Günstig Neuwagen fahren.
So können auch Sie günstig ein hochwertiges Auto fahren. VGstockstudio / shutterstock.com

Günstig Neuwagen fahren – so funktioniert es

Diese Tipps helfen Ihnen, neuwertige Autos für wenig Geld zu kaufen.

Ein neues Auto fahren möchte eigentlich fast jeder, meistens kann das jedoch ganz schön viel Geld kosten. PKW.de hat ein paar Tipps, wie Sie neue oder fast neuwertige Autos fahren können, ohne gleich Privatinsolvenz anmelden zu müssen.

hannah
von Hannah Greven, Redakteur*in bei PKW.de 23.06.2021
  1. Tipp 1: Leasing
  2. Tipp 2: Jahreswagen, Tageszulassung und Co.
  3. Tipp 3: Mietwagen kaufen
  4. Tipp 4: Rabatte, staatliche Unterstützung
  5. Tipp 5: Inzahlungnahme
  6. Tipp 6: Abwarten
  7. Tipp 7: Preise vergleichen

Tipp 1: Leasing

Wer kein Geld hat, um sich einen neuen Wagen zu kaufen, der kann zur Leasingmethode greifen. Hier fahren Sie einen Neuwagen über einen vorher festgelegten Zeitraum und zahlen dafür eine festgelegte monatliche Summe, die natürlich sehr viel geringer ist als der Anschaffungspreis eines Neuwagens. Ist der Zeitraum vorbei, können Sie direkt wieder ein anderes neues Modell leasen. Diese Methode spricht vor allem diejenigen an, die Abwechslung mögen.

Hier erfahren Sie alles über das Autoleasing.

Tipp 2: Jahreswagen, Tageszulassung und Co.

Jahreswagen sind Autos, deren Erstzulassung weniger bzw. genau 12 Monate zurückliegt. Da auch der Zeitraum zwischen Produktion und Erstzulassung nicht größer sein darf als 12 Monate, bekommt man hier aktuelle und moderne Modelle mit neuwertiger Leistung und Ausstattung für einen sehr viel geringeren Preis.

Bei einem Fahrzeug mit Tageszulassung können Sie ebenfalls viel Geld sparen, da so der Preis von Neuwagen um bis zu 30 % reduziert wird. Sie erhalten hier ein Lagerfahrzeug mit geringem Tachostand, das maximal 12 Monate alt ist. Da es sich aber um Lagerfahrzeuge handelt, sind die Angebote begrenzt und es gibt meist nur eine geringe Anzahl verfügbarer Wagen.

Der Vorteil bei einem Vorführwagen ist der günstigere Preis im Vergleich zum Neuwagen. Diese Autos sind in der Regel sehr gut gepflegt und haben einen nicht allzu hochen Kilometerstand.

Auch EU-Neuwagen bieten eine günstigere Alternative zum herkömmlichen Neuwagen. Diese Autos werden für den ausländischen Markt gebaut und sind in dem entsprechenden Land bis zu 30 % preiswerter als Pendants für den deutschen Markt. Im europäischen Ausland sind die Steuersätze und Zulassungskosten höher als in Deutschland, weswegen die Nettopreise von Fahrzeugen deutlich niedriger ausfallen. Wenn Sie ein Auto reimportieren, sparen Sie sich die im Ausland anfallenden Steuern und zahlen stattdessen “nur” die deutschen 19 %. Beachten Sie jedoch, dass die Nachfrage nach bestimmten Ausstattungsmerkmalen je nach Land anders ist und so manche Ausstattungskombinationen schwer zu erhalten oder teurer sind. Auch die Sicherheitsstandards können sich je nach Lnad ändern.

Alle Infos über Jahreswagen gibt es hier.

Tipp 3: Mietwagen kaufen

Mietwagenfirmen achten penibel darauf, dass ihre Autos in einem guten Zustand sind. Zwar handelt es sich natürlich um Gebrauchtwagen, sollten Sie einen Mietwagen kaufen, jedoch sind diese ähnlich wie Jahreswagen oft gut gepflegt und instandgehalten.

Tipp 4: Rabatte, staatliche Unterstützung

Halten Sie Ausschau nach Rabatten oder Förderung. Menschen mit Behinderung haben die Chance auf einen Preisnachlass beim Autokauf. Denken Sie auch an staatliche Förderungen wie zum Beispiel für E-Fahrzeuge und Hybridautos.

Manche Autohändler geben Ihnen einen Rabatt, wenn Sie den Kaufbetrag bar bezahlen. Informieren Sie sich auch zu günstigen Finanzierungsmöglichkeiten. Oft erhalten die günstige Kredite zu guten Konditionen bei der Bank des Autoherstellers.

Tipp 5: Inzahlungnahme

Wenn Sie Ihr altes Auto in ein Neues umtauschen wollen, lohnt sich meist eine Inzahlungnahme. Dabei können Sie Ihr altes Auto gegen ein Neues eintauschen. Dabei bezahlen Sie nur die Differenz der beiden Kaufpreise und brauchen so weniger Kapital oder einen kleineren Kredit zum Autokauf.

Erfahren Sie alles über die Inzahlungnahme bei PKW.de.

Tipp 6: Abwarten

Der Tipp klingt banal, ist aber begründet. Wenn Sie ein Modell möglichst günstig komplett neu kaufen wollen, warten Sie ab, bis die nächste Generation der Modellreihe in Produktion geht. Bei einem Generationswechsel werden die Neuwagen der alten Generation meist günstiger.

Tipp 7: Preise vergleichen

Auch dieser Tipp sollte eigentlich selbstverständlich sein. Wer fleißig Preise vergleicht, findet die günstigsten Angebote. Außerdem können Sie Händler mit günstigeren Angeboten der Konkurrenz konfrontieren, um einen Preisnachlass auszuhandeln.

Sichern Sie sich jetzt das günstigste Auto mit dem PKW.de-Preis-Checker!


Alle Artikel in: Autokauf

Bei denen mit * gekennzeichneten Links handelt es sich um Werbe- bzw. sog. Affiliate-Verlinkungen. Klicken Sie auf einen solchen Link und kaufen über diesen Link ein, erhalten wir von dem betreffenden Unternehmen hierdurch eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis nicht.