Auto verkaufen – mit diesen Tipps gelingt der Kfz-Verkauf!

Unsere Autoexperten sagen Ihnen, wie Sie Ihr Auto ohne Stress und ohne Risiko verkaufen!
Auto verkaufen – Tipps finden Sie hier.
©iStock.com/diego_cervo
sascha
Einleitung von Sascha Nendza, Redakteur bei PKW.de 23.03.2015

Wenn Sie Ihr Auto verkaufen möchten, gibt es eine ganze Menge zu beachten. Unsere Autoexperten haben Ihnen die wichtigsten Tipps rund um das Thema Autoverkauf zusammengestellt.

Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein!

Verkaufen Sie Ihr Auto nicht an irgendeinen Straßenhändler, der das Auto nach Afrika oder Osteuropa exportiert. Es gehört hierbei zum Tagesgeschäft, dass der Preis extrem gedrückt wird. Somit ist das Risiko groß, dass Sie bei einem solchen Händler Ihr Auto weit unter Wert verkaufen. Wer sein Fahrzeug privat inseriert, wird oft von dem großen Aufwand, den diese Verkaufsmethode mit sich bringt, erdrückt: Fahrzeugbeschreibung erstellen, Telefonate mit Kaufinteressenten führen, Probefahrten absprechen – beim Privatinserat gibt es eine Vielzahl an Unannehmlichkeiten. Ersparen Sie sich den ganzen Stress und das unnötige Risiko und nehmen Sie sich einen professionellen Fahrzeugvermittler wie PKW.de zur Seite. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihren Gebrauchtwagen schnell loszuwerden. Der Service ist für Sie hundertprozentig kostenlos, sicher und völlig unkompliziert!

Auto jetzt stressfrei verkaufen

Tipps für eine faire Wertermittlung

Lassen Sie Ihren Gebrauchtwagen vor dem Verkauf bewerten, um einen realistischen Eindruck zu erlangen, wie viel Ihr Auto wirklich noch wert ist. Im Gegensatz zu anderen Autobörsen, die Ihnen lediglich pauschale Berechnungen liefern, ermittelt die unabhängige Fahrzeugbewertung von PKW.de auf Grundlage von hunderttausenden Marktdaten einen authentischen Ankaufspreis für Ihr Kfz. Dazu gleicht ein speziell entwickelter Algorithmus über 100 verschiedene Ausstattungsmerkmale ab. Der daraus resultierende Preis schafft Ihnen eine gute Ausgangsposition bei der Verhandlung mit dem Händler. Schließlich möchten Sie beim Autoverkauf einen fairen Preis für Ihr Fahrzeug erzielen.

Vergessen Sie nicht, zum Begutachtungstermin alle wichtigen Unterlagen mitzubringen! Dazu gehören im Besonderen die Zulassungsbescheinigung Teil 1 und die Zulassungsbescheinigung Teil 2 (ehemals Fahrzeugbrief). Des Weiteren ist es sinnvoll, das Serviceheft, das Protokoll zur letzten Hauptuntersuchung und, falls vorhanden, Wartungs- und Reparaturbelege mitzunehmen. Erwähnen Sie dem Käufer gegenüber jegliche Sonderausstattung Ihres Pkw, dies kann sich wertsteigend auswirken. Weitere Extras, wie etwa ein zusätzliches Winterreifen-Set und anderes fahrzeugspezifisches Zubehör, können den Erlös Ihres Fahrzeugs ebenso steigern und sollten ebenfalls mitgebracht werden.

Optik beim Gebrauchtwagenverkauf ausschlaggebend

Für mehr Qualität und eine ansprechende Optik sind die meisten von uns gerne bereit, etwas mehr zu bezahlen. So verhält es sich auch bei einem Auto, dass sich besser und schneller vermarkten lässt und in der Regel einen höheren Preis erzielt, wenn es einen sauberen und gepflegten Eindruck macht. Oft reicht es schon aus, wenn man vor der Begutachtung den Staubsauger zur Hand nimmt und den Gebrauchtwagen von innen reinigt sowie von außen einer gründlichen Wäsche unterzieht. Schließlich würden Sie selbst ungern ein verschmutztes Auto kaufen wollen.

Abhängig vom Zustand des Fahrzeugs kann es sich ebenso lohnen, das Auto vor dem Verkauf professionell aufbereiten zu lassen. Kleinere Lackkratzer und Dellen lassen sich dank günstiger Smart Repair problemlos entfernen. Mit einem ungetrübten Erscheinungsbild Ihres Fahrzeugs haben Sie ein gutes Argument auf Ihrer Seite, um einen höheren Wiederverkaufswert zu erzielen! Größere Reparaturen und Instandsetzungen sind dagegen oftmals unrentabel, da der zu erwartende Mehrgewinn dem hohen finanziellen Aufwand nicht gerecht wird.

Verschweigen Sie keine Schäden!

Eventuelle Unfallschäden müssen Sie dem Käufer mitteilen, da dies den Wert des Fahrzeugs unmittelbar beeinflusst. Falls Sie solche Mängel verschweigen, kann der Verkäufer den Vertrag im Nachhinein anfechten, oder sich einen Teil des Kaufpreises von Ihnen erstatten lassen. Darüber hinaus können Sie bei einem Unfall – falls sich herausstellt, dass Sie dem Käufer einen Vorschaden des Wagens verschwiegen haben – sogar zum Schadensersatz herangezogen werden.<

Jetzt kostenlos Ihr Auto verkaufen!

Kein Autoverkauf ohne Kaufvertrag!

Zudem sollte es selbstverständlich sein, dass man einen Kaufvertrag unterzeichnet, wenn man das Auto verkauft. Achten Sie darauf, dass neben der richtigen Fahrgestellnummer insbesondere die Angaben zum Kilometerstand, zur Erstzulassung und zu den Ausstattungsmerkmalen richtig festgehalten werden. Eventuelle Unstimmigkeiten können dazu führen, dass der Käufer im Nachhinein versucht, eine massive Preisminderung herauszuschlagen oder Schadensersatz verlangt. Genauso sollten Sie überprüfen, ob die personenbezogenen Daten des Käufers im Vertrag stimmen!

Auto abmelden oder nicht?

Eine immer wieder gern gestellte Frage ist die nach der Abmeldung des Fahrzeugs. Ist es sinnvoll, das Auto vor dem Verkauf abzumelden oder nicht? Wenn Sie Ihr Auto abmelden, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, dass Sie es im öffentlichen Straßenverkehr nicht mehr bewegen noch im öffentlichen Parkraum abstellen dürfen. Dies sollten Sie vor allem beachten, wenn Sie das Kfz noch zu einem Händler überführen wollen. Alternativ können Sie für einen solchen Fall ein Kurzzeitkennzeichen verwenden, was jedoch für Sie mit zusätzlichem Aufwand und Kosten verbunden ist. Das Kurzzeitkennzeichen ist zudem maximal fünf Tage gültig, sodass der Verkauf innerhalb dieser Frist vollzogen werden muss. Daneben wird bei der Beantragung des Kurzzeitkennzeichens auch ein Versicherungsnachweis benötigt.

Für das Abmelden Ihres Gebrauchtwagens spricht der Umstand, dass Sie weiterhin die Steuern für das Kfz tragen und für Bußgelder sowie Unfälle haften, die mit diesem Wagen verursacht wurden. Geraten Sie an einen unseriösen Käufer, kann dies für Sie schnell mit großem Ärger enden. Am besten, Sie melden den Verkauf des Pkw umgehend Ihrer Versicherung und der zuständigen Zulassungsstelle. Die Übersendung einer Kopie des Kaufvertrages reicht dazu in aller Regel aus.

Da der Privatverkauf mit sehr vielen Risiken behaftet ist, empfehlen Ihnen unsere Autoexperten den Verkauf Ihres Autos direkt in professionelle Hände zu legen. Wenn Sie absolut sicher gehen wollen, nutzen Sie den Autoankaufsservice von PKW.de! Hier gehen Sie keinerlei Risiken ein, denn Sie müssen sich weder mit unseriösen Käufern rumärgern, noch laufen Sie Gefahr, Ihr Auto unter Wert zu verkaufen. Die mehr als 10.000 angeschlossenen Autohändler von PKW.de sind absolut vertrauenswürdig und übernehmen gern für Sie die Abmeldung!

Auto jetzt stressfrei verkaufen


Weitere Artikel zu diesem Thema