PKW.de Logo
PKW.de Logo
Mercedes-Benz A-Klasse

Mercedes-Benz A Klasse

Stärken

  • viele Motorvarianten
  • agiles Handling
  • viele Assistenzsysteme

Schwächen

  • nur wenige Neuerungen zum Vorgänger
  • teure Sonderausstattungen
  • der Dreh-Drück-Steller fehlt

Gebraucht ab

11.999 ,-

Finanzierung ab

72 ,-

Empfohlene Finanzierung

Kaufpreis 11.999 ,-

Anzahlung 3.000 ,-

Laufzeit 48 Monate

Schlussrate 8.159 ,-

Darlehensbetrag 8.999 ,-

Monatsrate 72 ,-

Effektiver Jahreszins 7.74%*

*Finanzierungsbeispiel: Vorstehende Angaben stellen zugleich das 2/3-Beispiel gem. § 17 Abs. 4 PAngV dar. Ein Finanzierungsangebot der Bank11 für Privatkunden und Handel GmbH, Hammer Landstraße 91, 41460 Neuss (Darlehensgeber). Bonität vorausgesetzt.

Stärken

  • viele Motorvarianten
  • agiles Handling
  • viele Assistenzsysteme

Schwächen

  • nur wenige Neuerungen zum Vorgänger
  • teure Sonderausstattungen
  • der Dreh-Drück-Steller fehlt

Mercedes-Benz A-Klasse – Innovative Technologie trifft Style und Dynamik

Die Mercedes-Benz A-Klasse rollt bereits in der vierten Generation über die Straßen. Mit ihrem modernen Design, innovativen Technologien und dem luxuriösen Innenraum bietet die aktuellste Generation des Kompaktwagens ein Fahrerlebnis, das den Ansprüchen der Premiummarke mehr als nur gerecht wird. Als konsequente Weiterentwicklung der Neuinterpretation der A-Klasse im Jahr 2012 in der Baureihe W 176, setzt die Baureihe W 177 auf bekannte Stärken: Style, eine ausgewogene Balance von dynamischer Sportlichkeit und Fahrkomfort, sowie hervorragende Konnektivität und Assistenzsysteme. Für das Modelljahr 2023 hat Mercedes-Benz die aktuelle A-Klasse noch einmal überarbeitet und dem Kompaktwagen neben einem leichten Facelift auch Upgrades in Sachen Interieur verpasst. All das macht die aktuelle Mercedes-Benz A-Klasse zu einem wahren Highlight in ihrem Segment. 

Mercedes-Benz A-Klasse

Mercedes-Benz A-Klasse: Technische Daten

Mercedes-Benz A 200 AMG-Line 7G-DCT (10/19 - 10/22)

6,1 l/100 km Verbrauch (kombiniert)
225 km/h Höchstgeschwindigkeit
138 g/km CO2 Ausstoß (komb.)*
8,0 Sek. von 0 auf 100 km/h

Mercedes-Benz A-Klasse – Preise für Gebrauchtwagen und Neuwagen 

Der Basispreis für die günstigste Mercedes-Benz A-Klasse in der Grundausstattung liegt bei 36.866 Euro, eine A-Klasse mit Diesel-Motor ist aktuell ab ca. 37.650 Euro zu haben. Die Basispreise für die Limousinen-Versionen der A-Klasse liegen ungefähr 500 Euro über dem Niveau der Modelle mit Schrägheck. Soll die A-Klasse ein AMG im Namen und unter der Motorhaube tragen, werden mindestens 58.000 Euro fällig.

Mercedes-Benz A-Klasse
Mercedes-Benz A-Klasse Mercedes-Benz A-Klasse
Mercedes-Benz A-Klasse Mercedes-Benz A-Klasse
Motor & Verbrauch icon
Motor & Verbrauch icon

Motor & Verbrauch

Die Mercedes-Benz A-Klasse ist sowohl mit konventionellen Benzin- und Diesel-Aggregaten, als auch als Plug-in-Hybrid erhältlich. Die Benzinmotoren sind durchgehend elektrifiziert und machen die A-Klasse zum Mild-Hybrid. 

Das Einstiegsmodell, der Mercedes-Benz A 180m wartet mit einem Hubraum von 1.332 cm³ auf. Die Maximalleistung des Benzinmotors beträgt 100 kW (136 PS) bei 5.500 Umdrehungen pro Minute. Mit einem maximalen Drehmoment von 230 Nm zwischen 1.660 und 3.000 Umdrehungen pro Minuten und einem Leergewicht zwischen 1.440 und 1.450 kg, erreicht die kostengünstigste A-Klasse Geschwindigkeiten von bis zu 216 km/h.

Alle aktuellen Modellvariante der Mercedes-Benz A-Klasse erfüllen die Euro 6d-ISC-FCM Norm

Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 9.2 Sekunden spielt im Alltag vermutlich eine geringere Rolle, als der kombinierte Kraftstoffverbrauch nach WLTP von 5,8 bis 6,4 l/100 km – aber es ist trotzdem schön zu wissen, dass die A-Klasse in unter zehn Sekunden aus dem Stand auf die Autobahn beschleunigen könnte. Alle aktuellen Modellvariante der Mercedes-Benz A-Klasse erfüllen die Euro 6d-ISC-FCM Norm. Serienmäßig wird das Einstiegsmodell mit einem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet und die Kraft über einen Vorderradantrieb auf die Straße gebracht. 

Der A 250 4MATIC holt sich seine Leistung von 165 kW (224 PS) bei 5.800 Umdrehungen pro Minute aus einem R4-Ottomotor mit der Bezeichnung M 260 DE 20 AL. Der Hubraum wird mit 1.991 cm³ angegeben und das maximale Drehmoment beträgt 400 Nm bei 2.000 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute. Der Verbrennungsmotor wird durch ein zusätzliches 48-Volt-Bordnetz bei der Beschleunigung mit einem Leistungsplus von 10 kW versorgt.

Mit einem Leergewicht von bis zu 1.500 kg legt die Mercedes-Benz A-Klasse den Sprint von 0 auf 100 km/h so in nur knapp 6,3 Sekunden zurück und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 250 km/h. Der kombinierte Verbrauch beträgt 6,9–7,5 l/100 km (CO2-Emission nach WLTP, kombiniert: 157–170 g/km). Sowohl der A 220 4MATIC, als auch der A 250 4MATIC verfügen über den permanenten Allradantrieb 4MATIC aus dem Hause Mercedes-Benz. Das Zentraldifferenzial überträgt die Kraft des Motors sowohl auf die Vorder- als auch die Hinterachse und sorgt so für eine ausgeglichene Kraftverteilung und gesteigerte Traktion.

Mercedes-Benz A-Klasse Plug-in-Hybrid

Die Mercedes-Benz A-Klasse ist zum aktuellen Zeitpunkt in zwei Plug-in-Hybridversionen erhältlich. Der Mercedes-Benz A 250 e als Kompaktlimousine und der Mercedes-Benz A 250 e als Limousine setzen beide auf eine Kombination aus Verbrennungs- und Elektromotor. 

In beiden Modellvarianten, verfügt der Mercedes-Benz A 250 e über einen 163-PS-starken 4-Zylinder-Turbolader Ottomotor mit Benzindirekteinspritzung und einem Drehmoment von 270 Nm. Der Verbrennungsmotor, der auf die Bezeichnung M 282 DE 14 AL hört, liefert eine maximale Leistung von 120 kW bei 5.500 Umdrehungen pro Minute.

Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigt die A-Klasse Limousine A 250 e nur 7,5 Sekunden

Der verbaute Elektromotor verfügt über eine Spitzenleistung von 80 kW bei einem Drehmoment von 300 Nm. Die Kombination der beiden Antriebsarten ermöglicht eine Systemleistung von 160 kW (218 PS) bei einem System-Nenndrehmoment von 450 Nm. Für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h benötigt die A-Klasse Limousine A 250 e nur 7,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit ist erst mit 230 km/h erreicht. Mit einem Leergewicht von 1.700 kg beträgt der Kraftstoffverbrauch der A 250 e Limousine zwischen 0,8 und 1,0 Liter, während die CO2-Emissionen zwischen 17 und 24 g/km liegen. 

Die elektrische Reichweite beträgt (nach dem WLTP-Standard) zwischen 72 und 82 km und im städtischen Verkehr 75 bis 86 km. Der A 250 e als Kompaktlimousine benötigt für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h rund 7.4 Sekunden und damit eine Zehntelsekunde weniger als die Variante mit Stufenheck, erreicht seine Höchstgeschwindigkeit dafür aber bereits bei 225 km/h. Die Kompaktlimousine verbraucht 0,8 bis 1,1 Liter Super-Benzin auf 100 km, bei einem C02-Ausstoß von 18 bis 25 g/km. Wird das Fahrzeug lediglich mit dem Elektromotor angetrieben beträgt elektrische Reichweite (nach dem WLTP-Standard) zwischen 70 und 81 km, im städtischen Verkehr sogar zwischen 75 und 86 km. 

Mercedes-Benz A-Klasse mit Diesel-Motor

Die Mercedes-Benz A-Klasse ist als A 180 d, A 200 d und A 220 d auch mit Diesel-Motor verfügbar. Alle drei Modellvarianten setzen auf den Vierzylinder-Dieselmotor OM 654q DE 20 SCR mit Common-Rail-Direkteinspritzung und einem Hubraum von 1.950 cm³. Der OM 654 ist seit 2016 Teil einer neuen modularen Motorengeneration, die die Konstruktion von verschiedener Vier- und Sechszylinder-Motoren mit einer hohen Anzahl an Gleichteilen ermöglicht.

Das q im Namen des OM 654q DE 20 SCR verweist auf den Quereinbau des Motors in den Modellen der Mercedes-Benz A- und B-Klasse. Die aktuellen Modelle der A-Klasse mit Dieselmotor sind allesamt vorderradangetrieben und verfügen bereits serienmäßig über ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe.

Der Mercedes-Benz A 180 d fährt mit einer Maximalleistung von 85 kW (116 PS) zwischen 3.400 und 4.400 U/min vor. Das maximale Drehmoment beträgt 280 Nm bei einer Drehzahl von 1.300 bis 2.600 U/min. Mit einem Leergewicht von 1.530 kg schafft der A 180 d so eine Höchstgeschwindigkeit von 202 km/h und beschleunigt in 9,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Der Kraftstoffverbrauch nach WLTP liegt zwischen 5,0 und 5,5 Litern Diesel auf 100 km und die CO2-Emissionen sind mit 13 bis 143 g/km angegeben.

Etwas mehr Leistung stellt der A 200 d seinem Fahrer zur Verfügung. Mit einer Nennleistung von 110 kW (150 PS) bei 3.400 bis 4.400 U/min, geht es in 8,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Das Nenndrehmoment ist mit 320 Nm bei 1.400 bis 3.200 U/min angegeben und ermöglicht eine maximale Geschwindigkeit von 220 km/h. Der Kraftstoffverbrauch nach WLTP liegt zwischen 4,9 und 5,4 Litern Diesel auf 100 km und die CO2-Emissionen liegen zwischen 128 und 143 g/km.

Der Mercedes-Benz A 220 d ist die leistungsstärkste A-Klasse mit Dieselmotor. Er liefert eine maximale Leistung von 140 kW (190 PS) bei 3.800 U/min und ein maximales Drehmoment von 400 Nm zwischen 1.600 und 2.600 U/min. Wie der A 180 d und der A 200 d setzt auch der A 220 d auf ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und bringt die Motorleistung über die Vorderachse auf die Straße.

Im unbeladenen Zustand hat der Mercedes-Benz A 220 d ein Gewicht zwischen 1.560 und 1.570 kg und beschleunigt innerhalb von 7,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt zwischen 235 und 246 km/h. Der Kraftstoffverbrauch nach WLTP wird abhängig von der Bauform (Limousine oder Kompaktlimousine) mit 5,0-5,5 Liter Diesel auf 100 km angegeben, die CO2-Emissionen mit 131 und 144 g/km.

Mercedes-AMG A-Klasse Modelle

In den Modellen der Mercedes-AMG A-Klasse treffen individuelles Design, neuste Technologie und Alltagstauglichkeit auf kompromisslose Rennsport-Performance. Die trägt die AMG-A-Klasse nicht nur im Namen, sondern auch unter der Motorhaube. Die hoch performanten Motoren werden mit einem Riemen-Startergenerator (RSG) mit 48-V-Bordsystem gekoppelt. 

Im Mercedes-AMG A 35 4MATIC gibt der M 260 DE 20 AL mit einem Hubraum von 1.991 cm³ den Ton an. Der Vierzylinder-Motor mit Twin-Scroll-Lader produziert 225 kW (306 PS) bei 5.800 U/min. Das Nenndrehmoment ist mit 400 Nm bei 3000 bis 4000 U/min angegeben. In Kombination mit dem 10 kW Leistungsplus durch das 48-V-Bordnetz befördert der Verbrennungsmotor den kompakten Sportler in 4,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit erreich der AMG A 35 4MATIC bei 250 km/h. 

Das absolute Spitzenergebnis in Sachen Leistung und Motor fährt der Mercedes-AMG A 45 S 4MATIC+ ein. Der 1.680 kg schwere Kompaktwagen hat den M 139 DE 20 AL, einen Ottomotor mit vier Zylindern in Reihenanordnung und einem Hubraum von 1.991 cm³ unter der Motorhaube.

Der M 139 wird seit Herbst 2019 in den AMG-Werken in Affalterbach konstruiert und versorgt den AMG A 45 S 4MATIC+ mit einer Maximalleistung von 310 kW (421 PS) bei 6.750 Umdrehungen pro Minute. Das Nenndrehmoment ist mit 500 Nm angegeben, bei einer Drehzahl von 5.000 bis 5.250 Umdrehungen pro Minute. Damit schafft der AMG A 45 S 4MATIC+ die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in beachtlichen 3,9 Sekunden und fährt unter Volllast 270 km/h schnell. 

Sicherheit icon
Sicherheit icon

Sicherheit

Die Mercedes-Benz A-Klasse begeistert nicht nur durch ihren stilvollen Auftritt und erstklassige Fahreigenschaften sondern auch in Sachen Sicherheit. Die Sicherheit der Fahrzeuginsassen, sowie anderer Verkehrsteilnehmer steht bei Mercedes-Benz an oberster Stelle.

Aus diesem Grund warten die Modelle aus dem Hause Mercedes-Benz nicht nur mit einer Vielzahl durchdachter und innovativer Sicherheitsfeatures und intelligenter Assistenzsysteme auf, sondern stellen sich auch regelmäßig dem unabhängigen EURO NCAP Crashtest. Der unabhängige Test bewertet Fahrzeuge in den Kategorien, Schutz erwachsener Insassen, Schutz von mitreisenden Kindern, Schutz von anderen Verkehrsteilnehmern sowie die serienmäßig verfügbaren Sicherheitsassistenzsysteme. 

Mit der Einführung der neuen Modellgeneration im Jahr 2018, unterzog sich auch die Mercedes-Benz A-Klasse dem umfangreichen EURO NCAP Crashtest und erzielte dabei eine Bestbewertung von 5 Sternen. Insbesondere in den Kategorien zum Insassenschutz, sowohl mitreisender Erwachsener, als auch mitreisender Kinder präsentierte die Mercedes-Benz A-Klasse mit Bewertungen von 96% und 91% herausragende Ergebnisse.

Aber auch in Bezug auf den Schutz anderer Verkehrsteilnehmer erreichte die A-Klasse 92% der erreichbaren Punkte, während die Assistenzsysteme mit 73% der möglichen Punkte bewertet wurden. Damit zeigt die Bewertung des EURO NCAP Crashtests: In Sachen Assistenzsysteme gibt es zwar noch Ausbaumöglichkeiten, insgesamt ist die Mercedes-Benz A-Klasse aber ein sehr sicheres Fahrzeug.

 

Ausstattung & Design icon
Ausstattung & Design icon

Ausstattung & Design

Ausstattung & Design

Mercedes-Benz A-Klasse Serienausstattung

Die Mercedes-Benz A-Klasse präsentiert sich bereits in der Serienausstattung als ein Fahrzeug auf Premium-Niveau. Mit ihrem markante Exterieur-Design, 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallrädern, schwarzhochglänzender Kühlerverkleidung mit Mercedes-Benz Pattern und zentralem Mercedes-Stern sowie überarbeiteter Motorhaube mit Powerdomes beeindruckt sie bereits auf den ersten Blick.

Die Halogen-Scheinwerfer mit integriertem LED-Tagfahrlicht und Regen-Licht-Sensor sorgen für gute Sicht. Im Innenraum erwarten den Fahrer ein aufgeräumtes Cockpit mit großem Multimedia-Touchdisplay und dem integrierten Mercedes-Benz User Experience Infotainmentsystem.

Das Multifunktions-Sportlenkrad und die Touch-Control-Buttons ermöglichen eine bequeme Bedienung von Funktionen wie Navigation, Telefonie und Multimediasystem direkt am Lenkrad. Die Komfortsitze und das Komfortfahrwerk mit Tieferlegung sorgen auch auf längeren Strecken für eine komfortable Fahrt. Der Fahrer- und Beifahrersitz verfügen über eine integrierte Sitzheizung. Zu den weiteren Ausstattungshighlights gehört die MBUX Navigation Premium, das USB-Paket-Plus und eine Vorrüstung zur digitalen Schlüsselübergabe.

Mercedes-Benz A-Klasse Progressive

Die Modelle der A-Klasse in der Progressive Line Ausstattung beeindrucken mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern im 10-Speichen-Design. Das progressive Design wird durch die Kühlerverkleidung mit Mercedes-Benz-Pattern, den zentralen Mercedes-Stern und verschiedene Chrom-Designelemente ergänzt. Im Innenraum punktet die Progressive Line mit Komfortsitzen und 4-Wege-Lordosenstütze, die mit Ledernachbildung ARTICO und Stoff Bertrix oder Ledernachbildung ARTICO und Stoff Norwich bezogen sind.

Das schlichte und stilvolle Interieur der Progressive Line wird durch Zierelemente in Carbonoptik betont, die zugleich auf die dynamische Sportlichkeit hinweisen. Ein Multifunktions-Sportlenkrad mit elegantem Lederbezug und Touch-Bedienfeldern bietet sowohl eine ansprechende Optik, einfach Bedienbarkeit der Bordsysteme, als auch eine hochwertige Haptik.

Das Spiegel-Paket, Park-Paket mit Rückfahrkamera und die LED High Performance Scheinwerfer mit Adaptivem Fernlicht-Assistenten runden den Auftritt der Mercedes-Benz A-Klasse in der Progressive Line ab und fügen weitere hilfreiche Funktionen hinzu.

Mercedes-Benz A-Klasse AMG Line

Die Mercedes-Benz A-Klasse in der AMG Line bietet sportliche Performance und ein dynamisches Design. Ab Werk rollt sie auf aerodynamisch optimierten 18-Zoll-AMG Leichtmetallrädern im 5-Doppelspeichen-Design über den Asphalt. Optional sind auch beeindruckende 19-Zoll-AMG Leichtmetallräder im Vielspeichen-Design erhältlich, die die A-Klasse in der AMG Line zu einem besonderen Blickfang machen.

Das markante Erscheinungsbild der AMG Line umfasst neben einer AMG-Frontschürze mit Chrom-Frontsplitter, unter anderem eine AMG Seitenschwellerverkleidung in Wagenfarbe, eine AMG-Heckschürze mit Chrom-Zierelementen und sichtbare Endrohrblenden. 

Die sportliche Exterieur-Design der A-Klasse AMG Line wird im Innenraum durch Sportsitze mit Integralkopfstütze, ein Multifunktionslenkrad mit Touch-Bedienfeldern sowie galvanisierten Lenkradschaltpaddles, sowie AMG-Sportpedalanlage aus gebürstetem Edelstahl mit schwarzen Gumminoppen vervollständigt.

Die A-Klasse rollt ab Werk mit der zweiten Generation des Mercedes-Benz User Experience Infotainmentsystems MBUX vom Band und bietet dank der Mercedes me connect Dienste eine hervorragende Konnektivität. In der AMG Line verfügt die A-Klasse über ein Volldigitales Instrumenten-Display, Ambientebeleuchtung und ein kabelloses Ladesystem für mobile Endgeräte.

Mercedes-Benz Night-Paket

Die Mercedes-Benz A-Klasse bietet viel Raum für Individualisierung und Anpassung. Neben den grundlegenden Ausstattungslinien können Fahrer zwischen einer Vielzahl von Ausstattungsmerkmalen und -paketen wählen. So erhält die A-Klasse mit dem Night-Paket einen besonders exklusiven Look, während die AMG-Modelle mit dem Aerodynamik-Paket oder in der AMG Street Style Edition perfekt nach den eigenen Wünschen konfiguriert werden kann. 

Technische Features & Besonderheiten icon
Technische Features & Besonderheiten icon

Technische Features & Besonderheiten

Die Mercedes-Benz A-Klasse im Detail

Die A-Klasse ist eine wahre Ikone der Kompaktwagenwelt. Mit einer Länge von bis zu 4.558 mm, einer Breite von 1.796 mm (ohne Außenspiegel) und einer Höhe von maximal 1.429 mm ist die Mercedes-Benz A-Klasse weder besonders geräumig noch herausragend kompakt. Was wirklich zählt sind aber bekanntlich die inneren Werte und davon hat die A-Klasse einige zu bieten.

Mit einer Leistungsrange zwischen 80 und 310 kW (421 PS) findet sich für jeden A-Klasse-Enthusiasten der passende Antrieb

Unter der Motorhaube kann zwischen Benzinmotor, Dieselmotor oder Plug-in-Hybrid gewählt werden. Mit einer Leistungsrange zwischen 80 und 310 kW (421 PS) findet sich für jeden A-Klasse-Enthusiasten der passende Antrieb. Das Benzin-Motorenprogramm wurde dabei durchgehend elektrifiziert und macht die A-Klasse zum Mild-Hybrid. Die verbauten Vierzylinder mit 7- bzw. 8-Gang-DCT-Automatikgetriebe werden für zusätzliche Agilität beim Anfahren von einem 48-Volt-Bordnetz unterstützt, das ein Leistungsplus von 10 kW ermöglicht. Mercedes-Benz bleibt aber auch in Sachen Plug-in-Hybrid nicht stehen, sondern hat dem A 250 e mit dem letzten Update eine nochmals verbesserte Hochvolt-Batterie für eine vergrößerte elektrische Reichweite verpasst. Rein elektrisch sind so, abhängig von der Fahrweise und Verkehrssituation, Strecken von bis zu 86 km möglich. 

Mercedes-Benz A-Klasse Kompaktlimousine Abmessungen + Kofferraum

Die Mercedes-Benz A-Klasse Kompaktlimousine ist 4.540 mm lang, misst in der Breite 1.796 mm (ohne Außenspiegel) und ist 1.423 mm hoch. Der Radstand (gemessen von Radmitte zu Radmitte) beträgt 2.729 mm und die Spurbreite 1.558 mm. Das Leergewicht der A-Klasse Kompaktlimousine beträgt abhängig von der Motorisierung zwischen 1.440 kg und 1.700 kg.

Das Kofferraumvolumen beträgt zwischen 350 l und 1.190 l, wobei der größtmögliche Quader Maße von 1.235 x 820 x 585 mm aufweist. Im unbeladenen Zustand beträgt die Ladekantenhöhe 654 mm und ermöglicht so ein entspanntes Be- und Entladen.

Mercedes-Benz A-Klasse Limousine Abmessungen + Kofferraum

Mit einer Länge von 4.558 mm und einer Höhe von 1.429 mm ist die A-Klasse Limousine etwas länger und wenige Millimeter höher, als die Modellvariante mit Schrägheck. Die Fahrzeugbreite (ohne Außenspiegel) beträgt 1.796 mm und inklusive der Außenspiegel 1.992 mm. Spurbreite und Radstand (gemessen von Radmitte zu Radmitte) betragen wie bei der A-Klasse Kompaktlimousine 1.567 mm und 2.729 mm.

Das Leergewicht der A-Klasse Limousine ist abhängig von der gewählten Motorisierung und beträgt zwischen 1.450 kg und 1.710 kg. Das größte Gewicht bringt dabei der Plug-in-Hybrid A 250 e auf die Waage. Das Kofferraumvolumen der A-Klasse mit Stufenheck fällt mit 395 l geringer aus, als bei der A-Klasse Kompaktlimousine, bietet aber immer noch ausreichend Platz für bis zu sechs Getränkekisten. Die Ladekantenhöhe der A-Klasse Limousine beträgt 656 mm. 

Mercedes-AMG A-Klasse Kompaktlimousine Abmessungen + Kofferraum

Der AMG A 35 4MATIC und der AMG A 45 S 4MATIC+, die Modelle der A-Klasse Kompaktlimousine mit AMG-Schriftzug auf dem Motorblock bieten nicht nur ein Leistungsplus im Vergleich zu den Modellen von Mercedes-Benz, sondern präsentieren auch leicht abweichende Abmessungen. Mit einer Fahrzeughöhe von 1.407 mm bzw. 1.414 mm sind die AMG-Modelle der A-Klasse Kompaktlimousine etwas flacher.

Der AMG A 35 4MATIC ist 4.447 mm lang und 1.796 mm breit (ohne Außenspeigel), der AMG A 45 S 4MATIC+ ist 4.453 mm lang und mit 1.850 mm (ohne Außenspiegel) etwas breiter als die anderen Modelle der Kompaktlimousine. Auch die Bodenfreiheit der AMG-Modelle ist mit 81 mm, etwas geringer als bei den Modellen ohne AMG-Einfluss.

Das Kofferraumvolumen beträgt zwischen 350 l und 1190 l. Das Leergewicht des A 35 4MATIC beträgt 1.645 kg, bei einer möglichen Zuladung von 475 kg. Der A 45 S 4MATIC+ bringt im leeren Zustand 1.680 kg auf die Waage, bei einer möglichen Zuladung von 450 kg.

Mercedes-AMG A-Klasse Limousine Abmessungen + Kofferraum

Die Limousine AMG A 35 4MATIC ist 4.570 mm lang und 1.413 mm hoch, die Fahrzeugbreite beträgt 1.796 mm (ohne Außenspiegel). Der Radstand (gemessen von Radmitte zu Radmitte) misst 2.729 mm. Das Leergewicht der AMG A 35 4MATIC Limousine mit Schrägheck beträgt 1.655 kg, die maximale Zuladung ist mit 475 kg angegeben. 

Modelle & Varianten icon
Modelle & Varianten icon

Modelle & Varianten

Mercedes-Benz A-Klasse Varianten im Überblick:

  • Mercedes-Benz A-Klasse Kompaktlimousine
  • Mercedes-Benz A-Klasse Limousine
  • Mercedes-AMG A-Klasse Kompaktlimousine
  • Mercedes-AMG A-Klasse Limousine

Die neue Mercedes-Benz A-Klasse wird erwachsen und bleibt jung. Die vierte Generation der kompakten Modellreihe hat sich längst von den im Jahr 1991 entwickelten Prototypen der Studie A emanzipiert und setzt als fünftürige Schrägheck-Limousine seit 2012 neue Standards in der Premium-Kompaktklasse. Mit der Markteinführung der Baureihe W 177 und der Erweiterung der Mercedes-Benz Produktpalette um die A-Klasse Limousine mit Stufenheck im Jahr 2018 festigt die A-Klasse ihre Position innerhalb der Modellstruktur von Mercedes-Benz.

Die neue A-Klasse ist weit mehr als nur ein Fortbewegungsmittel - sie ist ein persönliches Statement, ein individueller Begleiter. Sie kombiniert modernstes Infotainment und innovative Sicherheits- und Assistenzsysteme auf S-Klasse Niveau mit einer alltagstauglichen und kompakten Bauweise. Die neue Mercedes-Benz A-Klasse steht dabei mehr denn je für Sportlichkeit, Dynamik und ein emotionales Fahr- und Nutzererlebnis. 

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Was sind die Key-Features der Mercedes-Benz A-Klasse?

Die Mercedes-Benz A-Klasse zeigt wie Konnektivität im 21. Jahrhundert aussehen kann und setzt neue Maßstäbe in der Interaktion von Menschen und Technik. Mit der zweiten Generation des Mercedes-Benz User Experience Infotainmentsystems – kurz MBUX – erwartet den Fahrer ein optimiertes Bedienungs- und Anzeigekonzept, sowie viel Raum zur individuellen Gestaltung. Die neue A-Klasse überzeugt zudem durch eine Kombination der kompakten Bauform mit einem dynamischem Fahrverhalten und einem Komfortniveau, das normalerweise mit Oberklassefahrzeugen assoziiert wird. Zudem setzt sie höchste Standards in den Bereichen Assistenzsysteme und Fahrsicherheit und wir durch die Integration künstlicher Intelligenz zum mitdenkenden Partner und zu einem perfekten Begleiter für den Alltag.

Wie viele Sterne hat die aktuelle Mercedes-Benz A-Klasse im Euro NCAP Crashtest?

Die Mercedes-Benz A-Klasse wurde im Jahr 2018 im unabhängigen Euro NCAP Crashtest mit fünf Sternen ausgezeichnet und seitdem in allen durchgeführten jährlichen Überprüfungen bestätigt.

Wie viel Leistung hat die Mercedes-Benz A-Klasse?

Die Mercedes-Benz A-Klasse bietet ein breites Portfolio an Motorisierungen vom sparsamen Plug-in-Hybrid A 250 e, über effiziente und leistungsstarke Benzin- und Dieselmotoren, bis hin zu den AMG-Modellen mit bis zu 421 PS. Egal, ob Diesel-, Benzin- oder Hybrid-Antrieb, alle Motoren sind dabei auf eine optimale Balance zwischen Leistung und Effizienz hin konstruie

Was kann das MBUX in der Mercedes-Benz A-Klasse?

Die zweite Generation des MBUX, des Mercedes-Benz User Experience Infotainmentsystems, erweckt den Innenraum der A-Klasse zum Leben. Das Widescreen-Cockpit aus vergrößertem Instrumenten-Display und 10,25“ Media-Display bietet den Insassen eine Vielzahl an hilfreichen Informationen und lässt sich umfangreich an die Bedürfnisse des Fahrers anpassen. Das MBUX kann dabei entweder über Touch-Bedienfelder am Lenkrad, direkte Ansteuerung über die Touch-Bedienflächen oder einfach per Sprachbefehl steuern. Mit den Sprachbefehlen „Hey Mercedes“ oder „Hallo Mercedes“ lassen sich so Funktionen wie Navigation, Telefon, Klimaanlage, Radio, etc. bedienen, ohne dass der Fahrer seinen Blick von der Straße abwenden muss. Das optionale Head-Up-Display bringt zudem alle wichtigen Informationen direkt in den Blick des Fahrers und ermöglicht ein souveränes Fahrgefühl. Mit MBUX Augmented Reality verbindet das Mercedes-Benz User Experience Infotainmentsystem zudem die virtuelle Welt mit der realen und blendet Verkehrs- und Navigationshinweise in Live-Bilder ein.

Hat die A-Klasse Allradantrieb?

Mercedes-Benz hat sowohl Modelle der A-Klasse mit Vorderrad-, als auch mit Allradantrieb im Programm. Die Fahrzeugmodelle mit Allradantrieb sind der A 220 4MATIC, A 250 4MATIC, der Mercedes-AMG A 35 4MATIC und der A 45 S 4MATIC+. Das 4MATIC in der Modellbezeichnung steht dabei für den permanenten Allradantrieb aus dem Hause Mercedes-Benz und wurde speziell entwickelt, um die Traktion und Fahrdynamik eines Fahrzeugs zu verbessern. Das Kernstück des 4MATIC-Getriebes ist ein einstufiges Verteilergetriebe mit offenem Zentraldifferenzial, das den Drehzahlausgleich zwischen den Achsen übernimmt.

Wo liegen die Vorteile der MULTIBEAM LED-Scheinwerfer der Mercedes-Benz A-Klasse?

Licht an, Licht aus – das war früher einmal. Die adaptiven MULTIBEAM LED-Scheinwerfer der Mercedes-Benz A-Klasse passen sich dank einzeln steuerbarer LEDs kontinuierlich an die Verkehrssituation an. Die integrierten Steuergeräte berechnen hierzu mehr als 100-mal pro Sekunde eine perfekte Anpassung der Scheinwerfer und eine optimale Ausleuchtung des Sichtfelds, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden. Das Kamera-basierte System erkennt entgegenkommende Verkehrsteilnehmer und blendet in den entsprechenden Bereichen selektiv ab.

Ermöglichen die Assistenzsysteme der A-Klasse autonomes Fahren?

Die Mercedes-Benz A-Klasse hat auf Wunsch eine Vielzahl von Assistenzsystemen an Bord, die teilautomatisiertes Fahren (Level 2) ermöglichen. Im Klartext heißt das, dass die intelligenten und aktiven Assistenzsysteme der A-Klasse viele Aufgaben vorrübergehend selbstständig ausführen können. Die Systeme dienen dabei der Unterstützung und Entlastung des Fahrers und einer Verbesserung der allgemeinen Fahrsicherheit, der Fahrer hat aber zu jeder Zeit die Kontrolle für das Fahrzeug. Der aktive Abstands-Assistent DISTRONIC, ein aktiver Lenk-Assistent, aktiver Brems-Assistent, Ausweich-Lenk Assistent, aktiver Spurhalte-Assistent, aktiver Totwinkel-Assistent und Verkehrszeichen-Assistent liefern dem Fahrer aber kontinuierlich hilfreiche Informationen und können in Notfallsituationen aktiv in das Fahrgeschehen eingreifen und das Fahrzeug zum Beispiel abbremsen, Hindernissen ausweichen oder das Fahrzeug nach abrupten Lenkmanövern wieder stabilisieren.

Was ist DYNAMIC SELECT?

In der Mercedes-Benz A-Klasse kommt ein Fahrwerk mit DYNAMIC SELECT zum Einsatz. Per Knopfdruck können verschiedene Fahrprogramme gewählt und so das Fahrverhalten der A-Klasse angepasst werden. Die Fahrprogramme Sport, Comfort und Eco verändern dabei die Charakteristik von Fahrwerk, Motor, Getriebe und Lenkung.

Wie hoch ist die Stützlast der Mercedes-Benz A-Klasse?

Alle Modelle der Mercedes-Benz und der Mercedes-AMG A-Klasse verfügen über eine Stützlast von 80 kg. Damit ist es mit der A-Klasse zum Beispiel möglich, zwei handelsübliche Elektrofahrräder inklusive Fahrradträger zu transportieren. Um die zu stützende Last zu verringern empfehlen wir hierbei die Entnahme der Akkus aus den Elektrofahrrädern.

Hat die Mercedes-Benz A-Klasse eine Dachlast?

Die Mercedes-Benz A-Klasse verfügt über eine maximale Dachlast von 75 kg.

Darf die Mercedes-Benz A-Klasse einen Anhänger ziehen?

Die Modelle der Mercedes-Benz A-Klasse können anhängig von der Motorisierung gebremst zwischen 1.400 und 1.800 kg ziehen, ungebremst sind es zwischen 725 und 750 kg.

Gibt es in der Mercedes-Benz A-Klasse ein Premium-Sound-System?

Mit dem Burmester Surround-Soundsystem bietet Mercedes-Benz für die A-Klasse ein hochwertiges Sound-Konzept an. Die 12 Lautsprecher mit einer Gesamtleistung von 590 Watt sorgen für ein raumfüllendes und beeindruckendes Klangerlebnis. Das System setzt auf satte, trockene Bässe, natürliche Stimmen und kristallklare Höhen. Der Surround-Sound kann dabei an die individuellen Hörpositionen angepasst werden und Fahrzeuggeräusche werden für einen gleichbleibenden Audio-Genuss von Musik und Podcasts kompensiert.

Angebote für Mercedes-Benz A-Klasse

Passende Artikel

* Kombiniert. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem »Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen «entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.