Welches Auto kaufen? Die Qual der Wahl!

Wir erklären Ihnen, welche Faktoren beim Autokauf eine wichtige Rolle spielen
Welches Auto kaufen? Autokäufer stehen vor einer ganzen Reihe von schwierigen Entscheidungen.
Welches Auto kaufen? Es gilt, viele wichtige Überlegungen vor dem Kauf anzustellen.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 23.07.2015

Autofahrer, die auf der Suche nach einem neuen Wagen sind, werden von der großen Auswahl an Fahrzeugmodellen oft erschlagen. Hat man sich für ein Modell entschieden, kommt noch die Wahl der Motorisierung und der Ausstattungsvariante. Da fragt man sich schnell, welches Auto man am besten kaufen soll. Die Angst, sich für das falsche Fahrzeug zu entscheiden, ist bei vielen Käufern groß. Mit unserer Kaufberatung wollen wir Ihnen die Entscheidung etwas erleichtern.

Günstige Neu- und Gebrauchtwagen jetzt auf PKW.de finden

Welches Auto soll ich kaufen? Tipps für die richtige Kaufentscheidung

Vor dem Autokauf steht eine Vielzahl an wichtigen Überlegungen an. Zunächst muss man abwägen, ob man einen Neuwagen oder doch lieber einen günstigeren Gebrauchtwagen kaufen möchte. Der Kaufentschluss hängt nicht nur vom Budget ab, sondern wird von vielen weiteren Variablen getragen.

Wer sich die Frage stellt, welches Auto man kaufen soll, sollte sich zunächst überlegen, für welche Zwecke man das Fahrzeug benötigt: Fährt man vorwiegend nur kurze Strecken in der Stadt, kommt womöglich ein wendiger und sparsamer Kleinwagen mit Ottomotor am ehesten in Betracht. Ist man viel auf Langstrecken unterwegs, ist eventuell ein komfortabler Mittelklassewagen mit Dieselmotor die richtige Wahl.

Ob Diesel oder Benziner ist auch eine Kostenfrage, die im Wesentlichen von der jährlich gefahrenen Kilometerleistung abhängt. Ein Fahrzeug mit Dieselmotor ist teurer in der Anschaffung und verursacht höhere Steuerabgaben als ein Benziner, dafür sind die Kraftstoffkosten für den Selbstzünder geringer. Daher rentiert sich ein Dieselfahrzeug oftmals erst ab einer Fahrleistung von mindestens 15.000 Kilometern pro Jahr. Die Entscheidung, welches Auto man kaufen sollte, hängt also vor allem von der späteren Nutzung des Fahrzeugs ab.

Finden Sie jetzt Ihren Traumwagen auf PKW.de

Beim Kauf schon an den Wiederverkauf denken

Nicht unwesentlich ist beim Kauf auch der zu erwartende Wertverlust des Autos. Wer sein Auto später wieder verkaufen will, sollte ein paar wichtige Dinge bedenken. Um für das Fahrzeug später noch einen guten Preis zu erzielen und schnell einen Käufer zu finden, sollten laut Schwacke wichtige Extras nicht fehlen: So gehören Klimaanlage, ESP und Bordcomputer schon bei Kleinwagen zur gesetzten Ausstattung. Verfügt ein Auto nicht über diese Merkmale, wird es schwerer, Kaufinteressenten zu finden, was letztlich auch den Wert des Wagens mindert.

Bei Fahrzeugen der Mittelklasse sollten unbedingt Navi und Xenon-Scheinwerfer zur Ausstattung gehören, damit sich das Auto später noch gut verkaufen lässt. Daneben können auch Ledersitze sowie Alufelgen für eine Wertstabilität sorgen. Knallig leuchtende Lackierungen sind hingegen eher hinderlich beim Verkauf, hier werden Autos mit einer Metalliclackierung in der Regel bevorzugt. Auch ein fehlender Rußpartikelfilter kann bei einem Dieselfahrzeug zu einem immensen Preisverfall führen.

Nicht vergessen sollte man vor dem Kauf auch die monatlichen Unterhaltskosten des Autos. So etwa fallen neben den Kosten für Kraftstoff auch Kfz-Steuern und Versicherungsbeiträge an. Diese können je nach Modell und Motorisierung stark variieren. Die Frage, welches Auto man kaufen soll, ist also an viele verschiedene Faktoren gebunden. Letztendlich bleibt es natürlich auch immer eine persönliche Geschmackssache, welches Modell und welche Ausstattung man wählt.

Sichern Sie sich jetzt die besten Gebrauchtwagen-Angebote

Auto direkt beim Händler kaufen!

Ganz egal, welches Auto man kaufen wird – ob Neu- oder Gebrauchtwagen: Am sichersten ist der Fahrzeugkauf direkt beim Autohändler. Hier lässt sich in aller Regel das Traumauto entspannt auf Raten finanzieren, und bei Sachmängeln am gebrauchten Kfz hat der Käufer einen Gewährleistungsanspruch. Hierbei haftet der Händler für Schäden, die am Fahrzeug bereits zum Verkaufszeitpunkt bestanden, und dies bis zu zwei Jahre nach dem Kauf. Diese Vorteile kann ein privater Verkäufer nicht bieten, da er für Sachmängel am Fahrzeug nur schwer in Haftung genommen werden kann. Darüber hinaus kann der private Verkäufer weder Garantieleistungen noch eine Finanzierung anbieten.

Wer noch nach dem passenden Wagen sucht, findet viele günstige Händlerangebote schnell auf PKW.de. Unsere Suchfunktion hilft Ihnen dabei, das richtige Auto im Handumdrehen zu herauszufiltern. So zeigt Ihnen unser TÜV-geprüfter PKW.de Preis-Check sofort an, welche Angebote wirklich ein Schnäppchen sind und wo es sich gegebenenfalls noch lohnt, den Preis beim Händler nachzuverhandeln. Diese innovative Funktion bietet Ihnen keine andere Autobörse. Unsere Hochleistungsrechner ermitteln anhand von Millionen von ständig aktualisierten Echtdaten zu jedem Fahrzeug einen individuellen Marktwert. Im Abgleich mit dem Händlerverkaufspreis erfahren Sie sogleich, ob ein Angebot wirklich fair ist. Einfacher und schneller kann man günstige Inserate nicht auffinden.

(Bildmaterial: ©iStock.com/phototechno)


Weitere Artikel zu diesem Thema