So halten Ihre Scheibenwischer länger

So pflegen Sie Ihre Wischerblätter am besten
Scheibenwischer sorgen für freie Sicht im Auto und sollten deshalb auch gepflegt werden
Mit den Tipps von Pkw.de pflegen Sie Ihre Scheibenwischer richtig. Aleksey Kurguzov / Shutterstock.com
rabea
Einleitung von Rabea Gräfe, Redakteur bei PKW.de 28.11.2017

Die Scheibenwischer an unseren Autos werden das ganze Jahr über besonders strapaziert. Im Sommer machen ihnen Dreck und die Sonne zu schaffen. Im Herbst und Winter sind sie dem schlechten Wetter ausgesetzt. Da hilft nur ein Austausch? Nein, Pkw.de verrät Ihnen, wie Sie Ihre Wischerblätter pflegen können.

Die richtigen Scheibenwischer kaufen

Zunächst einmal ist es wichtig, hochwertige Scheibenwischer zu kaufen, da diese laut dem ADAC eine längere Lebensdauer aufweisen und somit aus einer zunächst größeren Summe eine Investition wird, die Ihnen im Nachgang nicht nur Geld spart, sondern die Fahrt mit Ihrem Auto auch sicherer macht. Sie erhalten Scheibenwischer und Wischblätter sowohl im Autofachhandel als auch an Tankstellen. Hier sollten Sie darauf achten, dass die gewählten Scheibenwischer auch auf den eigenen Pkw passen. Diese Information können Sie auf der Verpackung finden. Außerdem sollten Sie einen Händler auswählen, bei dem die Scheibenwischer nicht zu lange im Geschäft verweilen, denn auch lange Liegezeiten können die Lebensdauer der Wischerblätter verkürzen.

Scheibenwischer austauschen ist kein Hexenwerk

Sind die richtigen Scheibenwischer erst einmal gefunden, müssen diese noch montiert werden. Hier werden nun einige zurückschrecken und lieber einen Fachmann zurate ziehen. Doch wenn man einmal weiß, wie das Ganze funktioniert, kann man sich auch hier ein wenig Geld sparen und die Wischer einfach selbst anbringen. Zuerst sollten Sie die Scheibenwischer hochklappen, um anschließend den Wischer aus seiner Halterung zu entfernen. Damit keine Fehler bei der Montage unterlaufen, können Sie sich den alten Wischer auf die Scheibe legen, um so sicherzugehen, dass Sie den neuen richtig herum anbringen. Achten Sie zudem stets darauf, dass der Scheibenwischer nicht auf die Scheibe zurückschnellt, da dies sowohl die Wischerblätter als auch die Scheibe beschädigen kann. Nun müssen Sie nur noch die Verankerung der Wischerblätter lösen, diese entfernen und die neuen Wischerblätter einsetzen. Hierbei sollten Sie darauf achten, dass diese einrasten, um sie nicht während der Fahrt zu verlieren.

So pflegen Sie Ihre Wischerblätter

Nachdem Sie neue Scheibenwischer gekauft haben, sollten Sie nun alles daran setzen, diese so lange wie möglich zu erhalten. Hierzu muss die Scheibe regelmäßig mit Glasreiniger gesäubert werden, um Schmutz und kleine Tiere zu entfernen, die dem Gummi des Wischers schaden können. Außerdem empfiehlt es sich auch das Gummi der Wischerblätter zu reinigen. Benutzen Sie hierfür jedoch ausschließlich verdünntes Frostschutzmittel und ein Baumwolltuch, jedoch niemals andere Reinigungsutensilien, da Sie damit den Graphitfilm, der die Wischerblätter sanft über die Scheibe gleiten lässt, zerstören. Im Autofachhandel finden Sie außerdem sogenannte Cutter. Diese eignen sich dafür, verschlissene Wischerblätter neu zuzuschneiden und so ihre Lebensdauer noch einmal zu verlängern. Sind Ihre Wischerblätter jedoch porös oder rissig, so sollten Sie in jedem Fall einen Wechsel durchführen. Verschlissene Wischerblätter können die Scheibe beschädigen und sorgen zudem nicht mehr für eine freie Sicht, was Ihre Sicherheit im Straßenverkehr gefährdet.

(Bildmaterial: ©Shutterstock)


Weitere Artikel zu diesem Thema