Wie groß ist zu groß?
Ein bisschen 'Land of the Free' auf deutschen Straßen? Art Konovalov / shutterstock.com

Auto importieren: Ist es die Mühe wert?

Was muss man tun, um US-Autos nach Deutschland zu holen?

Autos anderer Kulturen üben auf viele Europäer einen eigenartigen Reiz aus. Egal, ob es um die kleinen Key-Cars aus Japan oder die sehr großen Pick-up-Trucks aus den USA geht: Der Import von Autos aus dem Ausland ist kompliziert, langwierig und lohnt sich fast nie. Echte Autofans hat das aber noch nie davon abgehalten, Autos in Container zu stecken und sie rund um den Globus verschiffen zu lassen. Was Sie tun müssen, wenn Sie ein Auto importieren wollen, weiß PKW.de.

jonas
von Jonas Futschik, Redakteur*in bei PKW.de 06.01.2021
  1. Wie kann ich ein Auto importieren?
  2. Wie sieht das an einem Beispiel aus?
  3. Welche Tipps machen den Auto-Import einfacher und günstiger?

Wie kann ich ein Auto importieren?

Sie wollten schon immer einen echten Pick-Up besitzen, die Modelle auf dem deutschen Markt sagen Ihnen aber nicht zu? Dann haben Sie vielleicht schon überlegt, einen Dodge Ram oder etwas Vergleichbares in den USA zu kaufen und zu importieren. Pick-Ups gibt es auf dem amerikanischen Markt zuhauf und das sogar relativ günstig. Aber wie teuer wird der Import und lohnt sich solch ein Kauf dann überhaupt noch? Denn es gilt einen Ozean und Landesgrenzen zu überqueren und Zollbestimmungen, Einfuhrbeschränkungen und nicht zuletzt auch die politische Situation verkomplizieren den Import eines Autos aus dem Nicht-EU-Ausland massiv.

Groß, Größer, RAM. Besonders günstig bei PKW.de

Wie sieht das an einem Beispiel aus?

Zölle sind Gebühren, die Länder auf Waren erheben, die sie ein- oder ausführen. Diese gelten auf Kleidung genauso wie auch auf Ihren Pick-up. Ob sich der Kauf letzten Endes rechnet, hängt vor allem von diesen Gebühren ab. Ein Beispiel:

Sie kaufen einen Ford F-350 für 60.000 Dollar in den USA, also ungefähr 52.000 Euro. Toller Preis, denken Sie sich und schlagen zu. Weil der Platz im Container teuer ist, kommen noch einmal ca. 2000 Euro für den Transport dazu. Weil Ihr Traumauto mehr Ladefläche als Passagierraum hat, gilt er als Lkw und wird darum mit 22 % verzollt. Insgesamt kostet der Truck also schon 65.880 Euro. Sie haben zwar beim Kauf schon die amerikanische Mehrwertsteuer bezahlt, jetzt muss aber auch noch die deutsche Einfuhrumsatzsteuer entrichtet werden. Ihr Traum-Truck hat Sie an dieser Stelle schon stolze 78.400 Euro gekostet, 26.000 Euro mehr als der Kaufpreis.

Jetzt aber steht er vor Ihnen, Ihr lang ersehntes Wunschauto. Aufgeregt klettern Sie ins Auto, lassen den Motor an und werden prompt von der Polizei angehalten. Es gibt gute Gründe, aus denen viele US-Cars nicht auf deutschen Straßen zugelassen sind, zum Beispiel Stoßstangen auf Höhe von Kinderköpfen. Damit ihr Fahrzeug eine deutsche Zulassung erhält, muss er noch einmal in die Werkstatt. Es gibt Werkstätten, die sich auf die Umrüstung von amerikanischen Autos für deutsche Straßen spezialisiert haben. Für relativ gängige Fahrzeuge wie den Ford Mustang kostet das bis zu 2500 Euro, für andere Modelle könnten aber auch 5000 bis 8000 Euro fällig werden.

Das Ponycar-Original. Bei PKW.de zum Superpreis.

Welche Tipps machen den Auto-Import einfacher und günstiger?

Aus dem EU-Ausland sind Importe deutlich günstiger, da die Zollgebühren wegfallen und der Kaufpreis von Autos im Ausland meist etwas niedriger ist. Der Kaufpreis ist niedriger, weil in anderen EU-Ländern meist höhere Steuern auf das Auto gezahlt werden, die Sie aber umgehen, da Sie das Auto in Deutschland versteuern. Auto-Importe aus Übersee lohnen sich hingegen selten. Wenn man besonders seltene Autos importiert, kann sich der Import jedoch auf Dauer lohnen, da sie sich teuer in Deutschland verkaufen lassen und sogar an Wert gewinnen.

Beachten Sie aber beim Autoimport die folgenden Dinge: Der bürokratische Aufwand ist sehr hoch und Sie müssen sich auf sehr viel Papierkram einstellen. Die Ausstattung von Fahrzeugen aus dem Ausland kann serienmäßig deutlich schlechter ausfallen als in Deutschland. Und sollten Sie im Nachhinein rechtliche Probleme mit der Garantie, dem Kaufvertrag oder der Haftung haben, wird dies nicht nach den deutschen Rechtsstandards geregelt, sondern nach dem Rechtsystem des jeweiligen Landes.

Bevor Sie ein Auto im Ausland kaufen, überprüfen Sie, ob der Wagen die deutschen Abgas-Vorschriften erfüllt. Außerdem sollten Sie über eine Transportversicherung nachdenken für den Fall von Schäden, die bei der Verschiffung entstehen.

Gebrauchte Geländewagen zu günstigen Preisen


Alle Artikel in: Autokauf

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.