Die Verkaufsturbos fürs Auto

Schwacke verrät, welche Extras bei Autos die Verkaufschancen erhöhen und welche nicht
Ausstattung entscheidet über den Preis.
Hoher oder niedriger Preis: Mitentscheidend ist die Ausstattung.
mario
Einleitung von Mario Hommen, Redakteur bei PKW.de 15.06.2015

Köln, 15.06.2015 – Auf Extras zu achten kann sich beim Autokauf lohnen. Als Autonutzer werden Sie natürlich mit mehr Komfort und Funktionen verwöhnt, Sonderausstattungen können darüber hinaus aber auch dabei helfen, ein Auto möglichst schnell und zu einem guten Preis zu verkaufen. Der Auto-Datendienstleister Schwacke will herausgefunden haben, welche die wichtigsten Extras hierfür sind.

Hierbei hat Schwacke Gebrauchtwagenangebote von Fahrzeugen bis zu einem Alter von fünf Jahren aus fünf verschiedenen Klassen analysiert. Als wichtigstes Ausstattungselement haben die Datenexperten dabei die Klimaanlage genannt. Bei Klein- und Kompaktwagen ist sie noch nicht von überragender Bedeutung, doch eigentlich sieht Schwacke sie als Preistreiber-Muss in allen Klassen. Fehlt eine Klima, drückt das in jedem Fall den Preis. Ebenfalls schon fast als Selbstverständlichkeit angesehen wird auch die über alle Klassen hinweg schon fast obligatorische Zentralverriegelung.

Als weiteres wichtiges Extra nennt Schwacke Einparkhilfen. Ob Parkpiepser oder Kamerasysteme – wer beim Einparken und Wiederverkauf auf Nummer sicher gehen will, hat idealerweise derartige Helfer an Bord. Lediglich bei Kleinwagen kann man auf diese Helfer verzichten. Vielleicht unscheinbar, aber wichtig vor allem für Vieltelefonierer und MP3-Fans: Die Bluetooth-Schnittstelle zum Mediabordsystem, vor allem wenn es diese noch in Kombination mit einer Freisprecheinrichtung gibt, die ebenfalls als wichtiges Feature erachtet wird.

Es gibt auch Verlierer

Im Überblick: Diese Ausstattungsmerkmale entscheiden über den Verkaufserfolg.
Im Überblick: Diese Ausstattungsmerkmale entscheiden über den Verkaufserfolg.

Schwacke hat in seiner Datenanalyse übrigens auch Verlierer ausgemacht. War vor 20 Jahren das Schiebedach noch ein Verkaufsturbo par excellence, scheint es heute kaum mehr von Interesse zu sein, was möglicherweise auch am Siegeszug der Klimaanlage liegen könnte. Auch das einstige Zugpferd Leder zieht nicht mehr so wie früher. Wobei es hier segmentspezifische Unterschiede gibt: Autos der oberen Mittelklasse und Oberklasse sollten laut Schwacke auch weiterhin besser mit Tierhautsitzen bestückt sein.

TIPP: Sollten Sie bei der Suche nach Ihrem nächsten Auto in besonderer Weise auf das Vorhandensein einiger Extras achten wollen, können Sie diese in der Detailsuche von PKW.de vorab einstellen und damit die Suche auf die für Sie relevanten Fahrzeuge einschränken.

Jetzt mit PKW.de einen Ankaufspreis für Ihr Kfz berechnen

(Bildmaterial: Schwacke/©iStock.com/clean_fotos)


Weitere Artikel zu diesem Thema