrahl kann die Textilstruktur des Verdecks angreifen und so ebenfalls zu Undichtigkeiten führen.

Jetzt Ankaufspreis für Ihren Gebrauchtwagen ermitteln

Daher ist es sinnvoll, das Cabrioverdeck per Hand gründlich zu reinigen. In der Regel reicht hierzu ein Schwamm und ein normales Autoshampoo aus. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann man anschließend auch mit einem speziellen Cabrioverdeck-Reiniger nacharbeiten. Bei solchen Produkten auf chemischer Basis ist es unbedingt ratsam, den Stoff zunächst an einer unauffälligen Stelle auf eventuelle Verfärbungen zu testen. Um tiefsitzenden Schmutz zu lösen, lässt sich auch eine leicht angefeuchtete Bürste verwenden. Dabei gilt es immer, das Cabrioverdeck in Strichrichtung zu reinigen.

Da auch die Wäsche per Hand der Imprägnierschicht des Stoffes zu Leibe rückt, sollte nach dem Waschgang das Cabrioverdeck imprägniert werden. Zunächst muss das Dach dafür komplett abtrocknen. Um ein Ausbleichen des Stoffes vorzubeugen, empfiehlt sich die Anwendung eines flüssigen Imprägnierungsmittel mit UV-Schutz. Sprays lassen sich oft nur ungenügend gleichmäßig auftragen und verteilen sich eher auf dem angrenzenden Lack als auf ihrem eigentlichen Bestimmungsort.

(Bildmaterial: Audi)


Alle Artikel in: Wartung und Pflege

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.