Den Luftfilter reinigen können Sie auch!

Wie Sie dafür sorgen, dass der Motor keinen Dreck ansaugt
Luftfilter mit und ohne Schmutz
Luftfilter mit und ohne Schmutz
jonas
Einleitung von Jonas Futschik, Redakteur bei PKW.de 30.11.2018

Warum tragen immer mehr Großstadtbewohner, besonders in Asien, eine Atemschutzmaske? In Metropolen ist die Luft meistens ziemlich schlecht. Die Menschen behelfen sich mit Schutzmasken, die ihre Atemluft filtern. Für Verbrennungsmotoren gilt Ähnliches: Staub, Sand oder Flüssigkeiten können im Zylinder schwere Schäden anrichten. Darum sind Luftfilter ein wichtiger Bestandteil jedes Autos. Allerdings müssen sie, wenn sie so richtig mit Staub, Sand und unglücklichen Insekten zugesetzt sind, gesäubert werden. Wie Sie Ihren Luftfilter reinigen, weiß PKW.de.

Was ist Ihr Auto wert? Wir sagen es Ihnen.

Luftfilter ist nicht gleich Luftfilter

Bevor Sie Ihren Luftfilter reinigen, sollten Sie herausfinden, um welchen Typ es sich handelt. Das ist wichtig für die weitere Vorgehensweise. Zunächst sollten Sie herausfinden, wo der Luftfilter in Ihrem Auto verbaut ist. Dazu lohnt sich, wie immer, ein Blick in die Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges. Dort sollte auch angegeben sein, wie Sie den Filter ausbauen. Folgen Sie diesen Schritten. Gehen Sie dabei vorsichtig vor, um nicht den Staub von der Vorderseite des Filters in den Lufteinlass auf die Seite hinter dem Luftfilter zu befördern. Beim nächsten Anlassen des Motors würde dieser Dreck sonst in den Motor gesaugt. Wenn Sie den Filter entfernt haben, geht es daran, Dreck und Staub loszuwerden.

So reinigen Sie den Luftfilter von Staub und Dreck

Wenn Ihr Auto einen Trockenfilter benutzt, sollten Sie zunächst die Windrichtung feststellen. Dann drehen Sie sich mit dem Rücken zum Wind und nehmen entweder eine Druckluftdose oder einen kleinen Kompressor. Damit blasen Sie dann auf die Innenseite (das ist die saubere Seite) des Filters. Die großen schwarzen Staubwolken, die wahrscheinlich die Luft um Sie herum erfüllen, bestehen aus dem Dreck, der eben nicht in Ihrem Motor gelandet ist. Wenn Sie sich mit dem Rücken zum Wind gestellt haben, ist er jetzt auch nicht in Ihrer Lunge gelandet. Im Prinzip ist der Luftfilter jetzt wieder einsatzbereit. Allerdings nutzen sich trockene Luftfilter mit der Zeit ab. Das Verfallsdatum Ihres Luftfilters finden Sie wahrscheinlich auf dem Plastikgehäuse. Wenn Ihnen bei der Reinigung auffällt, dass das Verfallsdatum abgelaufen ist, sollten Sie den Filter bei nächster Gelegenheit austauschen.

Ölgetränkten Luftfilter reinigen: Eine Sauerei

Wenn Sie ein etwas teureres Auto fahren, ist in Ihrem Motor wahrscheinlich ein Luftfilter verbaut, der mit Filteröl getränkt ist. Ein engmaschiges Metallgitter, in Kombination mit einem Papier- oder Schaumstofffilter und einem Öl, in dem Staubpartikel und Schmutz hängenbleiben, schützt hier den Motor. Das funktioniert zwar sehr gut, bedeutet aber auch, dass die Reinigung eines solchen Filters sich etwas komplizierter gestaltet.

Zunächst sollten Sie sich einen guten Filterreiniger besorgen. Wenn Sie nicht wissen, welches Produkt das richtige ist, hilft man Ihnen in der Werkstatt gerne weiter. Dann bauen Sie den Filter aus wie gehabt. Versuchen Sie, die Oberfläche des Filters nicht zu berühren, denn die Flecken bekommt man nur sehr schwer wieder aus der Kleidung. Sprühen Sie das Reinigungsmittel gleichmäßig auf die Filteroberfläche und lassen Sie es für 15 Minuten einwirken. Dann spülen Sie den Filter unter fließendem Wasser aus. Achten Sie dabei darauf, dass der Wasserdruck nicht zu hoch wird.

Wenn Sie den Reiniger abgespült haben und immer noch Schmutz im Filter hängt, können Sie die letzten Schritte noch einmal wiederholen. Sobald der Luftfilter komplett durchgetrocknet ist, muss neues Filteröl aufgesprüht werden. Gleichmäßig und von beiden Seiten. Das Ganze muss dann noch mal für eine halbe Stunde einziehen. Dann kann der Filter wieder eingebaut werden und Ihr Auto ist wieder fahrbereit.

Luftfilter reinigen: Schnell gemacht

Die Reinigung Ihres Luftfilters sollten Sie nicht zu lange aufschieben, denn auch wenn Ihr Fahrzeug noch läuft, sollte der Motor trotzdem gut und frei atmen können. Verstopfte Luftfilter können den Spritverbrauch erhöhen und auf Dauer verschiedene Komponenten der Abgasreinigungsanlage beschädigen. Einen Luftfilter zu reinigen, ist wirklich nicht schwer. Wenn Sie einen Parkplatz haben und mit einem Schraubenzieher umgehen können, können Sie auch einen Luftfilter reinigen.


Weitere Artikel zu diesem Thema